Das Achtelfinale wird mit zwei rein südamerikanischen Partien eröffnet. Zunächst trifft Brasilien auf Chile, dann kreuzen Kolumbien und Uruguay die Klingen.   Brasilien –... Vorschau | Heiße Südamerika-Duelle um den Aufstieg ins Viertelfinale

Neymar - BrasilienDas Achtelfinale wird mit zwei rein südamerikanischen Partien eröffnet. Zunächst trifft Brasilien auf Chile, dann kreuzen Kolumbien und Uruguay die Klingen.

 

Brasilien – Chile | Achtelfinale

Belo Horizonte, Estádio Governador Magalhães Pinto (62.000)

18:00 Uhr CET (13:00 Uhr Ortszeit)

ORFeins und ARD live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen: 2:1 (Freundschaftsspiel 2013, Toronto)

Head-to-Head: 13-2-1

Mögliche Aufstellungen:

Brasilien: Julio Cesar – Dani Alves, Thiago Silva, David Luiz, Marcelo – Paulinho, Luiz Gustavo – Hulk, Oscar, Neymar – Fred

Chile: Bravo – Silva, Medel, Jara – Isla, Mena – Diaz, Vidal – Aranguiz – A. Sanchez, E. Vargas

Favorit gegen Geheimfavorit, so lässt sich das erste Achtelfinale dieser Weltmeisterschaft auf den Punkt bringen. Die Gastgeber rund im Superstar Neymar, der bereits vier Mal ins Schwarze traf, sind zum Siegen verdammt, während von den Chilenen wohl kaum jemand erwartet, ins Viertelfinale aufzusteigen, was nicht zuletzt an der miserablen Bilanz gegen die Selecao liegt.

Da in der Elf von Luiz Felipe Scolari keine Ausfälle drohen, ist davon auszugehen, dass Brasilien unverändert auflaufen wird, mit dem zuweilen unglücklich agierenden Fred an vorderster Front. Ähnlich stellt sich die Situation auf Seiten Chiles dar, nachdem Arturo Vidal wieder einsatzfähig sein sollte. An seiner Stelle wird vermutlich Felipe Gutierrez aus dem Team fallen, der noch gegen die Niederlande von Beginn an auflief.

 

Kolumbien – Uruguay | Achtelfinale

Rio de Janeiro, Estádio do Maracanã (73.000)

22:00 Uhr CET (17:00 Uhr Ortszeit)

ORFeins und ARD live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen: 0:2 (WM-Qualifikation 2013, Montevideo)

Head-to-Head: 4-2-8

Mögliche Aufstellungen:

Kolumbien: Ospina – Zuniga, C. Zapata, Yepes, Armero – Aguilar, C. Sanchez – Cuadrado, James, Ibarbo – Gutierrez

Uruguay: Muslera – Maxi Pereira, Gimenez, Godin, M. Caceres – Arevalo Rios – Alv. Gonzalez, C. Rodriguez – Lodeiro – Forlan, Cavani

Im zweiten rein südamerikanischen Achtelfinale an diesem Tage dreht sich alles um einen Akteur, der gar nicht am Platz steht – die Rede ist natürlich von Luis Suarez. Seitens Uruguays wurde die lange Sperre des beißfreudigen Star-Stürmers mit Unverständnis aufgenommen, was allerdings nichts daran ändert, dass der Liverpool-Spieler so schnell nicht mehr wettbewerbsmäßig gegen den Ball treten wird.

Uruguays Teamchef Oscar Tabarez wird anstelle von Suarez vermutlich Diego Forlan aufbieten, seines Zeichens immerhin bester Spieler der Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Südafrika. Außerdem fehlt der gesperrte Maxi Pereira. Kolumbien stieg ohne Punktverlust in das Achtelfinale auf, obwohl Trainer Jose Pekerman zuletzt gegen Japan einige Spieler schonte. Während James Rodriguez in die Startelf zurückkehren wird, dürfte für Jackson Martinez und Adrian Ramos nur die Ersatzbank bleiben.

Infos zur WM 2014 findet Ihr auch auf wm-wetten.eu mit WM Prognosen, Vorstellungen der Mannschaften und WM Tipps

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.