Im Viertelfinale der WM 1994 flog Deutschland nach einer 2:1-Niederlage gegen Bulgarien aus dem Bewerb. Yordan Letchkov erzielte in der 78. Minute den entscheidenden...

Im Viertelfinale der WM 1994 flog Deutschland nach einer 2:1-Niederlage gegen Bulgarien aus dem Bewerb. Yordan Letchkov erzielte in der 78. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:1. Was nach seiner aktiven Karriere geschah war weniger erfreulich: Letchkov wurde 2003 Bürgermeister von Sliwen, 2008 wurde er wiedergewählt. Seit 2010 liefen Vorwürfe wegen Amtsmissbrauch und im Jänner 2013 wurde er zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.