Wir fassen für euch kurz die wichtigsten Ereignisse, Ergebnisse und Statistiken der englischen Premier League zusammen. City überzeugt gegen West Ham Die Hammers sind... Der 23. Spieltag in England: Alles läuft für Chelsea

_England Premier LeagueWir fassen für euch kurz die wichtigsten Ereignisse, Ergebnisse und Statistiken der englischen Premier League zusammen.

City überzeugt gegen West Ham

Die Hammers sind in dieser Saison so etwas wie der Lieblingsgegner von Manchester City. Vor der Partie stand die Bilanz der Citizens bei zwei Siegen in zwei Matches und einem Torverhältnis von 8:1. Zum Leidwesen von West-Ham-Trainer, der zu Beginn noch auf Neuzugang und Dimitri-Payet–Ersatz Robert Snodgrass verzichtete, konnte in diesem Punkten keine Verbesserung erzielt werden. Im Gegenteil: mit 0:4 ging seine Mannschaft zu Hause unter.

Guardiola verzichtete seinerseits auf Starstürmer Sergio Aguero, für den die brasilianische Neuerwerbung Gabriel Jesus in der Anfangsformation stand. Bereits in der 17. Minute machte sich diese Maßnahme bezahlt als der Mittelstürmer seinem Kollegen Kevin De Bruyne auflegte, der zur 1:0-Führung vollendete. Schon vor diesem Treffer wurde deutlich, dass von West Ham am heutigen Abend nicht viel zu erwarten ist; immer wieder taten sich in deren Defensive große Lücken auf, wobei vor allem Pedro Obiang einen rabenschwarzen Tag erwischte, die von Citys überragender Offensivreihe bestehend aus eben Gabriel Jesus, De Bruyne, Raheem Sterling, David Silva und Leroy Sane immer wieder bespielt wurden.

Sane und Silva sorgten dann in einer deutsch-spanischen Co-Produktion für das 2:0 nur vier Minuten später. Mit einem tollen Sololauf narrte der Deutsche die gesamte Hammers-Hintermannschaft, scheiterte jedoch zunächst; der abgefälschte Ball landete aber bei Silva, der locker ins leere Tor einschob. Noch vor der Pause machte der überragende Gabriel Jesus mit seinem ersten Premier League – Tor alles klar. Den Schlusspunkt setzte Yaya Toure in der zweiten Halbzeit per Foulelfmeter.

City hat zwar weiterhin zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea, dafür liegt man nur noch einen Punkt hinter den Champions-League–Plätzen. West Ham bleibt im Mittelfeld der Tabelle.

Remis im Spitzenspiel

Mit einer couragierten Leistung erkämpfte sich der FC Liverpool an der heimischen Anfield Road ein 1:1 – Unentschieden gegen Chelsea. In der ersten Halbzeit sah jedoch zunächst alles danach aus, als würden die Blues auch dieses Spiel siegreich beenden können.

Das Team von Antonio Conte war den Reds überlegen und hatte die größeren Spielanteile. Das 1:0 war somit fast folgerichtig, dem Führungstreffer lag aber eine etwas kuriose Entstehungsgeschichte zu Grunde: In der 25. Minute gibt es für Chelsea einen Freistoß ins aussichtsreicher Position; während Liverpool-Keeper noch seine Mauer stellte und somit noch nicht auf den Schuss vorbereit war, nahm David Luiz schon Anlauf… und zirkelte den Ball über die verdutzte Mauer, an dem noch verdutzteren Mignolet vorbei ins Tor.

Nach der Pause steigerte sich das Team von Jürgen Klopp jedoch und so entwickelte sich ein intensives sowie spannendes Match. In der 57. Minute erzwang Liverpool dann durch Georginio Wijnaldum regelrecht den Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient schien.

In der 75. Minute hatte jedoch Chelsea die große Chance das Spiel zu entscheiden; doch ausgerechnet der beste Torjäger der Londoner, Diego Costa, scheiterte mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter an Mignolet, der nach seiner eher unglücklichen Rolle beim 0:1 doch noch zu einem der Helden des Spiels wurde.

