Zusammenhalt und Miteinander sind nicht nur auf dem Spielfeld wichtig, sondern auch abseits davon – etwa im (Schul-)Alltag oder... Rapid macht Schule!

[ Presseinfo SK Rapid ]

Zusammenhalt und Miteinander sind nicht nur auf dem Spielfeld wichtig, sondern auch abseits davon – etwa im (Schul-)Alltag oder Berufsleben. So lässt sich das Motto des SK Rapid „Wer zusammenhält, gewinnt!“ auch auf viele weitere Lebensbereiche übertragen, in denen es darauf ankommt, als Team zu agieren. Um bereits Kindern und Jugendlichen entsprechende Werte auf spielerische Art und Weise zu vermitteln, hat der Verein nun mit „Dein Schultag beim SK Rapid“ ein neues Projekt gemeinsam mit der Bildungsdirektion Wien und der ÖBB-Infrastruktur AG ins Leben gerufen, das ein pädagogisch wertvolles Konzept in den Mittelpunkt rückt.

Der grün-weiße Stundenplan
Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren haben damit die Gelegenheit, einen Schultag der etwas anderen – grün-weißen – Art zu verbringen. Auf dem Stundenplan stehen Geschichte mit einer Führung und Rätselrallye durch das Vereinsmuseum Rapideum, eine Unterrichtseinheit zu den Themen kommunikative Kompetenzen und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Medien, in denen es auch spannende Kurzfilme über den SK Rapid und die ÖBB-Infrastruktur AG zu sehen gibt, sowie natürlich Sport in Form eines Fußballtrainings und sportlichen Kräftemessens. Optional kann mit einem Mittagessen in der Rekordmeisterbar noch der Punkt gesunde Ernährung absolviert werden. Für Spaß und Action sorgen Programmpunkte wie die Zielschuss-Challenge und die Fotobox, in der die SchülerInnen Teil des SK Rapid Mannschaftsfotos werden.

Christoph Peschek, Geschäftsführer Wirtschaft der SK Rapid GmbH: „Kinder und Jugendliche haben beim SK Rapid einen hohen Stellenwert, denn wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Unseren Einfluss als beliebtester Verein des Landes möchten wir daher nutzen, um einer jungen Zielgruppe unsere Rapid-Tugenden wie Zusammenhalt, Einsatzbereitschaft, Siegeswille sowie Sportsgeist, aber auch die Geschichte und Einzigartigkeit des SK Rapid an die zukünftige Generation zu vermitteln. Das neue Schulprojekt bietet dazu die ideale Gelegenheit und es freut mich, dass wir damit heuer in Summe rund 4.000 Kinder begrüßen dürfen. Auch dies beweist einmal mehr die Faszination des SK Rapid“.

Bildungsdirektor Heinrich Himmer: „Das Schulprojekt mit dem SK Rapid ist ein gelungenes Beispiel für eine Kooperation, die sowohl pädagogisch wertvoll auch als attraktiv für unsere SchülerInnen ist. In einer idealen Weise verbindet dieses Angebot unterschiedliche Themen wie Geschichte, Medienkompetenz und gesunde Ernährung miteinander – nicht zuletzt ist es aber natürlich vor allem der Sport und die Popularität des Fußballvereins Rapid Wien, die einen solchen Schultag im Stadion zu einem echten Highlight werden lassen“.

Silvia Angelo, Vorständin der ÖBB-Infrastruktur AG: „Der Schultag beim SK Rapid gibt uns eine tolle Möglichkeit, einen Einblick in die Welt der Bahn zu geben und uns als größter technischer Lehrausbildungsbetrieb bei den Kindern- und Jugendlichen zu präsentieren. Und gerade in diesem Bereich gibt es viele Gemeinsamkeiten mit dem SK Rapid Wien, darum haben wir uns auch für diese Kooperation entschieden. Was für die Rapid-Nachwuchsspieler der Trainingsplatz ist, ist für unsere Lehrlinge die Lehrwerkstätte. Was sie aber alle gemeinsam haben, sie wollen auf ihrem Gebiet die Besten werden! Und das unterstützen wir – und zwar leidenschaftlich“.

Bei der heutigen Projektvorstellung ließen es sich die Beteiligten auch nicht nehmen, selbst an der sportlichen Challenge teilzunehmen. Bei der Schussgeschwindigkeitsanlage und dem Zielschießen auf dem Trainingsplatz schlüpften Silvia Angelo, Heinrich Himmer und Christoph Peschek kurz selbst in die Rolle der Fußballer und testeten ihr Können. Angesichts der verborgenen Fußball-Talente staunte sogar Ehrenkapitän und SK Rapid Talentemanager Steffen Hofmann nicht schlecht, der ebenfalls anwesend war und bei den vier anwesenden Schulklassen für helle Begeisterung sorgte.

Infos und Anmeldemöglichkeiten

Die Teilnahme am Schultag ist kostenlos, lediglich für den optionalen Punkt „Ernährung“ sind die Kosten für das Mittagessen selbst zu tragen. Um mitzumachen ist die Online-Anmeldung via skrapid.at/schultag notwendig, hier sind die verfügbaren Termine (jeweils zwischen 08:45 und 13:00 Uhr) aufgelistet. Die An- und Abreise ins Allianz Stadion ist von den Klassen selbst zu organisieren.

abseits.at Redaktion

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.