Die österreichische Nationalmannschaft setzte sich in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft gegen Schweden, Schottland, Lettland, Estland und Weißrussland durch und erreichte mit 25 von 30...

Die österreichische Nationalmannschaft setzte sich in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft gegen Schweden, Schottland, Lettland, Estland und Weißrussland durch und erreichte mit 25 von 30 möglichen Punkten den ersten Platz in der Tabelle. Österreich gab nur gegen Schottland Punkte ab (0:0 und 0:2) und gewann beide Partien gegen Schweden mit 1:0, wobei der entscheidende Treffer von Andi Herzog im Ernst-Happel-Stadion besonders in Erinnerung blieb.

Auch Weißrussland wurde mit 4:0 nachhause geschickt. Wieder einmal stand Herzog im Mittelpunkt, die Rapidlegende hatte mit einer Videobotschaft an die Fans ihre liebe Not.


[Rückblick: Österreich gegen Schweden, WM-Quali, deutsch]

[Highlights: Österreich gegen Weißrussland und Herzogs Videobotschaft Outtakes]

Die WM selbst verlief für die Rot-Weiß-Roten dann „oasch!“ (O-Ton: Didi Kühbauer). In den ersten beiden Gruppenspiel gegen Kamerun und Chile konnten die Österreicher jeweils in der Nachspielzeit ausgleichen: Gegen Kamerun war Polster zur Stelle und entlockte Peter Elstner sein legendäres: „Hui, der wär fost ned einegangn“, gegen Chile rettet Vastic Prohaskas Truppe den Punkt. Der Traum vom Weiterkommen platzte dann bei der 1:2-Niederlage gegen die Squadra Azurra: Österreich sagte als Gruppendritter :„Adieu!“.


[Polsters Ausgleich beim 1:1 gegen Kamerun]

[Highlights: Chile gegen Österreich: 1:1, englisch]

[Highlights: Österreich gegen Italien: 1:2, englisch]

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.