Chelsea bleibt damit souveräner Tabellenführer, während Liverpool weiter auf Rang vier steht.

Restliche Verfolger patzen

Während die Tottenham Hotspur und Manchester United in ihren Spielen gegen die Abstiegskandidaten Sunderland bzw. Hull überraschenderweise über ein  0:0 nicht hinaus kamen, verpatzte Arsenal seinen Auftritt zu Hause beim 1:2 gegen den FC Watford komplett.

Arsenal – Coach Arsene Wenger musste aufgrund einer Sperre – der Franzose hatte in der hektischen Schlussphase am letzten Spieltag gegen Burnley den vierten Offiziellen geschubst – auf der Tribüne platznehmen und sah in der ersten Hälfte eine erschreckend schwache Vorstellung seiner Mannschaft. Bereits nach 13. Minuten stand es nach den Treffern von Younes Kaboul und Troy Deeney 2:0 für die Gäste.

In der zweiten Halbzeit wurde Arsenal, angetrieben von einem starken Alex Iwobi, immer besser und erspielte sich einige gute Chancen; Watford Keeper Heurelho Gomes erwischte aber einen Sahnetag. Dennoch sorgte natürlich Iwobi für den Anschlusstreffer in der 58. Minute. Die Gunners erzeugten danach einen großen Druck, dem Gomes und Watford aber bis zum Schlusspfiff standhielten.

Die beiden Erzrivalen Tottenham und Arsenal tauschten nach diesem Spieltag ihre Tabellenposition. United hat nun schon fünf Punkte Rückstand auf einen Champions League – Platz.

Swansea siegt weiter – Leicester rückt der Abstiegszone immer näher

Aufsteiger Burnley zeigte gegen Meister Leicester eine starke Vorstellung und belohnte sich kurz vor Schluss durch den Treffer des eingewechselten Sam Vokes. Leicester reklamierte aber wohl zu Recht Handspiel beim Torschützen. Der 1:0 – Heimerfolg von Burnley war trotzdem vollkommen verdient. Der Aufsteiger bleibt nach vier Siegen in sechs Partien im Mittelfeld, währen der Meister nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz aufweisen kann.

Diesen verlassen konnte Swansea dank einem 2:1 über Southampton, die letzte Woche noch den FC Liverpool im League Cup – Halbfinale ausschalten konnten. Die Waliser gingen in der 38. Minute nach einem Eckball des starken Gylfi Sigurdsson durch Alfie Mawson in Führung. In der zweiten Hälfte glichen die Saints dank Shane Long aus, doch in der 70. Minute sorgte Sigurdsson für die Entscheidung.

Palace siegt zum ersten Mal unter Allardyce

Nach vier Niederlagen unter „Big Sam“ gelang Crystal Palace ein 2:0 bei Bournemouth. Die waren zunächst das bessere Team, konnten aber ihre Chancen nicht verwerten. Palace schlug dann nach der Pause durch Kapitän Scott Dann eiskalt zu und legte in der Nachspielzeit sogar noch nach – Torschütze: Christian Benteke. Palace schöpft wieder neue Hoffnung im Abstiegskampf; Gegner Bournemouth hat mit diesem, trotz der Niederlage, vorerst nichts zu tun.

Die weiteren Ergebnisse

FC Middlesbrough 1:1 West Bromwich Albion (Alvaro Negredo –  James Morrison)
Stoke City 1 : 1 FC Everton (Peter Crouch – Ryan Shawcross [og])

Spieler des Spieltages

Gabriel Jesus: Der junge Brasilianer zeigte gegen West Ham sein Potenzial. Er war für einen Treffer selbst verantwortlich und legte einen weiteren auf. Mit dieser Leistung wird er vielleicht zu einer echten Alternative zum momentan schwächelnden Sergio Aguero.

Ral, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.