Seit mittlerweile vier Jahren errechnen wir nach jeder Runde der tipico Bundesliga und der sky go Erste Liga die „Scorerwertung der Effizienz“. Die Saison... Assistwertung der Effizienz: Hartbergs Tadic überstrahlt alle

Seit mittlerweile vier Jahren errechnen wir nach jeder Runde der tipico Bundesliga und der sky go Erste Liga die „Scorerwertung der Effizienz“. Die Saison ist nun zu Ende und wir schauen uns die Endstände der vier Einzelwertungen in vier Artikeln im Detail an. Zusätzlich kommentieren wir die Besonderheiten und interpretieren die Daten.

Wir widmen uns heute der Assistwertung der Effizienz für die sky go Erste Liga. In diese Wertung fließen nicht nur tatsächliche Assists, sondern auch Assist-Assists ein. Im Folgenden die Erklärung, wie sich unsere Wertung zusammensetzt.

Torschützen-, Assist- und Scorerlisten sind nicht immer der Indikator über den tatsächlichen Wert eines Spielers. Gerade in der heutigen Zeit wird etwa ein Stürmer nicht mehr nur an seinen Toren gemessen – andererseits werden Außenverteidiger oder defensive Mittelfeldspieler nicht immer entsprechend gewürdigt, obwohl sie in der Entstehungsgeschichte eines Tores ihre Füße im Spiel hatten.

abseits.at präsentiert zur Saison 2017/18 eine interessante Statistik- und Analyse-Rubrik. Wir beliefern euch nach jeder Runde der sky go Erste Liga mit den „effektiven“ Torschützen-, Assist- und Scorerlisten. Dabei beleuchten wir einige Aspekte, wie ein Treffer erzielt wurde und errechnen daraus mit einem eigens kreierten Schlüssel die Wichtigkeit von Tor, Assist und Assist-Assist.

Folgende Aspekte fließen in die folgenden Listen ein:

·         Zu welchem Spielstand führte ein Treffer/Assist?

·         Wann wurde ein Tor erzielt?

·         War das Tor entscheidend?

·         War das Tor ein Jokertor?

·         Wurde das Tor ohne Assist erzielt bzw. selbst erarbeitet/erkämpft?

·         Hatte ein kontrollierter „Assist-Assist“ eine markante Auswirkung auf das Tor?

·         Wie schwer war ein Tor/Assist zu bewerkstelligen?

·         Wurde das Tor durch einen Elfmeter erzielt / durch ein erlittenes Foul vorbereitet?

·         War der Gegner oder das eigene Team in Unter-/Überzahl?

·         Wurde das Tor daheim oder auswärts erzielt?

·         Wie viele Gegentore erhielt der Gegner in den letzten neun Spielen?

Diese Aspekte werden schließlich anhand diverser Multiplikatoren in Punkte umgemünzt und die Spieler in unsere Listen eingetragen.

Dies ist die Top-30 der Assistwertung der Effizienz für Österreichs zweithöchste Spielklasse.

Der jeweils Mannschaftsbeste ist fett markiert. In Klammern seht ihr die tatsächliche Anzahl Assists und Assist-Assists.

abseits.at – „effektive Vorlagengeberliste“ nach der 36. Runde der sky go Erste Liga (Top-30):

37,47 (17/5) – Dario Tadic (TSV Hartberg)
32,91 (9/13) – Daniele Gabriele (FC Wacker Innsbruck)
30,70 (12/7) – Ilkay Durmus (SV Ried)
26,40 (12/2) – Mario Ebenhofer (SC Wiener Neustadt)
25,09 (11/2) – Zakaria Sanogo (TSV Hartberg)
24,70 (7/10) – Dominik Szoboszlai (FC Liefering)
23,73 (12/0) – Christopher Drazan (SC Austria Lustenau)
22,79 (7/5) – Manfred Fischer (TSV Hartberg)
21,90 (8/5) – Ivan Ljubic (SC Wiener Neustadt)
20,99 (9/4) – Zlatko Dedic (FC Wacker Innsbruck)

20,29 (7/4) – Manuel Kerhe (SV Ried)
18,86 (6/5) – Pius Dorn (SC Austria Lustenau)
18,81 (6/2) – Jodel Dossou (SC Austria Lustenau)
18,40 (7/4) – Daniel Geissler (Kapfenberger SV)
18,19 (5/6) – Romano Schmid (FC Liefering)
17,32 (6/4) – Christoph Kröpfl (TSV Hartberg)
16,45 (7/1) – Sebastian Santin (WSG Wattens)
16,35 (8/4) – Julian Wießmeier (SV Ried)
16,01 (7/1) – Enock Mwepu (FC Liefering)
14,96 (5/1) – Patson Daka (FC Liefering)

14,57 (5/5) – Seifeddin Chabbi (SV Ried)
14,49 (5/1) – Kevin Hinterberger (Floridsdorfer AC)
14,02 (4/3) – Manuel Haas (Kapfenberger SV)
12,90 (5/2) – Albert Vallci (FC Wacker Innsbruck)
12,81 (4/6) – Alexander Gründler (FC Wacker Innsbruck)
12,66 (5/1) – Manuel Krainz (Blau-Weiß Linz)
12,32 (5/0) – Martin Harrer (FC Wacker Innsbruck)
11,97 (3/3) – Tobias Kainz (Kapfenberger SV)
11,97 (5/3) – Florian Mader (WSG Wattens)
11,91 (4/4) – Lukas Katnik (WSG Wattens)

Bei den Assists sind die gesamtmannschaftlichen Unterschiede noch etwas drastischer als bei den Torschützen. Beeindruckend präsentiert sich aber die Statistik von Hartberg. Nicht nur, dass Dario Tadic die Gesamtwertung gewann, die Steirer stellen auch drei Spieler unter den besten Acht der Liga.

Zakaria Sanogo belegt den fünften Rang und schaffte dies vor allem aufgrund einer starken Rückrunde. Seine Statistik ist exemplarisch für viele andere Spieler: Er bereitete elf Treffer vor, leitete aber nur zwei mit ein. Eine ähnliche Statistik findet sich auch bei Spielern wie Drazan oder Ebenhofer. Dies liegt primär daran, dass diese Spieler Standards schießen und somit „näher“ an direkten Assists sind als andere. Sekundär kann dies aber auch die Direktheit und Zielorientiertheit eines Spielers anzeigen.

Das Gegenextrem ist Innsbrucks Daniele Gabriele, der selbst trotz seiner offensiven Position nur fünf Tore erzielte, dafür aber neun auflegte und – noch bemerkenswerter – 13 einleitete. Dies bringt ihn einerseits auf den zweiten Rang unserer Endwertung und andererseits ist er ein gutes Beispiel dafür, wieso eine solche Wertung im digitalisierten Fußball sehr wichtig ist. Den Wert des Spielers für die Innsbrucker – Gabriele hat fast zwölf Punkte mehr als Zlatko Dedic – könnte man aus einer „Mainstream-Statistik“ nicht herauslesen.

Auch die vier schwächsten Mannschaften schafften es wieder in die Top-30, allerdings mit recht deutlichen Abstufungen. Vor allem die Assist-Werte der FAC- und Blau-Weiß-Linz-Kicker sind nicht gerade rosig, was auf mangelnde Struktur im Offensivspiel zurückzuführen ist. Recht gut ist hingegen das Gesamtergebnis der Lustenauer, die nicht gerade eine Top-Saison spielten: Drei Spieler schafften es unter die besten 13.

In der Entscheidung um den Aufstieg in die Bundesliga war es aber wieder ein Vergleich mit einem Rieder, der letztendlich den Unterschied ausmachte. Ilkay Durmus führte die Assistwertung der Effizienz lange Zeit an, fiel aber in der zweiten Saisonhälfte ab und ließ sich von Gabriele und speziell dem in Hochform agierenden Tadic überholen. Selbst Ebenhofer und Zakaria klopften mit Fortdauer der Saison noch einmal bei Durmus an und hätten ihn womöglich mit ein oder zwei weiteren Vorbereitungsaktionen überholen können. Hätte Durmus seinen Schnitt aus der ersten Saisonhälfte halten können, wäre Ried wohl aufgestiegen. Natürlich trägt er daran aber nicht alleine die Schuld – es handelt sich, wie so oft, um ein mannschafts- bzw. gruppentaktisches Problem.

Die Sieger seit Beginn der Aufzeichnungen

SaisonPunkteSieger
2017/1837,47Dario Tadic (TSV Hartberg)
2016/1737,45Benjamin Pranter (WSG Wattens)
2015/1638,70Michael Ambichl (SKN St.Pölten)

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen