Im Spitzenspiel der 26. Runde in der österreichischen Bundesliga feierte Red Bull Salzburg einen klaren Heimerfolg gegen Austria Wien. Im Folgenden sollen die Spieler... Spielerbewertung RB Salzburg – Austria Wien: Paulo Miranda der Fels in der Brandung

_Paulo Miranda - Red Bull SalzburgIm Spitzenspiel der 26. Runde in der österreichischen Bundesliga feierte Red Bull Salzburg einen klaren Heimerfolg gegen Austria Wien. Im Folgenden sollen die Spieler beider Mannschaften genauer betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1 = sehr schwach
10 = sehr stark

Red Bull Salzburg

Alexander Walke 5
Dank seiner starken Vorderleute in der Abwehr und der mangelnden Genauigkeit der Gäste bekam der Salzburger-Kapitän insgesamt wenig zu tun.

Stefan Lainer 6
Der Neo-Teamspieler hatte die meisten Ballaktionen seines Teams und marschierte wie so oft die Seite auf und ab. Hatte auch defensiv seinen Flügel überwiegend im Griff und leistete noch dazu die Vorarbeit beim Treffer zum 5:0 Endstand.

Paulo Miranda 8
Der Fels in der Brandung in der Salzburger Hintermannschaft gewann statistisch alle seine Zweikämpfe und war wenn er gefordert wurde immer zur Stelle.

Andre Wisdom 7
Die Leihgabe vom FC Liverpool bildete mit seinem Kollegen ein starkes Duo in der Innenverteidigung und war speziell dank seiner Athletik und kompromisslosen Spielweise die richtige Wahl gegen den temporeichen Gegner.

Andreas Ulmer 5
Hatte defensiv alle Hände voll zu tun und sah einige Male nicht gut aus gegen seinen quirligen Gegenspieler. Traf jedoch nach einer schönen Einzelaktion zum wichtigen 2;0.

Xaver Schlager 5
Führte die meisten Zweikämpfe auf dem Feld und konnte sich einige Male durch gute Ballgewinne auszeichnen, speziell nachdem er nach der Halbzeit vom Flügel ins Zentrum wechselte und dort auch besser zur Geltung kam.

Diadie Samassekou 4
Der junge Mittelfeldspieler aus Mali absolvierte ein relativ unauffälliges Spiel und war weitestgehend auf seine Aufgaben gegen den Ball fokussiert. Mit dem Ball manchmal zu unruhig und fehleranfällig.

Konrad Laimer 6
Leistete die Vorarbeit zum 1:0 Führungstreffer und war noch dazu mit einer wunderbaren Seitenverlagerung der Mitvorbereiter zum 3:0. War auch ansonsten viel unterwegs und konnte aufgrund seiner giftigen Zweikampfführung einige Bälle erobern.

Valon Berisha 7
Traf sehenswert mit einem Schuss ins Kreuzeck zum 1;0 und hatte auch beim Assist zum 2:0 seine Beine im Spiel. War auch sonst überall auf dem Platz zu finden und ständig in Bewegung.

Valentino Lazaro 7
Der Teamspieler konnte durch das hohe Aufrücken des Gegners öfter seine Geschwindigkeit im Umschalten ausspielen und lieferte mit 7 Torschussvorlagen die meisten auf dem Platz ab. Leistete zudem die Vorarbeit zum 3:0 durch Hwang.

Dimitri Oberlin 4
War bemüht und wollte seine Nominierung in der Startelf rechtfertigen, blieb jedoch überwiegend blass. Einzig in der 1.Halbzeit hätte es wohl Strafstoß nach einem Foul an ihm geben müssen.

Hee-Chan Hwang 8
War nach seiner Einwechslung sofort gut im Spiel und konnte die Räume, die ihm der Gegner bot eiskalt ausnutzen. Verbuchte einen Doppelpack und einen Assistpunkt zum 4:0.

Josip Radosevic 0
Konnte in seiner kurzen Einsatzzeit immerhin den Treffer zum 5:0 Endstand beisteuern.

Wanderson 0
Zu kurz eingesetzt.

FK Austria Wien

Osman Hadzikic 5
Der junge Torhüter der Austria war bei den Gegentreffern chancenlos und konnte sich einige Male auszeichnen. Speziell mit dem Ball strahlte er Ruhe im Aufbauspiel aus.

Jens Stryger Larsen 4
Der dänische Nationalspieler hatte die zweitmeisten Ballaktionen auf dem Platz und war im Spiel nach vorne sehr aktiv und bemüht. Hatte defensiv jedoch einige Probleme und zollte seiner offensiven Spielweise Tribut.

Lukas Rotpuller 5
Konnte über weite Strecken sein gewohntes Leistungsvermögen abrufen und war aufgrund der offensiven Spielweise seines Teams sehr oft in der Defensive gefordert.

Petar Filipovic 5
War im Aufbauspiel wie gewohnt eine sichere Anspielstation und leistete sich auch Defensive nicht viele Schwächen.

Thomas Salamon 4
Bestritt die meisten Zweikämpfe seines Teams und schlug auch die meisten Flanken, die jedoch oft zu ungenau kamen. Defensiv nicht immer sattelfest und gedanklich manchmal zu langsam.

Raphael Holzhauer 7
Der Spielgestalter der Austria hatte wie so oft die meisten Ballkontakte auf dem Platz und verlieh dem Spiel seiner Mannschaft die notwendigen Strukturen. War durch seine Pressingresistenz ein wichtiger Baustein dafür, dass das Pressing der Salzburger zu Beginn nicht in den Gang kam und sein Team gut ins Spiel fand.

Tarkan Serbest 6
Der U-21 Nationalspieler war im Spiel gegen den Ball sehr präsent und auch mit dem Ball die gewohnt sichere Anspielstation für seine Mannschaft. Verteilte die Bälle gut und befreite sich einige Male aus engen Situationen. Mit Fortdauer des Spiels ging ihm jedoch etwas die Puste aus und war dann nicht mehr so aktiv.

Lucas Venuto 6
Der kleine Brasilianer sorgte mit seiner Geschwindigkeit und seinen Dribblings immer wieder für Gefahr und war in der Offensive ein Aktivposten. Seine Vorlagen fanden jedoch zu selten einen Mitspieler und kamen insgesamt zu unpräzise.

Alexander Grünwald 6
Der Kapitän der Violetten war wiederholt viel unterwegs und konnte viele Bälle sichern und weiterleiten. Hatte die Riesenchance zum 1:0 und hätte dem Spiel eine andere Richtung geben können.

Felipe Pires 3
Der Flügelspieler arbeitete zwar engagiert nach hinten und war viel unterwegs, blieb jedoch im Offensivspiel blass und konnte sich zu selten in Szene setzen.

Olarenwaju Kayode 4
Der Nigerianer bekam von dem Gegner wenig Räume um seine Schnelligkeit auszuspielen und biss sich an der starken Abwehr der Heimmannschaft die Zähne aus.

Dominik Prokop 0
Zu kurz eingesetzt.

Marko Kvasina 0
Zu kurz eingesetzt.

Kevin Friesenbichler 0
Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic, abseits.at

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.