Kommentar: Warum das LASK-Urteil eine Themenverfehlung darstellt
Am morgigen Dienstag beginnen die Playoffs der österreichischen Bundesliga. Innerhalb von nicht einmal fünf Wochen werden die restlichen zehn Runden ausgespielt. Danach wird ein Team absteigen und ein anderes an der Tabellenspitze stehen. Ob das Team, das am 5.Juli ganz oben steht auch österreichischer Meister sein wird, ist –... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (58): Lieber ORF!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an unseren staatlichen Rundfunk… Lieber ORF! Oft wird über dich, das... Mehr lesen
Profis und Corona: Die ungehörte Stimme?
Viel wurde in den letzten Wochen in Deutschland darüber diskutiert, ob und unter welchen Umständen die Bundesliga wieder starten soll. Die vielleicht wichtigste Stimme war dabei aber selten bis gar nicht zu hören: die der Spieler. Denn letztendlich tragen sie beim Vollkontaktsport das größte Risiko – um sich anzustecken... Mehr lesen
Skype-Konferenz: In Burundi wird mit österreichischer Hilfe gekickt!
Diesmal haben wir uns auf Skype an eine Viererkonferenz gewagt. abseits.at-CR Daniel Mandl sprach mit Machern und Unterstützern von Football Helps, das sich der Wertevermittlung durch Fußball verschrieben hat. Die Non-Profit-Organisation engagiert sich in Burundi und gibt mehr als 650 Kindern die Möglichkeit Fußball zu spielen. Simplice Mugiraneza, Simon... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (55): Lieber Justin Fashanu!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an eine verstorbene Fußballpersönlichkeit… Lieber Justin Fashanu! Gestern vor 22 Jahren... Mehr lesen
Newcastle-Übernahme durch Saudis: Khashoggis Witwe meldet sich zu Wort
Die mögliche Übernahme von Newcastle United durch den saudischen Public Investment Fund geht aufgrund der Corona-Krise weitgehend unter, sorgt aber bei den Fans der Magpies für Verzweiflung und auch in Beobachterkreisen für viel Kritik. Stefan Karger hat vor wenigen Tagen einen Kommentar zum Thema geschrieben. Nun melden sich mehr... Mehr lesen
Bildung in der Krise: Im Skype-Chat mit „Lehrer Loisl“
Die Sportstätten und die Schulen sind wegen der Corona-Krise geschlossen. Österreichs Schülerinnen und Schüler sind demnach zu Hause und warten auf die Öffnung der Einrichtungen. Bildung ist demnach im Zuge der Krise ein heißes Thema. Der Mathematik- und Sportlehrer Martin Groß, genannt „Lehrer Loisl“ rief deshalb die Lerninitiative „Lehrer... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (53): Lieber Kevin Kühnert!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief erstmals an einen deutschen Politiker… Lieber Kevin Kühnert! Jetzt ist die... Mehr lesen
Kommentar: Geld weicht Moral auf
Mitten in der Corona-Krise könnte Newcastle United einen neuen Eigentümer bekommen, denn der britische Milliardär Mike Ashley scheint genug von seinem „Spielzeug“ zu haben. Bereits in der Vergangenheit machte er in Interviews keinen Hehl daraus, dass er den Kauf der Magpies bereue und den Klub lieber heute als morgen... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (52): Lieber David Alaba!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an einen österreichischen Bayern-Legionär… Lieber David Alaba! Jetzt, wo ich das... Mehr lesen
Fifa-Prozess: Ermittler sehen Korruption bei WM-Vergabe als erwiesen an
In einer neuen Anklageschrift der US-Ermittler im Zuge des sogenannten „FIFA-Prozes“ werden weitere Vorwürfe gegen Funktionäre des Weltverbandes erhoben. Die Doppelvergabe von 2010 an die Russland und Katar steht dabei weiterhin im Fokus. Die ganz große Überraschung ist es nicht, brisant allemal: Im Zuge des sogenannten „FIFA-Prozess“, bei dem... Mehr lesen
„Ärzte oder Clowns“: Fußballer empören sich über französische Wissenschaftler
Bereits vor ein paar Tagen sorgten zwei französische Wissenschaftler für einen Eklat. Über ihren Vorschlag, einen vermeintlichen Impfstoff gegen das Corona-Virus zuerst in Afrika zu testen, empören sich nun auch viele Fußballer. David Alaba ist eigentlich nicht für seine öffentlichen Ausbrüche bekannt. In Bezug auf die Äußerungen zweier französischer... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (49): Liebe Fußballindustrie!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an das Geschäft per se… Liebe Fußballindustrie! Fußball ist nicht logisch.... Mehr lesen
Gefälschte Pässe: Ronaldinho sitzt weiter im Gefängnis
Einst verzauberte er die gesamte Welt mit seiner unfassbaren Technik. Momentan jedoch sitzt Ronaldinho in einem paraguayischen Gefängnis fest. Wann und ob er frei kommt, bleibt ungewiss. Doch auf Fußball muss er auch dort nicht verzichten. Der ehemalige Weltfußballer Ronaldinho feiert am kommenden Samstag seinen 40. Geburtstag. Wirklich glauben... Mehr lesen
Der Fußball in Zeiten von Corona: Gehaltsverzicht und Einkaufshilfen
Die Corona-Krise erfordert derzeit ein hohes Maß an Solidarität innerhalb der Gesellschaft. Auch Teile des deutschen Profibetriebs versuchen auf die verschiedensten Arten zu helfen. Während der momentanen Ausnahmesituation wird ein Wort besonders häufig gebraucht: Solidarität. Gerade Menschen aus der sogenannten Risikogruppe sind auf die Hilfe anderer angewiesen. Aber auch... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (48): Liebe Leser!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an alle, die ihn lesen werden… Liebe Leser! Damit habe ich... Mehr lesen
Kommentar: Hopp, das liebe Geld und widerliche Doppelmoral
Es ist keine vier Wochen her, dass der Hertha-Spieler Jordan Torunarigha im DFB-Pokal auf Schalke dauerhaft rassistisch beleidigt wurde, bis er auf dem Platz in Tränen ausbrach und sich zu einer Frustaktion hinreißen ließ, die ihm Gelb-Rot einbrachte. Geschützt wurde der Spieler dabei nicht. Anders als es offenbar bei... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (44): Liebe Eintracht-Fans!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an Fußballfans aus Hessen … Liebe Eintracht-Fans! Kürzlich war ich mit... Mehr lesen
Nur das Opfer einer Kampagne: Manchester City nach dem UEFA-Urteil
Nach dem die UEFA Manchester City aufgrund der Verstöße gegen das Financial Fair Play mit einer zweijährigen Champions-League-Sperre sanktionierte, versucht der Verein eine Kampagne des Verbandes zu konstruieren. Auch Trainer Pep Guardiola springt nur allzu gerne auf diesen Zug auf. Spieler und Trainer von Manchester City konnten am vergangenen... Mehr lesen
Kommentar: Ein Stück weit gerechter
Die von der UEFA gegen Manchester City ausgesprochenen Sanktionen, sorgten zunächst für ungläubiges Staunen: Ist das wirklich passiert? Ist der europäische Verband endlich seiner Verantwortung gerecht geworden? Es hat zumindest den Anschein. Und das lässt Fußballfans auf der ganzen Welt hoffen. Jahrelang haben Fußballfans beim Thema Financial Fair Play... Mehr lesen
Der Fall Jordan Torunarigha: Näher als man denkt
Der Fall Jordan Torunarigha führte die traurige Tatsache vor Augen, dass Rassismus nicht irgendwo anders, sondern direkt vor der eigenen Haustür stattfindet. Es sind Stimmen aus einer längst überwunden geglaubten dunklen Vergangenheit: Affenlaute von den Tribünen in Richtung von dunkelhäutigen Spielern. In den vergangenen Monaten mehrten sich jedoch wieder... Mehr lesen
Hakan Sükür: Vom König zum Uber-Fahrer
Einst war Hakan Sükür ein Nationalheld in der Türkei. „Kral“, König, nannten sie ihn dort. Diese Zeiten sind jedoch lange vorbei. Mittlerweile lebt der 48-Jährige mit seiner Familie in den USA. Dorthin flüchtete er 2015, als der Druck des Erdogan-Regimes zu große wurde. Wie die Stürmer-Legende im Interview mit... Mehr lesen
Neues vom modernen Fußball: Der spanische Supercup droht zum Desaster zu werden
Die Auswüchse des modernen Fußballs lassen einen nur noch sprachlos zurück. Aktuellstes Beispiel: der spanische Supercup, den der Verband an Saudi-Arabien verkauft hat. Doch der droht aufgrund von mangelndem Interesse zum Desaster zu werden. Gut so! Seit Jahren findet ein Wettbewerb darum statt, wie viel Geld noch aus dem... Mehr lesen
Herr S. gibt nicht auf – Ein Vater kämpft gegen den Niederösterreichischen Fußballverband
„Kennen Sie Homare Sawa?“, wird mich mein Gesprächspartner am Ende unserer Unterhaltung fragen, während er sich seine Jacke anzieht: „Ich kenne Männer, die haben sich nur ihre Spiele angeschaut.“ Nein, ich kenne Homare Sawa nicht. Fast eine Stunde lang habe ich zu diesem Zeitpunkt schon mit Thomas Stölner über... Mehr lesen
Rechtsextremer unterstützt deutschen Dorfverein: „Der nette Nazi von nebenan“
Im kleinen Ort Lindenau in der Oberlausitz ist Sebastian Raack ein angesehener Bürger. Er betreibt die einzige Gastwirtschaft und unterstützt den Kindergarten. Dass Raack sein Geld vor allem mit einem Vertrieb für rechtsradikale Musik sowie dem in der rechtsextremistischen Kampfsportszene beliebten Gewandlabel „Greifvogel“ gemacht hat, ist bekannt. Raack hat... Mehr lesen
„De facto Sklavenarbeit“: Liverpool lehnt Luxushotel in Katar ab
Im Dezember wird der FC Liverpool als amtierender Champions-League-Sieger bei der Club-WM in Katar antreten. Einquartiert sollten die Reds dabei im luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel Marsa Malaz Kempinski auf der künstlich geschaffenen Insel Pearl-Qatar werden. Aber der Verein lehnte ab. Der Grund dafür ist einer, an dem sich viele andere Klubs... Mehr lesen
Genug ist genug: Berliner Schiedsrichter streiken
Ohne sie würde Fußball nicht funktionieren – und dennoch ist niemand derart massiver Kritik ausgesetzt: die Schiedsrichter. Gerade in unteren Spielklassen der Männer werden dabei viel zu häufig Grenzen überschritten – sei es verbal oder gar körperlich. Die Schiedsrichter in Berlin haben nun reagiert – per Streik. Am Wochenende... Mehr lesen
Kommentar: Die Like-Affäre rund um Gündogan und Can
Nach dem Fall Mesut Özil im vergangen Jahr, entbrannte in Deutschland erneut eine Debatte um das vermeintliche Fehlverhalten türkischstämmiger Nationalspieler. Ein Kommentar zu einem komplexen und schwierigen Thema. Bei Vorverurteilungen ist die Öffentlichkeit immer schnell dabei. So auch bei den Likes von Ilkay Gündogan und Emre Can auf Instagram... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (26): Lieber Cenk Şahin!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag adressieren wir unseren Brief an einen türkischen Fußballprofi. Lieber Cenk Şahin! Selbsternannter Moralbesitzer muss man... Mehr lesen
Ti amo.- Zu Besuch bei Dynama Donau
Die Nummer 60 fällt auf. Ina hat die kurzen Ärmel ihres Trikots derartig ineinandergestopft, dass man meinen könnte, sie seien abgeschnitten worden. Einmal hat sie von einem Schiedsrichter deswegen schon Ärger bekommen: Unsportliches Verhalten hat ihr der Unparteiische vorgeworfen. Am heutigen Spieltag scheint das kein Problem zu sein. Es... Mehr lesen
Homosexualität im Männerfußball: Endlich frei
Homosexualität ist im Männerfußball auch weiterhin ein Tabuthema. Zu groß scheint immer noch die Angst vor den Folgen eines Outing. Das es auch anderes geht, zeigt das Beispiel des australischen Profis Andy Brennan. Die Diskussion über Homosexualität im Männerfußball ist eigentlich bizarr: Jeder weiß, dass es schwule Spieler gibt,... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (23): Lieber Falter!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag adressieren wir unseren Brief an Kollegen, die sich nur ein bisserl mit Fußball beschäftigen… Lieber... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (22) – Liebe Sahar Khodayari!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag schicken wir unseren Brief an eine Adressatin, die ihn leider nicht mehr lesen kann …... Mehr lesen
Aus Protest gegen Stadionverbot: Iranerin zündet sich an
Weil Sahar Khodayari sich im Iran ein Fußballspiel im Stadion anschauen wollte, wurde sie verhaftet. Ihr drohte eine Gefängnisstrafe. Aus Protest hat sich die junge Frau angezündet. Sie erlag später ihren Verletzungen. Es fällt schwer, über solche Dinge angemessen zu schreiben. Deswegen erst einmal die Fakten: Die Iranerin Sahar... Mehr lesen
Wo die englische Fankultur begraben liegt
Homophobe Fangesänge, ein Spruchband mit Nazi-Hintergrund, Bengalen ohne Ende und Auseinandersetzungen aus denen 41 Anzeigen resultieren – Das 329. Wiener Derby lieferte eine Kostprobe, wie es in den österreichischen Stadien aussehen kann. Nicht selten werden Rufe nach mehr Sicherheit und Kontrolle laut. Im Mutterland des Fußballs wurden diese Rufe... Mehr lesen
Faktencheck: Die Interessen der Stadt Wien beim SK Rapid
Bezugnehmend auf das Interview mit Peter Hacker im Kurier vom 3.9.2019 möchten wir, die Initiative Rapid 2020 (IR2020), einige der getätigten Aussagen einem Faktencheck unterziehen. Peter Hacker: Die Stadt hat viel Steuergeld bei Rapid und anderen Vereinen in die Hand genommen, um die aktuelle Infrastruktur zu ermöglichen. Deswegen geniere... Mehr lesen
Leider kein Einzelfall: Pogba in den sozialen Netzwerken rassistisch beleidigt
Nach einem verschossenen Elfmeter im Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers, wird Paul Pogba (Manchester United) Opfer übelster Beschimpfungen auf Twitter und Instagram. Leider kein Einzelfall. Die Organisation Kick it out (gegründet unter dem Name Lets kick racism out of football) hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede Form von... Mehr lesen
Im Namen der Republik: Nachbetrachtung der Entscheidung zum Wiener Polizeikessel
Unsere Justiz ist ein hohes Gut. Der zivilisierte Mensch hat der Blutrache abgeschworen und ein System geschaffen, in dem nicht mehr der Stärkere sondern derjenige, der Recht hat, gewinnen soll. Vor einem Richter absolute Wahrheit zu generieren ist jedoch schon aus naturwissenschaftlicher Sicht unmöglich. Oder um es mit Sigmund... Mehr lesen
Kommentar: Der Fall Tönnies – die weißen reichen Männer
Der Ehrenrat hat sein Urteil im Fall Clemens Tönnies gefällt. Die fast schon lächerlich geringe Strafe und deren Begründung sendet nicht nur ein fatales Signal an die Fußballwelt – sondern die gesamte Gesellschaft. Ein Kommentar. Es war Donald Trump, der einst sagte, er könne auch auf offener Straße jemanden... Mehr lesen
Chemnitzer FC setzt Zeichen gegen Rechtsextremismus: Vertrag von Spieler Daniel Frahn aufgelöst
Paukenschlag beim Chemnitzer FC: Der Drittligist löst den Vertrag von Kapitän Daniel Frahn auf. Ihm wird Nähe zu einer rechtsradikalen Fan-Organisation vorgeworfen. „Support your local hools“ stand auf dem schwarzen T-Shirt, das Daniel Frahn vom Chemnitzer FC im vergangenen März auf dem Rasen hochhielt. Frahn hatte gerade gegen den... Mehr lesen
Aussagen von Clemens Tönnies: „Das Weltbild eines Großwild-Jägers“
Der Aufsichtsratschef des FC Schalke 04, Clemens Tönnies, hat bei einer Unternehmensveranstaltung für einen rassistischen Eklat gesorgt. Mittlerweile hat er sich zwar entschuldigt – nicht wenige fordern jedoch Konsequenzen. Dazu gehört auch Ex-Schalker Hans Sarpei. Was Clemens Tönnies zu dieser Wortwahl bewegt hat, weiß wohl nur er selbst. Auf... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (16): Lieber Martin Lang!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag adressieren wir unseren Brief an einen Kollegen, der am Montag einen runden Geburtstag feiert. Lieber... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (11) – Liebe FC Vatikan-Frauen!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag adressieren wir unseren Brief wieder einmal an einen Verein. Liebe Vatikan-Frauen! Das ist wirklich bitter!... Mehr lesen
Briefe an die Fußballwelt (10): Lieber Michel Platini!
