Im Viertelfinale der WM 1994 flog Deutschland nach einer 2:1-Niederlage gegen Bulgarien aus dem Bewerb. Yordan Letchkov erzielte in der 78. Minute den entscheidenden...

Im Viertelfinale der WM 1994 flog Deutschland nach einer 2:1-Niederlage gegen Bulgarien aus dem Bewerb. Yordan Letchkov erzielte in der 78. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:1. Was nach seiner aktiven Karriere geschah war weniger erfreulich: Letchkov wurde 2003 Bürgermeister von Sliwen, 2008 wurde er wiedergewählt. Seit 2010 liefen Vorwürfe wegen Amtsmissbrauch und im Jänner 2013 wurde er zu zwei Jahren Haft verurteilt.