Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. Paulinho LA,... Leverkusen will mit den Adlern kreisen: Jungstar Paulinho kommt

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

Paulinho

LA, 17, BRA | Vasco da Gama – > Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen tätigte seinen Königstransfer schon sehr früh, nämlich noch vor Beginn der offiziellen Transferzeit. Der 17-jährige brasilianische Linksaußen Paulinho wechselt um stolze 26 Millionen Euro zur Werkself. Die Ablösesumme, die an Vasco da Gama fließt kann aufgrund von Bonuszahlungen noch auf 36 Millionen anwachsen und in Leverkusen hat Paulinho eine Ausstiegsklausel von 80 Millionen Euro. Paulinho, der bereits im Alter von 16 Jahren in der brasilianischen Serie A debütierte, ist somit der teuerste Einkauf der Leverkusener Vereinsgeschichte. Bisher war es der Argentinier Lucas Alario, der letzten Sommer um 24 Millionen Euro von River Plate kam und es bisher auf zehn Pflichtspieltreffer brachte.

Diego Contento

LV, 28, ITA/GER | Girondins Bordeaux – > Fortuna Düsseldorf

Der frühe Alaba-Konkurrent Diego Contento kehrt in die deutsche Bundesliga zurück. Der Deutsch-Italiener wechselt nach vier Jahren in Bordeaux ablösefrei zum Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. In der abgelaufenen Saison hatte Contento nur fünf Pflichtspiele für die Franzosen bestritten, weshalb er nun ablösefrei gehen durfte. Bereits im letzten Sommer war Contento beim HSV im Gespräch, der Transfer zerschlug sich aber. Nun schlug Düsseldorf zu und gab dem Linksverteidiger einen Vertrag bis 2020.

Ricardo Pereira

RV, 24, POR | FC Porto – > Leicester City

Leicester City verstärkt sich mit dem portugiesischen Teamspieler Ricardo Pereira und lässt sich diesen Transfer 20 Millionen Euro kosten. Beim FC Porto konnte sich der Rechtsverteidiger erst in der abgelaufenen Meistersaison durchsetzen. Zuvor wurde er sogar für zwei Jahre nach Nizza verliehen, wo er sich seine Sporen verdiente. Der kapverdisch-stämmige Portugiese ist der viertteuerste Zugang in Leicesters Vereinshistorie und erhält einen Fünfjahresvertrag.

Suat Serdar

ZM, 21, GER | FSV Mainz 05 – > FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 legte elf Millionen Euro auf den Tisch, um den zentralen Mittelfeldspieler Suat Serdar von Mainz loszueisen. Der eher offensiv ausgerichtete Spieler für die Zentralachse durchlief alle deutschen Nachwuchsnationalteams und konnte sich in der vergangenen Saison endgültig bei den Mainzern durchsetzen, nachdem er in den Jahren davor eher Ergänzungsspieler war. Bei Schalke unterschrieb Serdar nun bis 2022.

Benno Schmitz

RV, 23, GER | RB Leipzig – > 1.FC Köln

Benno Schmitz bestritt 45 Bundesligaspiele für Red Bull Salzburg und schloss sich nach dem Bundesligaaufstieg der Leipziger der Hasenhüttl-Elf an. 18 Bundesligaspiele in zwei Saisonen waren die magere Ausbeute und so durfte der 23-jährige Rechtsverteidiger nun weiterziehen. Der 1.FC Köln kaufte den Verteidiger für eine bis dato unbekannte Summe aus seinem Leipzig-Vertrag und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2022 aus.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen