Die ersten Champions-League-Gruppenspiele sind absolviert und es gab bereits die erste große Überraschung. Wir verraten euch welchen traurigen Rekord der englische Meister Manchester City... Champions League: Manchester Citys trauriger Rekord

Die ersten Champions-League-Gruppenspiele sind absolviert und es gab bereits die erste große Überraschung. Wir verraten euch welchen traurigen Rekord der englische Meister Manchester City aufstellte und was das für das weitere Turnier bedeutet.

In der Liga souverän

Vergangenes Jahr war Manchester City in der Premier League das Maß aller Dinge und hatte nach dem 38. Spieltag stolze 100 Punkte in der Endabrechnung. Auch heuer hält man bereits bei 13 Punkten, weshalb Netbet Sport für einen Auswärtssieg in Cardiff am kommenden Wochenende eine Quote von @1.14 anbietet. Der Stadtrivale United landete mit 19 Punkten Rückstand auf Platz 2, sodass man zum Leidwesen vieler Fans nicht von einem spannenden Meisterschaftsfinish sprechen kann. Auch heuer kamen die Citizens gut aus den Startlöchern, denn aus den ersten fünf Partien holte man 13 Punkte, gab also nur ein Unentschieden ab.

Champions League als großes Ziel

Ein ganz großes Ziel von Pep Guardiolas Mannschaft ist heuer die Champions League, in der City zuletzt nur selten eine gute Figur abgab. Auch deshalb legte City am Transfermarkt im Sommer noch einmal ordentlich nach und verpflichtete Riyad Mahrez um knappe 68 Millionen Euro. Der Rechtsaußen war einer der absoluten Schlüsselspieler in Leicesters Meistersaison und sollte seinem neuen Verein zusätzliche kreative Optionen ermöglichen.

Tolle Auslosung

Auch die Auslosung der Gruppenphase sorgte für Freude, denn mit Olympique Lyon, Hoffenheim und Donetsk blieben den Citizens die ganz großen Kaliber definitiv erspart und viele Fans fragten sich, ob das Team von Guardiola sogar alle sechs Partien in der Gruppenphase für sich entscheiden würde.

Die Überraschung schlechthin

Gestern kam es dann jedoch ganz anders, denn bereits im ersten Champions-League-Spiel der neuen Saison schlitterte Manchester City in eine Blamage. Bereits in der ersten Halbzeit gingen die Gäste aus Lyon nämlich nach Toren von Cornet und Fekir mit 2:0 in Führung, wobei beide Male Memphis Depay den Assist beisteuerte. Die Fans schöpften Hoffnung als in der 67. Minute der Anschlusstreffer durch Bernardo Silva fiel, doch es sollte kein weiterer Treffer mehr fallen.

Ein trauriger Rekord

Damit ist Manchester City nun die erste englische Vereinsmannschaft, die in der Champions League vier Partien hintereinander verlor! Es fing an mit dem Rückspiel gegen den FC Basel, das nach einem 4:0-Auswärtssieg zuhause mit 1:0 verloren wurde. Danach musste man sich im Champions-League-Viertelfinale zweimal gegen Liverpool geschlagen geben. Nun folgte mit der gestrigen Partie die vierte Champions-League-Niederlage in Serie.

Was bedeutet das für den weiteren Turnierverlauf?

Es sollte sich nicht viel ändern, außer dass Guardiolas Mannschaft in den kommenden Partien höllisch aufpassen wird müssen. Man kann aber getrost davon ausgehen, dass City trotz der Heimniederlage aufsteigen wird –  vielleicht sogar noch als Gruppensieger. Die Qualität in der Mannschaft ist zweifelslos vorhanden. Aufgrund dieser Überlegungen haben sich auch die Wettquoten nicht drastisch verändert. Für die Buchmacher von Netbet Sport ist der englische Meister mit einer Quote von 6,00 noch immer der Favorit auf den Champions-League-Sieg! Wer auf City-Bezwinger Lyon tippt bekommt sogar das 81-fache seines Einsatzes ausbezahlt.

Erwin Novotny