Die Qualifikation ist vorüber, die Gruppenphase steht vor der Tür. Die Champions League startet mit zahlreichen interessanten Spielen in die neue Saison. Abseits.at stimmt... Vorschau zum ersten Champions-League-Spieltag 2018 (1)

Die Qualifikation ist vorüber, die Gruppenphase steht vor der Tür. Die Champions League startet mit zahlreichen interessanten Spielen in die neue Saison. Abseits.at stimmt auf drei Partien vom Dienstag ein.

Barcelona – PSV Eindhoven

Letztes direktes Duell: 2:2 und 2:2 (Gruppenphase Champions League 1997/98)

Zu einer ungewohnten Zeit – um 18:55 – startet der fünffache Titelträger FC Barcelona in die Champions League. Geht es nach der Statistik, werden die Katalanen einen erfolgreichen Auftakt feiern, denn Barcelona hat nicht nur in der letzten Saison alle fünf Champions-League-Heimspiele gewonnen, sondern ist im Stadion Camp Nou in der Königsklasse bereits seit fünf Jahren ungeschlagen. Seit der letzten Niederlage steht die beeindruckende Bilanz von 24 Siegen und zwei Unentschieden zu Buche.

Während Barcelona fix für die Gruppenphase qualifiziert war, musste die PSV Einhoven als niederländischer Meister die Playoff-Runde überstehen, was gegen BATE Borisov allerdings in souveräner Manier gelang. Die Philips-Werksmannschaft trat bereits 14 Mal in Spanien an, konnte aber keines dieser Spiele gewinnen. Auch der letzte Auswärtssieg in der Champions League ist bereits einige Zeit her und stammt aus dem November 2007, als man 1:0 bei CSKA Moskau gewann. Noch länger her ist ein voller Erfolg gegen einen spanischen Kontrahenten: im Dezember 2003 wurde Deportivo La Coruna mit 3:2 niedergerungen.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Barcelona und PSV Eindhoven findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Inter Mailand – Tottenham Hotspur

Letztes direktes Duell: 4:1 und 0:3 (Achtelfinale Europa League 2012/13)

Neben Barcelona und PSV Eindhoven spielen auch Inter Mailand und Tottenham Hotspur in Gruppe B – mehr Qualität innerhalb einer Staffel geht kaum. Inter war letztmalig 2011/12 in der Champions League am Start und kehrt nach einigen durchwachsenen Jahren in die Königsklasse zurück. Zu verdanken hat man dies einem Sieg bei Lazio Rom am letzten Spieltag der Serie A, mit dem man die Römer noch überholte. Der Titelträger von 2010 schaffte zuletzt acht Mal in Folge den Sprung ins Achtelfinale der Champions League. Soll dieser Trend prolongiert werden, ist wohl ein Sieg gegen Tottenham vonnöten. Es wäre der fünfte Heimerfolg en Suite gegen einen Premier-League-Vertreter.

Tottenham qualifizierte sich als Tabellendritter der Premier League für die Gruppenphase. Das Team von Mauricio Pochettino nimmt zum dritten Mal in Folge an der Champions League teil und verpasste letzte Saison gegen Juventus Turin nur knapp den Sprung ins Viertelfinale. Bereits 2011 traten die Spurs gegen Inter in San Siro an und lagen zur Halbzeit 0:4 zurück. Nach dem Seitenwechsel erzielte Gareth Bale zwar einen Hattrick, konnte die Niederlage aber dennoch nicht abwenden. Das Rückspiel in London entschieden die Engländer dann mit 3:1 für sich. Am Ende erreichten beide Mannschaften das Achtelfinale.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Inter und Tottenham findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Liverpool – Paris Saint-Germain

Letztes direktes Duell: 2:0 und 0:3 (Semifinale Cup der Cupsieger 1996/97)

Im Spiel der Runde treffen mit Liverpool und Paris Saint-Germain zwei europäische Schwergewichte aufeinander. Beide Teams eint, dass ihr Erfolgslauf in der vergangenen Saison von Real Madrid gestoppt wurde. PSG scheiterte bereits im Achtelfinale an den Madrilenen, Liverpool musste sich schließlich im Finale geschlagen geben. Beide Mannschaften erwiesen sich letzte Saison als wahre Tormaschinen: PSG traf in der Gruppenphase 25 Mal, Liverpool 23 Mal. Damit übertrafen sowohl die Franzosen als auch die Briten den bisherigen Rekord.

Das Team von Jürgen Klopp gewann seine letzten beide Heimspiele gegen Gäste aus Frankreich – zuletzt vor drei Jahren gegen Girondins Bordeaux in der Gruppenphase der Europa League. PSG, das mit Thomas Tuchel nun ebenfalls von einem deutschen Trainer betreut wird, ist seit vier Jahren in England ohne Sieg. Den letzten vollen Erfolg feierten die Pariser im Achtelfinale 2015/16 bei Chelsea. Unter Neo-Trainer Tuchel will PSG endlich über das Viertelfinale hinauskommen. Zum letzten Mal gelang das 1995, als im Semifinale Endstation war.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Liverpool und PSG findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at