Jeden Sonntag wollen wir an dieser Stelle Briefe aus aktuellem Anlass versenden. Mit Gruß und Kuss direkt aus der Redaktion – Zeilen zum Schmunzeln, Schnäuzen und Nachdenken an Fußballprotagonisten aus allen Ligen. Diesen Sonntag adressieren wir unseren Brief an einen ehemaligen Weltklassespieler aus Frankreich. Lieber Michel Platini! „Komm.“, sagte... Mehr lesen
Kommentar: Klubs müssen Polizei zahlen, oder: Fußball als Bauernopfer
Profiklubs sollen künftig die Polizeieinsätze rund um ihre Spiele selbst bezahlen – wenn es nach Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner geht. Die Begründung ist zwar irgendwo einleuchtend, aber die Forderung ist dennoch äußerst problematisch. Beispiel Rapid: Zu einem Risikospiel in Hütteldorf werden Polizisten aus Niederösterreich angefordert, die damit in Wien... Mehr lesen
G’schichterln ums runde Leder (19) –  An Tagen wie diesen: Die schicksalhaftesten Katastrophen der Fußballwelt
Natürlich haben der Freudentaumel, die Champagnerlaune und die Meisterfeiern auch ihre Kehrseite. Es gab Momente, in denen das schönste Spiel der Welt Fans und Kickern Tränen in die Augen trieb. Oft waren es schreckliche Begleitumstände, die jede unverdiente Niederlage in den Schatten stellten: Geschichten wie die Stadiontragödie von Hillsborough... Mehr lesen
G’schichterln ums runde Leder (17) – Der Staat gegen Lutz Eigendorf
Das ist kein „G’schichterl“, sondern eine veritable Geschichte. Es geht um ein Menschenleben und ein besonderes Schicksal: Lutz Eigendorf. Beruf: Profi-Fußballer. Geboren am 16. Juli 1956, am 7. März 1983 verstorben. Der Tod des Offensivspielers gibt bis heute Rätsel auf: War es tatsächlich ein Unfall oder hatte die Stasi ihre Finger im Spiel?... Mehr lesen
G’schichterln ums runde Leder (16) – Fremdschämen! Peinlich-traurige Momente der Fußballgeschichte
Es ist kein Geheimnis, dass hochbezahlten Kickern ab und an die Perspektive verschwimmt. Dennoch soll hier nicht das Klischee des minderbemittelten Gucci-Prolo-Fußballers gepflegt werden, denn wir haben eine Mini-Sammlung furchtbarer Momente der Fußballgeschichte, in denen nicht nur Spieler ihr Fett abbekommen, zusammengestellt. Bei jenen Vorkommnissen kann man nur den... Mehr lesen
Albtraum statt Flitterwochen: Das Drama um Fußballspieler Hakeem al-Araibi
Der Name Hakeem al-Araibi war bis vor kurzem nur wenigen Fußballfans ein Begriff, denn der ehemalige Nationalspieler Bahrains stand zuletzt beim Pascoe Vale FC in der zweithöchsten Spielklasse Australiens unter Vertrag. Nun wurde Hakeem zum tragischen Hauptdarsteller eines politischen Dramas. Anfang 2011 erlebte das Königreich Bahrain im Rahmen des... Mehr lesen
Ruhe in Frieden, Tennis Borussia Berlin!
„Man muss auf Akquise gehen, wenn man den Verein vergrößern will“, sprach Mäzen und Vorstand Jens Redlich. Wenige Stunden später fielen zwei Drittel der auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung abgegebenen Stimmen für den Aufsichtsrat an Redlichs Kandidaten. Die Fans des Traditionsklubs Tennis Borussia Berlin erklärten ihren Verein damit für tot.... Mehr lesen
Kommentar: Freiheit im Autobahnwinkel
Es gibt Verkehrsunfälle mit Todesopfern, also muss Straßenverkehr böse sein. Es gibt Alkoholiker – Alkohol muss böse sein. Demonstrationen sind böse, weil sie Extremisten immer wieder Anlass geben sich mit der Exekutive Straßenschlachten zu liefern. Ein Fanmarsch ist ergo sowieso des Teufels und jeder der teilnimmt ist entweder ein... Mehr lesen
Rassismus und Antisemitismus: UEFA startet Untersuchungen gegen Chelsea-Fans
Ein Teil der Fans des Chelsea FC lässt den Premier-League-Klub weiterhin nicht zur Ruhe kommen. Die UEFA untersucht einen Vorfall, der sich beim letzten Europa-League-Auftritt der „Blues“ in Budapest bei FC MOL Vidi ereignet hat. Die Hooligan-Gruppierung „Chelsea Headhunters“ präsentierte dabei vor einer Bar in der ungarischen Hauptstadt eine... Mehr lesen
Korruptionsskandal im belgischen Fußball: Der „Kaiser“ vor dem Fall?
Der belgische Fußball wird von einem der größten Skandale im Profifußball der letzten Jahre erschüttert. Es geht dabei um Korruption, Geldwäsche und Spielmanipulationen. Im Zentrum stehen zwei Spielerberater. Mogi Bayat gilt als der mächtigste Spielerberater im belgischen Fußball. Angeblich soll er 90 Prozent des Marktes unter seiner Kontrolle haben.... Mehr lesen
Kommentar: Warum #oezilout einen Diskurs anstoßen sollte
Letzte Woche habe ich meinen Schulfreund O. getroffen. Mit O. kann man „ohne Maulkorb“ reden. Ohne Selbstzensur. Wir sprechen meistens über alte Zeiten, Kunst, unsere Jobs und Politik. Im Zuge einer Debatte übers Älterwerden platzte es aus O. heraus:  „Wer soll dich einmal pflegen? Die ganzen Musel da?“ Ich... Mehr lesen
Fußball im TV – Eine Sache für die Oberschicht
17.Juni 1998. Als zehnjähriges Mädchen sitze ich vor dem Fernseher, als Ivica Vastic in der Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich den Ausgleich für Österreich gegen Chile schließt. In der Nachspielzeit, wohlgemerkt – dieses Tor wahrt den Österreichern die Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale. Kein großer Erfolg also,... Mehr lesen
Doping im Fußball (3/3): Wo bleibt die öffentliche Debatte?
Erwann Menthéour ist ein nicht sehr bekannter Ex-Radprofi aus Brest. Er sagte gegen Dopingdoktor Michele Ferrari – Lance-Armstrongs-Quasi-Privatarzt – aus und behauptete vor einem Ermittler, dass zahlreicher Fußballer unter Ferraris Klienten gewesen sein sollen. Zeugen des Festina-Prozesses 1998 (ein Betreuer des Radteams Festina war mit einer Autoladung voller Dopingmittel... Mehr lesen
Common Goal: FC Nordsjælland als erster Profi-Verein dabei
Common Goal ist eine karitative Bewegung, die von streetfootballworld.org gegründet wurde und mittlerweile von zahlreichen Fußballstars unterstützt wird. Als erster Profi bekannte sich Juan Mata zu dieser Bewegung und versprach mindestens ein Prozent seines Gehalts für Common Goal zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig forderte er seine Kollegen weltweit zu... Mehr lesen
Doping im Fußball (2/3): French Connection
1987 packte Toni Schumacher in seiner Biografie aus: Bei der WM ’86 seien die deutschen Nationalspieler vom Teamarzt überversorgt worden. Schumacher selbst habe in Eigenregie mit Captagon und Ephedrin experimentiert. Schumachers Outing führte zu seinem Rauswurf aus der Nationalmannschaft. 2010 gab der Torwart zu, dass der Tod mehrerer Amateurspieler... Mehr lesen
Doping im Fußball (1/3) | Berner Gelbsucht
„Doping im Fußball  ist völliger Blödsinn. Das Doping gehört hinein in die Spieler!“, hat Herbert Prohaska angeblich einmal zu unser aller Vergnügen gesagt. Dabei ist das leidige Thema höchst kontrovers: Da gibt es die einen, die behaupten, der Fußball sei dopingfrei. Schließlich gebe es weltweit erst 177 aufgedeckte Dopingfälle,... Mehr lesen
Beitar Jerusalem: Israelischer Verein benennt sich nach Donald Trump
Der israelische Erstligist nimmt aus Dankbarkeit gegenüber dem umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump dessen Nachnamen in den Vereinsnamen auf. Die Fans des Vereins sind für ihre islamophoben und rassistischen Parolen und Aktionen berüchtigt. Und da soll noch einmal jemand behaupten Fußball und Politik hätten nichts miteinander zu tun. Zunächst klingt... Mehr lesen
Kommentar: Liebe Jungs!
Lieber İlkay Gündoğan! Lieber Mesut Özil! Zunächst möchte ich euch herzlich zu eurer Einberufung in den (vorläufigen) deutschen WM-Kader gratulieren. Tolle Leistung! Angesichts dieser Tatsache ist es wirklich schade, dass ihr euch einen solchen Freudentag mit der Rechnung vom Vorabend kaputt gemacht habt. Am Rande einer Veranstaltung habt ihr... Mehr lesen
Kommentar | Sorgen eines Multimillionärs
Früher einmal – als ich jung und naiv war – konnte ich nicht verstehen, wieso Menschen, die alles zu haben scheinen, unglücklich sind. „Wenn der Erfolg schneller wächst als die Seele mitwachsen kann, dann hat man ein Problem.„, hat Österreichs einziger Weltpopstar Falco gesagt. Kapiert habe ich diesen Satz... Mehr lesen
Missbrauch: Ehemaliger Jugendtrainer von Manchester City verurteilt
Barry Bennell ist 64 Jahre alt und wird für die restliche Zeit seines Lebens wohl keinen Tag mehr in Freiheit verbringen. Und das ist auch gut so. Denn Bennell hatte sich zwischen 1979 und 1991, während seiner Zeit als Jugendtrainer und Talentscout von Manchester City, in insgesamt 43 Fällen... Mehr lesen
Internationalisierung im europäischen Profifußball: Die Websites der Klubs
Anderssprachige Klubwebsites sind im Zeitalter der Digitalisierung und Internationalisierung neben anderssprachigen Auftritten in Social Media für viele Klubs nicht mehr wegzudenken, gilt es doch, im hart umkämpften Markt neue Fangruppen zu erschließen und daraus in Folge neue Erlöse zu generieren. Aus diesem Grund wird ein Blick auf den aktuellen... Mehr lesen
Änis Ben-Hatira: Ein Profi im Abseits
Die Karriere eines Skandalprofis, mit dem sich sogar der deutsche Verfassungsschutz beschäftigte. Änis Ben-Hatira war nie ein einfacher Profi. Mit sehr viel Talent gesegnet, stand ihm aber auch immer sein Temperament im Wege. So musste er im Winter 2016 seinen damaligen Klub Hertha BSC Berlin verlassen, da er seinem... Mehr lesen
George Weah for President!
Der ehemalige Weltklassestürmer strebt in seinem Geburtsland Liberia das Amt des Staatsoberhaupts an. George Weah ist bislang der einzige Afrikaner, der jemals zum Weltfußballer des Jahres gewählt wurde. 1995 war das. Ganz schön lange her also. Zu seiner aktiven Zeit war Weah der Held eines ganzen Kontinents. Ganz besonders... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (5) – DFB-Präsident Felix Linnemann
Es gibt Menschen, die, wenn sie eines Tages vor ihren Schöpfer – mag man an denselben glauben oder nicht –  treten und gefragt werden „Welche Ausrede fällt dir ein um deine Missetaten zu rechtfertigen?“ ziemlich wenig entgegnen können. Felix Linnemann wird sich anno 1948 schwer getan haben, sich darauf... Mehr lesen
Luka Modric und seine gefährlichen Seilschaften
Die Verbindung zwischen Luka Modric und dem zwielichtigen Mamic-Clan schadet dem Ruf und der Integrität des Superstars. Plötzlich konnte er sich an nicht mehr erinnern, noch nicht einmal an sein erstes Länderspiel. Bei einem Vollblut-Fußballer wie Luka Modric eigentlich unvorstellbar. Und doch plagten den Kroaten am 13. Juni vor... Mehr lesen
Der schwarze Hund (2/2) –  Zum 40. Geburtstag von Robert Enke
Hier geht es zu Teil 1 Robert Enkes Neuanfang findet im Hafen von Santa Cruz statt. Als er die lachenden Touristen der Ferieninsel sieht, Seewind und Sonnenstrahlen auf der Haut spürt, fühlt er, dass die dunklen Zeiten nun der Vergangenheit angehören. Teneriffa – das heißt zweite spanische Liga und... Mehr lesen
Der schwarze Hund (1/2) –  Zum 40. Geburtstag von Robert Enke
„Es ist einem Gesunden schwer zu vermitteln, wie ein Depressiver die Welt erlebt.“, hat die Zeit einmal geschrieben, als sie Sebastian Deisler zwei Jahre nach seinem Rücktritt vom Profifußball interviewt hat. Wir leben in einer Gesellschaft, die noch immer nicht verstanden hat, dass psychische Erkrankungen mit einem „Reiß di... Mehr lesen
Auf dem rechten Auge blind!?
Energie Cottbus hat ein Problem mit rechtsradikalen Fans. Das Sportgericht des Nord- und Ostdeutschen Fußballverbands bestraft dabei aber auch gern mal Anhänger, die Widerstand gegen den braunen Schmutz leisten. Auf dem Weg zum Cottbusser „Stadion der Freundschaft“ (sic!) wurden die Fans von SV Babelsberg 03 mit Parolen an den... Mehr lesen
Schwedische Brauerei nennt neues Bier „Fuck you, I’m Millwall“
Vor knapp zwei Wochen erschütterte ein Terroranschlag London. Drei Terroristen töteten drei Zivilisten auf der London Bridge mit einem Lieferwagen und attackierten auf einem nahegelegenen Markt weitere Passanten mit Macheten. Der 47-jährige Roy Larner, Fan des Millwall FC, wurde schließlich zum Held des Tages. Der – offensichtlich einer kleinen... Mehr lesen
Der König von Rio: Die unglaubliche Geschichte von Carlos Kaiser
Um im Fußball erfolgreich zu sein, muss man nicht unbedingt Fußball spielen können. Bestes Beispiel: Der Brasilianer Carlos Kaiser. Heutzutage werden Fußballer oft auf das Übelste angefeindet, wenn sie ihren Millionen-Vertrag auf der Tribüne einfach absitzen. Was würde man wohl mit einem wie Carlos Kaiser machen? Dessen einziges Ziel... Mehr lesen
Nach Drohung gegen Mateschitz: Austria Salzburg verliert Sponsor
Ein Transparent der Austria Salzburg Fans gegen Erzfeind Dietrich Mateschitz – deftige Drohung und Beschimpfung inklusive – hat Austria Salzburg nun einen Sponsor gekostet. Der Partner „café+co“ kündigte die Kooperation mit dem Regionalligisten auf und gab auf Facebook eine Stellungnahme ab. Auf dem Transparent der Salzburg-Fans stand: „DM [Dietrich... Mehr lesen
Erfolgsgarant Integration: Fußball-Weltmächte und ihre ehemaligen Kolonien
Europa ist seit jeher der sportliche und finanzielle Nabel des globalen Fußballs, sowohl auf Klubebene als auch bei internationalen Großereignissen wie Weltmeisterschaften. Genauso bei Zuschauerzahlen und Transfererlösen, spielen europäische Mannschaften ganz vorne mit. Und auch wenn es immer mehr Veränderungen im schnelllebigen Geschäft des globalen Fußballs während der letzten... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (4)  –  Des Teufels knusprige Beute |  Richard „Little Dombi“ Kohn & Otto Nerz (2)
Gestern erschien bei uns der erste Teil dieses Artikels, den ihr euch durchlesen solltet, bevor es hier weitergeht. Ein Schulmeister und ein Narr Otto Nerz wird schon 1926 auf Betreiben des DFB-Präsidenten Linnemann als erster offizieller Reichstrainer der Nationalmannschaft eingesetzt. Linnemann setzt sich mit der Bestellung des Fußballfachmanns über... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (4)  –  Des Teufels knusprige Beute |  Richard „Little Dombi“ Kohn & Otto Nerz (1)
Im Jahre 1888 kommen in Wien zwei besondere Menschen zur Welt, die beide den Nachnamen Kohn tragen. Bestimmt werden um diese Zeit mehrere Kohns geboren, denn immerhin sind vor der Wiener Stadterweiterung 1890 rund 12% der Bevölkerung jüdischen Glaubens und Teil des Alltagslebens – ob als unvermögende, kinderreiche Arbeiter... Mehr lesen
Riesige Welle der Solidarität nach tragischem Chapecoense-Unglück
Der Flugzeugabsturz einer LaMia-Maschine in Kolumbien erschütterte diese Woche die Fußballwelt. Nur 6 von 77 Passagieren und Crewmitgliedern überlebten den Absturz, davon drei Spieler des brasilianischen Fußballklubs Chapecoense. Neunzehn Fußballer fanden nahe Medellin den Tod. Die Überlebenden waren lange Zeit in einem kritischen Zustand, zuletzt verbesserte sich jedoch der... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz [Extra]: Sie nannten es Revanche
„Nun ist den Admiranern am kommenden Sonntag die Gelegenheit gegeben, die Scharte auszuwetzen. Natürlich denkt niemand daran, dass die Schlappe Tor um Tor heimbezahlt werde, aber man erhofft immerhin den Sieg der Unsrigen.“, heizt das Neue Wiener Tagblatt fünf Tage vorher die Stimmung an. Rund ein Jahr ist es... Mehr lesen
Könige der Likes und Follower: Social-Media-Analyse aller 211 Nationalteams (10/2016)
Nicht nur Klubs, sondern auch die Auswahlmannschaften der Länder sind selbstverständlich in den sozialen Netzwerken aktiv. Dabei lassen sich zwar nicht die ganz großen Zahlen an Anhänger rekrutieren wie bei den Topklubs, nichtsdestotrotz haben einige Verbände eine beachtliche Reichweite. Von Kontinent zu Kontinent findet man allerdings teilweise erhebliche Unterschiede... Mehr lesen
Buchrezension: „Seitenwechsel“ – Coming-out im Fußball
Hoppla, da hab‘ ich mich wohl geirrt. Als ich das Buch „Seitenwechsel – Coming-out im Fußball“ im Regal lehnen sah, dachte ich mir, es würde sich dabei um die Lebensgeschichte seiner Autorin handeln. Die Autorin heißt Tanja Walther-Ahrens und spielte jahrelang in der deutschen Bundesliga Fußball. Bevor ich „Seitenwechsel“... Mehr lesen
Der Kriegsverbrecher und das vermeintliche Geschenk aus Barcelona
Im Fußball ist vieles möglich! Eine Weltmeisterschaft kann beispielsweise in die Wintermonate verlegt und in einem Land ausgetragen werden, in dem Homosexualität mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft wird und ein Religionsaustritt als Kapitalverbrechen bewertet wird. Vor einigen Jahrzehnten spielten auf Pablo Escobars Ranch eingeflogene kolumbianische Nationalspieler in... Mehr lesen
Anekdote zum Sonntag (53) – Ernst sein ist alles (Teil III)
An einem Weihnachtsabend, zu einer Zeit als viele Familien bescherten, saß Ernst Happel mit Kurier-Journalist Wolfgang Winheim im Kaffeehaus und gab ein Interview. Der als Grantler verschriene Trainer-Superstar vertraute nur wenigen Schreiberlingen und wenn er einmal in Plauderlaune hieß es für die Reporter: Ohren spitzen und Zeit vergessen. An... Mehr lesen
Homeless World Cup: Ein echt wichtiges Turnier
Ums Eck beim Bahnhof Queens Street, dann einfach geradeaus und schon steht man direkt davor. Sollte man sich in Schottlands größter Stadt doch verlaufen, kann man sich fast schon darauf verlassen, dass man von Einheimischen Hilfe erfährt. Die Schotten sind ein freundliches Volk. Bei meiner Sightseeing-Tour durch Glasgow wollten... Mehr lesen
Die Auswirkungen des Brexit auf den englischen und internationalen Fußball
Im Rahmen eines Referendums stimmten 51,9% der Briten für den Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union. Brexit-Gegner in Europa und vor allem in Großbritannien halten den Atem an. Was der Brexit für Großbritannien, Europa, die Wirtschaft und das Pfund bedeutet, wird derzeit lang und breit diskutiert, ohne dass... Mehr lesen
Die seltsame Entführung des Alan Pulido
Der zehnfache mexikanische Nationalspieler und Olympiakos-Legionär Alan Pulido wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Ciudad Victoria, der Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaats Tamaulipas entführt. In Mexiko gab es bisher im Gegensatz zu Brasilien, Argentinien und Kolumbien selten Entführungen von Profifußballern (oder deren Verwandten). Und auch dieser Fall... Mehr lesen
Hakoah Wien im Volkstheater –  Ein Abend für Fußballfans?
Modernes Theater kann schrecklich sein. Genauso wie altmodisches, verstaubtes Theater. Genauso wie jede Form von Theater. Das gilt auch für jede Art von Fußball. Verbinden lassen sich diese beiden – ob guten oder schlechten – Volksereignisse jedenfalls selten. Die Wahrscheinlichkeit eines Zusammentreffens ist nicht größer als die Möglichkeit, dass... Mehr lesen
Babak Rafati – Abpfiff kurz vor dem Ende
Vor fünf Jahren unternahm der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati einen Selbstmordversuch. Der 41-Jährige ist inzwischen vom Stadion auf die Bühne gewechselt und hält Vorträge über seinen langjährigen Leidensweg. Es war der 19. November 2011. Der 1. FC Köln empfing den Tabellennachbarn aus Mainz. Der DFB setzte das... Mehr lesen
Fußball in totalitären Systemen: Wie die Corinthians zum Sprachrohr der Opposition wurden
Der Fußball ist in der Gesellschaft keine Insel, auch kein autarkes, selbsterhaltendes System. Er beeinflusst vielmehr die Gesellschaft, die wiederum auf ihn abfärbt. Man kann den beliebtesten Sport der Welt nicht unabhängig von der Gesellschaft, in der er gespielt wird, betrachten. So wurde er in der Vergangenheit oft missbraucht,... Mehr lesen
Kurztrip nach New York, geht immer – Groundhopping in den USA
Kurztrip nach New York. Geht immer. Sei es für die Kultur, das Nachtleben oder eben Sportveranstaltungen. Da darf es für den gelernten Europäer selbst in den USA ein Fußballspiel sein – umso mehr, wenn man so ein letztes Mal Andrea Pirlo und David Villa live auf die Beine schauen... Mehr lesen
Kommentar | Wo bleibt das „wir“? Die Zwei-Fanklassen-Gesellschaft
Gemeinhin wird von dem Fan nicht als Individuum gesprochen, er wird als Teil der Masse angesehen. Dies ist in vielen Fällen auch den Protagonisten der Fankurven durchaus genehm, da es selbst ein Aufgehen des Einzelnen in der Gruppe begünstigt und auch fordert. Aber dieses Zusammenhaltsgefühl hört oft an den... Mehr lesen
Tugenden für die Ewigkeit: Wie die eigene Geschichte Rapids heutiges Spiel unattraktiv macht
Es ist ein Paradoxon, das es eigentlich nur beim Klub mit der größten Fanmasse des Landes geben kann. Der SK Rapid steht nach 28 Runden mit vier Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf dem zweiten Platz und viele Fans fordern bereits die Ablöse des Trainers und stellen auch Spieler... Mehr lesen
Wenn sich Bayern mit umstrittenen Wüstensöhnen einlässt: Der FC Hollywood und die Petro-Dollars
Egal ob in der Premier League, bei der FIFA oder beim FC Barcelona. Wenn die Araber ihre (finanziellen) Muskeln spielen lassen, wird noch fast jeder weich. Nun ist es also auch beim FC Bayern passiert. Der moralisch scheinbar stabilste und vielleicht einer der letzten Vorzeigeschüler im europäischen Spitzenfußball, lässt... Mehr lesen
Transferverbote für Real und Atlético: Wie sinnvoll ist Artikel 19?
Die beiden Spitzenvereine aus Madrid, Real und Atlético, dürfen in den beiden kommenden Transferperioden keine neuen Spieler registrieren. Zusätzlich muss Atlético umgerechnet 822.000 Euro und Real 330.000 Euro an Strafzahlungen leisten. Diese Auflagen gelten im Moment ab der kommenden Transferperiode im Sommer, was bedeutet, dass die Vereine zumindest im... Mehr lesen
FIFA-Ethikkommission sperrt Blatter und Platini für acht Jahre
Sepp Blatter und Michel Platini wurden von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre gesperrt. Dies ist das Resultat aus einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Franken aus dem Jahr 2011. Blatter betonte bereits jetzt, dass er „sich und die FIFA“ verteidigen wird. Weiterhin sehen sich die beiden starken Männer des... Mehr lesen
Kommentar: Handspiel – Es bleibt mir nichts erspart!
Eigentlich will ich diesen Artikel nicht schreiben. Ich möchte nicht die Quoten-Frau eines Fußballportales sein, die zu jedem vermeintlich genderungerechten Kram abseits des abseits.at-Kernstoffes ihren Senf dazuspritzen muss. Das entspricht nicht meinen Vorstellungen von Emanzipation. Hélène Hendriks sieht es wohl ähnlich. „Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn mir... Mehr lesen
FIFA-Spitze suspendiert: So wird es im Weltverband weitergehen!
Vor genau einer Woche wurde bekannt, dass die FIFA-Sponsoren Coca Cola, VISA, Anheuser-Busch und McDonald’s den sofortigen Rücktritt von Sepp Blatter als Präsident des Weltverbandes forderten. Die Antwort auf die Forderungen von Coca Cola aus Blatters Büro lautete wie folgt: „Herr Blatter widerspricht respektvoll der Meinung von FIFA-Sponsor Coca-Cola... Mehr lesen
Anekdote zum Sonntag (38) – Das falsche Gewicht
In seinem gleichnamigen Kurzroman beschreibt Joseph Roth die letzten Lebensmonate des Eichmeisters Anselm Eibenschütz, der nach langem Armeedienst in der k.u.k.-Provinz als pflichtbewusster Beamter Dienst versieht. Eibenschütz geht daran zugrunde, dass sich die praktische Erprobung seiner gesellschaftlichen und moralischen Werte am äußersten Rand, der sich schon in den letzten... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (3) – Die letzten Tage des Árpád Weisz
Am 1. September 1938 beschließt Italiens Ministerrat die „Provvedimenti nei confronti degli ebrei stranieri“ – Maßnahmen gegen ausländische Juden: Innerhalb von sechs Monaten haben diese das italienische Festland, die Kolonie in Libyen sowie die ägäischen Besitzungen zu verlassen. Alle jüdischen Italiener, die nach dem 1.1.1919 die Staatsbürgerschaft erlangt haben,... Mehr lesen
Kicker unterm Hakenkreuz (2) – Die abenteuerliche Flucht des Austria-Präsidenten Dr. Emanuel „Michl“ Schwarz
Im Spätsommer 1944 können sie befreit (buchstäblich!) auflachen: Fritz Donnenfeld und sein Freund „Michl“ lassen sich auf einer belebten Pariser Straße fotografieren: Arm in Arm. Die Strapazen der vergangenen Jahre, die Angst vor Gefangennahme und Ermordung sieht man ihnen nicht an: Donnenfeld, ein Wiener Jude, war noch vor dem... Mehr lesen