Die Saisonrückblicke für alle zehn Teams der tipico Bundesliga haben wir bereits veröffentlicht. Nun blicken wir auch auf die letzte Spielzeit des Aufsteigers zurück,... Saisonrückblick, Tops & Flops 2016/17: LASK

_LASK Linz Wappen Stripes

Die Saisonrückblicke für alle zehn Teams der tipico Bundesliga haben wir bereits veröffentlicht. Nun blicken wir auch auf die letzte Spielzeit des Aufsteigers zurück, den wir bald wieder in der tipico Bundesliga begrüßen dürfen. Das war die Saison des LASK!

TOP

Rene Gartler. Ganz klar: Der unangefochtene Toptorjäger der Linzer muss in der „Top“-Liste aufscheinen. René Gartler erzielte 21 Saisontore, bereitete acht weitere Treffer vor und war die Speerspitze der Linzer. Kaum ein anderer Spieler in der sky go Erste Liga stand durchgehend so goldrichtig, wie der Ex-Rapidler.

Paulo Otávio. Die eigentlich prägende Figur des LASK war aber der brasilianische Linksverteidiger Paulo Otávio. Der 22-Jährige spielte mindestens eine Klasse zu niedrig und überzeugte mit zwei Toren, sechs Assists und sieben Toreinleitungen. Für den LASK wird es schwer, den pfeilschnellen Flügelflitzer zu halten.

Pavao Pervan. Es war nun die fünfte Saison von Pervan als Stammkeeper des LASK. Nun scheint der mittlerweile 29-Jährige aber endgültig angekommen zu sein. Nach der nahezu fehlerfreien Saison ist es endgültig klar und deutlich, dass Pervan, dessen Vertrag in Linz noch bis 2019 läuft, auch in der Bundesliga der Stammkeeper der Linzer sein wird.

FLOP

Maximilian Ullmann. Der talentierte 20-Jährige trat in der vergangenen Saison ein wenig auf der Stelle, was aber nicht unbedingt seine Schuld ist. Mit Paulo Otávio bekam er schlichtweg einen schwer zu bezwingenden Konkurrenten vorgesetzt. Acht Spiele von Beginn an und acht Einwechslungen waren somit seine volle Saisonausbeute.

Mario Reiter. Für den ehemaligen U21-Teamspieler dürfte das Thema Profifußball erledigt sein. In der Saison 2015/16 war er noch phasenweise eine Fixkraft des LASK, in der Saison 2016/17 spielte er aber praktisch gar keine Rolle mehr und wechselte im Jänner zum ASKÖ Oedt in die Oberösterreichliga.

Philipp Wiesinger. Mehr Pechvogel als Flop. Der 23-jährige Salzburger laborierte praktisch die ganze Saison an Knöchelproblemen und einem Bänderriss im Sprunggelenk. Kam demnach erst gegen Ende der Saison richtig ins Team, wurde auf allen Positionen in der Viererabwehrkette eingesetzt, konnte aber noch keine richtig fordernden Leistungen auf den Platz bringen.

AUFSTEIGER

Peter Michorl. Der mittlerweile 22-jährige Michorl machte wohl den größten Sprung im Vergleich zur Vorsaison. Seine Klasse ließ er schon früher aufblitzen, aber mittlerweile ist der zentrale Mittelfeldspieler Ideengeber und sicherer Anspielhafen zugleich. Neben zwei Toren gelangen ihm acht Assists und neun Toreinleitungen. Das bedeutet in Bezug auf die Assist-Gesamtwertung ligaweit Platz 2 hinter Reinhold Ranftl, der ebenfalls in dieser Kategorie aufscheinen könnte.

WÄHREND DER SAISON GEWECHSELT

Gleich zu Beginn der Saison wechselte Ione Cabrera zur Admira, wo er mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und keine Chance auf einen Platz in der ersten Elf hatte. Mario Reiter wechselte – wie bereits zuvor angedeutet – in die Oberösterreichliga und spielte im Frühling zehnmal für den ASKÖ Oedt (ein Tor, ein Assist).

AUSBLICK

Der LASK ist definitiv einer der stärkeren Aufsteiger der letzten Jahre und kann auch 2017/18 in der höchsten Spielklasse für Furore sorgen. Wir sehen die Linzer sogar eher in der oberen Tabellenhälfte, als in der unteren. Allerdings müssen sich die Ligarückkehrer noch über die Transferzeit retten. Zahlreiche Spieler der so erfolgreichen Meistermannschaft werden für größere Klubs interessant werden. Die meisten Stützen im Team sind sogar noch U23-berechtigt, was das Halten dieser Spieler zu einem harten Unterfangen machen könnte.

TORE

21 – Rene Gartler
12 – Fabiano
6 – Felix Luckeneder
5 – Reinhold Ranftl, Rajko Rep
4 – Dimitry Imbongo
3 – Lukas Grgic, Fabian Miesenböck
2 – Paulo Otávio, Thomas Mayer, Manuel Kerhe, Marko Raguz, Kennedy Boateng
1 – Alexander Riemann, Christian Ramsebner, Dogan Erdogan

ASSISTS

10 – Dimitry Imbongo
8 – Rene Gartler, Peter Michorl
7 – Reinhold Ranftl, Alexander Riemann
6 – Paulo Otávio
5 – Fabiano, Rajko Rep
3 – Manuel Kerhe
2 – Thomas Mayer, Fabian Miesenböck, Marko Raguz
1 – Felix Luckender, Christian Ramsebner, Dogan Erdogan, Mario Reiter, Dominik Reiter

ASSIST-ASSISTS

11 – Reinhold Ranftl
9 – Peter Michorl
7 – Paulo Otávio
4 – Rajko Rep, Felix Luckeneder
3 – Fabiano, Dimitry Imbongo
2 – Rene Gartler, Alexander Riemann, Thomas Mayer, Lukas Grgic, Christian Ramsebner, Dogan Erdogan
1 – Fabian Miesenböck, Manuel Kerhe, Marko Raguz, Maximilian Ullmann, Philipp Wiesinger

PÄSSE TOP (ab 600 Pässen)

76,16% – Christian Ramsebner
74,59% – Peter Michorl
74,34% – Felix Luckeneder

PÄSSE FLOP (exkl. Torhüter; ab 600 Pässen)

65,11% – Dimitry Imbongo
65,90% – Paulo Otávio
67,02% – Rajko Rep

ZWEIKÄMPFE TOP (ab 200 Zweikämpfen)

69,14% – Felix Luckeneder
67,58% – Christian Ramsebner
63,90% – Reinhold Ranftl

ZWEIKÄMPFE FLOP (ab 200 Zweikämpfen)

41,81% – Rene Gartler
44,76% – Rajko Rep
45,95% – Fabiano

MEISTE SCHÜSSE

83 – Rene Gartler
56 – Rajko Rep
52 – Fabiano

MEISTE TORSCHÜSSE

50 – Rene Gartler
30 – Fabiano
21 – Rajko Rep

MEISTE FLANKEN (in Klammer die Anzahl der angekommenen Flanken)

93 – Paulo Otávio (28)
73 – Reinhold Ranftl (17)
57 – Rajko Rep (11)

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.