Vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Juventus Turin durfte der FC Bayern München beim 5:0-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen Selbstvertrauen tanken. Die Gäste, bei denen... Alaba nach 5:0-Sieg gegen Werder in “kicker–Elf des Tages“

David Alaba - Bayern München_abseits.atVor dem Champions-League-Rückspiel gegen Juventus Turin durfte der FC Bayern München beim 5:0-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen Selbstvertrauen tanken. Die Gäste, bei denen Junuzovic seine vieldiskutierte Gelbsperre absaß, waren in allen Belangen unterlegen und konnten dem schnellen Kombinationsfußball des Tabellenführers nichts entgegensetzen.

Statistiken rund um die Partie

Der SV Werder Bremen verlor zum elften Mal in Serie eine Partie gegen den Angstgegner aus München. Thiago brachte die Hausherren bereits nach neun Minuten in Führung und durfte sich mit seinem zweiten Treffer zum 5:0-Endstand in der 90. Minute über seinen ersten Doppelpack im Bayern-Trikot freuen. Thomas Müller steuerte ebenfalls zwei Treffer bei, wobei der Offensivspieler dieses Gefühl bereits gut kennt – in dieser Saison traf er bereits fünfmal doppelt und das immer vor eigenem Publikum. Der in der 74. Minute eingewechselte Robert Lewandowski durfte sich ebenfalls über einen Treffer freuen, erwähnenswert ist zudem, dass Kingsley Coman drei Assists beisteuerte.

Götze gibt Comeback | Sorgen um Pizarro

Während beim FC Bayern München Mario Götze zu seinem ersten Einsatz seit dem 4. Oktober 2015 kam, trat Werder mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe an. Neben den Gelbsündern Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz fehlte der erkrankte Fin Bartels und Goalgetter Claudio Pizarro, der an muskulären Problemen leidet. Pizarro blieb nach der Partie in München, um sich dort behandeln zu lassen und noch ist es unklar, wann der Peruaner wieder einsatzbereit ist. Viktor Skripnik war sich gestern noch nicht sicher, ob sich ein Einsatz im kommenden Bundesligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ausgehen wird.

Alaba im Team der Runde

Da Joshua Kimmich und Mehdi Benatia im Abwehrzentrum begannen, kam David Alaba diesmal als linker Außenverteidiger zum Einsatz. Der österreichische Nationalspieler überzeugte mit starken Werten und gewann acht seiner elf Zweikämpfe (72,7%). Alaba kam auf 97 Ballkontakte und spielte 82 Pässe, von denen 91% bei seinen Mitspielern ankamen. Er lief 11,4 Kilometer und Heatmap_Amachte nach Ribery die zweitmeisten Sprints (33) und die meisten intensiven Läufe (81) aller Bayern-Spieler. In der 89. Minute gab er seinen einzigen Torschuss ab, der beinahe seine starke Leistung mit einem Treffer gekrönt hätte. Wie man an der Heatmap rechts sehen kann, nahm David Alaba eine sehr hohe Durchschnittposition ein, wobei er sich vor allem in der zweiten Halbzeit fast ausschließlich in der Hälfte der Bremer aufhielt. Der kicker bewertete David Alaba mit der Note 2 und nominierte ihn ins Team der Runde. Von sportal.de bekam er eine harte 3, die unserer Meinung nach zu streng ist.

Grillitsch bemüht

Auf der Gegenseite stand aufgrund der Gelbsperre von Zlatko Junuzovic mit Florian Grillitsch nur ein Österreicher in der Startelf. Grillitsch kam im zentralen Mittelfeld zum Einsatz und ackerte sich redlich ab, was man auch anhand der Leistungsdaten ablesen kann. Mit 12,79 Kilometern legte er nämlich die mit Abstand größte Laufdistanz aller Spieler zurück. Grillitsch gab einen der beiden Torschüsse seiner Mannschaft ab und bereitete den anderen Schussversuch vor. Insgesamt konnte er jedoch so wie seine Mannschaftskollegen nur wenig ausrichten. Grillitsch kam auf 32 Ballkontakte und spielte 19 Pässe, wobei immerhin 84% bei seinen Mitspielern ankamen. Von seinen acht Zweikämpfen entschied er drei für sich (37,5%). Der Mittelfeldspieler bekam vom kicker die Note 5, sportal.de bewertete ihn mit einer 4,5.

Für den FC Bayern München geht es heute um den Einzug ins CL-Viertelfinale gegen Juventus, am Wochenende empfängt Peter Stögers 1. FC Köln den Tabellenführer. Der SV Werder Bremen trifft ebenfalls am kommenden Samstag auf den 1. FSV Mainz 05.

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger