Am 29. Juli 2011 treten zwei englische Fanklubs in einem Fußball-Marathon gegeneinander an, um Geld für eine gute Sache zu sammeln. Sollte der Rekordversuch... Challenge: 42 – Fußball bis zum Umfallen

Am 29. Juli 2011 treten zwei englische Fanklubs in einem Fußball-Marathon gegeneinander an, um Geld für eine gute Sache zu sammeln. Sollte der Rekordversuch gelingen, dann winkt zudem ein Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde. Abseits.at wird diese tolle Aktion unterstützen.

Die Spendengelder werden auf zwei Organisationen zu gleichen Teilen aufgeteilt. Zum einen kommt das Geld Zytomegalie-Erkrankten zugute, zum anderen wird die “Freekicks Foundation“ unterstützt, die für schwerkranke Kinder einen unvergesslichen Tag bei ihren Lieblingsvereinen organisiert.

ZYTOMEGALIE – EINE HEIMTÜCKISCHE VIRUSERKRANKUNG

Zytomegalie ist eine weit verbreitete Viruserkrankung, die allerdings nur dann gefährlich wird, wenn sich die Mutter während der Schwangerschaft zum ersten Mal mit dem Virus infiziert. Untersuchungen in ganz Europa belegen, dass jede hundertste bis zweihundertste Frau sich während der Schwangerschaft zum ersten Mal mit diesem Virus ansteckt. In 40% dieser Fälle wird die Infektion an das ungeborene Kind weitergegeben, wodurch sich Organschäden bilden können.

42 STUNDEN KICKEN – EIN TRAUM FÜR ALLE MASOCHISTEN

Anhänger von Reading und Fans von Peterborough United treten am 29. Juli gegeneinander an, mit dem Ziel 42 Stunden lang ohne Pause Fußball zu spielen. Es wird fünf gegen fünf gespielt, wobei jede Mannschaft drei Einwechselspieler und einen Trainer hat. Beide Teams dürfen so oft sie möchten die Spieler ein- und auswechseln, allerdings darf es zu keinen längeren Spielunterbrechungen kommen. Die Veranstalter hoffen, dass sie mindestens 5000 Pfund durch dieses Spiel aufstellen können. Die gesamten Spendeneinnahmen werden erkrankten Frauen und Kleinkindern zu Gute kommen. Des Weiteren hoffen die Veranstalter, dass sie mit dieser Aktion diese heimtückische Viruserkrankung stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken können.

HÄRTER ALS DIE TOUR DE FRANCE?

Dieser Bewerb wird allen aktiven Teilnehmern einiges abverlangen. Jeder Spieler wird voraussichtlich zwischen 90 und 120 Kilometer laufen und dabei 15.000 Kalorien verbrennen. Diese Hobbysportler werden ebenso viele Kalorien verbrauchen, wie Profi-Radrennfahrer auf zwei Bergetappen bei der Tour de France. Selbst wenn die Spieler optimal ein- und ausgewechselt werden, muss jeder Akteur mindestens 30 Stunden lang spielen, damit sich der neue Rekord ausgeht. Um in das Guiness-Buch der Rekorde zu kommen müssen die Mannschaften mindestens 40 Stunden lang durchhalten, denn das ist die neue Bestmarke, die zwei Teams vergangenen Monat in Newcastle aufgestellt haben. Wir von abseits.at finden diese Aktion richtig gut und werden die Veranstalter finanziell unterstützen.

Falls auch ihr diese Aktion unterstützen möchtet, könnt ihr Geld via Paypal spenden: Die Email-Adresse des Veranstalters lautet: victor.schooling@btinternet.com

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger