Vor und während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berichten wir nicht nur über Taktik, Mannschaften und die WM an sich, sondern widmen uns auch...

Franck Ribery - FrankreichVor und während der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berichten wir nicht nur über Taktik, Mannschaften und die WM an sich, sondern widmen uns auch dem Tagesgeschehen, Besonderheiten rund um die WM und den Testspielen vor dem Turnier. Hier ist unser WM-Newssplitter zum 2.Juni 2014.

Honduras noch nicht in WM-Form

Der Underdog aus der der Gruppe mit Frankreich, Ecuador und der Schweiz, Honduras, befindet sich aktuell noch nicht in WM-Form: Die Mittelamerikaner unterlagen in einem Testspiel Israel mit 2:4, wobei die Israelis das Spiel sehr ernst nahmen, beinahe in Bestbesetzung antraten und erst spät zu wechseln begannen. Honduras wechselte sein Team eher früh durch, brachte zur Pause vier neue Spieler und nach einer knappen Stunde zwei weitere. Die Tore erzielten Espinoza und Costly bzw. Zahavi, Damari, Vermouth und Figueroa (Eigentor).

Deutschland nur Remis gegen Kamerun

Die DFB-Elf, die mit zahlreichen langen Bällen hinter die Abwehrreihe der Kameruner operierte, kam gegen die afrikanische Auswahl des deutschen Trainers Volker Finke über ein 2:2 nicht hinaus. Kamerun ging durch Superstar Samuel Eto’o in Führung, Deutschland schaffte es, durch Tore von Müller und Schürrle das Spiel zu drehen. Den Schlusspunkt setzte aber der in Hamburg geborene Eric-Maxim Choupo-Moting vom FSV Mainz 05.

Belgien besiegt Schweden mit 2:0

Die Belgier bestätigten ihre Rolle als Geheimfavorit mit einem 2:0-Sieg über Schweden. Lukaku und Hazard erzielten die Treffer für die Elf von Marc Wilmots, der nur dreimal wechselte und das Spiel so auf Wettbewerbsniveau hielt. Bei Schweden – Coach Erik Hamren wechselte gleich sechsmal – fehlte Superstar Zlatan Ibrahimovic.

US-Boys setzen sich dank Effizienz gegen die Türkei durch

Obwohl die Türkei feldüberlegen war und sich mehr Chancen herausspielte, präsentierte sich die US-amerikanische Nationalmannschaft als effizientes Team: Das Torschussverhältnis lautete am Schluss 7:15 gegen die USA (42% Ballbesitz), die aber dennoch mit 2:1 gewinnen konnten. Die Tore erzielten Johnson und Dempsey, der Anschlusstreffer für die Türkei aus einem Elfmeter durch Selcuk Inan fiel erst in der Schlussphase. Die USA trat erwartungsgemäß in einem 4-4-2-System mit Mittelfeldraute an.

Frankreich ohne Ribery nur 1:1 gegen Paraguay

Den ohnehin späten Führungstreffer für die Franzosen durch Antoine Griezmann glich Victor Caceres kurz vor Schluss zum 1:1 aus. „Les Bleus“ blieben damit gegen die Südamerikaner unter den Erwartungen und mussten dabei wie schon beim 4:0 gegen Norwegen auf Europas Fußballer des Jahres, Franck Ribery verzichten. Der 31-jährige Bayern-Star laboriert weiterhin an seinen Rückenproblemen und könnte aufgrund dessen die WM verpassen, was der Deschamps-Elf einen gewaltigen Dämpfer geben könnte. Riberys Stern war bei der WM 2006 in Deutschland aufgegangen. Seitdem ist der 81-fache Teamspieler eine Größe im französischen Team, saß aber gegen Paraguay nur auf der Bank.

WM-Aus für Italiens Montolivo

Definitiv wird Italiens Riccardo Montolivo die WM 2014 verpassen. Der 29-Jährige brach sich bei Italiens 0:0 gegen Irland das linke Schienbein und fällt damit sicher für das Turnier aus.

Manchester-City-Stars Negredo und Navas nicht in Spaniens WM-Kader

Juan Mata und Fernando Torres fahren zur Weltmeisterschaft, während die frisch gebackenen englischen Meister Alvaro Negredo und Jesus Navas von Manchester City zu Hause bleiben. „Es bricht mir das Herz, Jesus Navas nicht mitzunehmen“, erklärte Spaniens Coach Vicente del Bosque, der auch auf den angeschlagenen Atlético-Madrid-Star Diego Costa zurückgreifen wird.

Weitere WM-Tests vom Wochenende

Bereits am Samstag testeten zahlreiche WM-Starter – hier die Ergebnisse und die Torschützen der WM-Teilnehmer:

Uruguay – Nordirland 1:0 (Stuani)
BosnienElfenbeinküste 2:1 (Dzeko 2; Drogba)
Chile – Ägypten 3:2 (Diaz, Vargas 2)
Kroatien – Mali 2:1 (Perisic 2)
Norwegen – Russland 1:1 (Shatov)
Algerien – Armenien 3:1 (Belkalem, Ghilas, Slimani)
NiederlandeGhana 1:0 (Van Persie)
PortugalGriechenland 0:0
Italien – Irland 0:0
MexikoEcuador 3:1 (Montes, Fabian, Banguera ET; Valencia)
Kolumbien – Senegal 2:2 (Gutierrez, Bacca)

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.