abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 31/2015) | 1. und 2. Ligen | Wydra mit erstem Assist, Gartner-Comeback bei Amateuren

Dominik Wydra - SK Rapid Wien_abseits.atabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 31 / 2015
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (Hamburger SV)

ST/LA – 21 Jahre – 0 Spiele

Der neue Verein von Michael Gregoritsch, der Hamburger SV, startet am 14.August mit dem Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München in die neue Saison.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

ST/RA – 21 Jahre – 2 Spiele– 1 Tor

So richtig in die Gänge kommt RB Leipzig bisher noch nicht. Im zweiten Saisonspiel holte die Red-Bull-Elf zu Hause gegen Greuther Fürth nur ein 2:2. Marcel Sabitzer, der in der ersten Runde gegen den FSV Frankfurt das Siegtor seiner Mannschaft erzielte, begann als Rechtsaußen und wurde nach 88 Minuten ausgewechselt.

Dominik Wydra (SC Paderborn) Nachwuchscheck - Assist erzielt

ZM – 21 Jahre – 2 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Der Ex-Rapidler Dominik Wydra stand beim 2:1-Auswärtssieg von Paderborn in Düsseldorf in der Startaufstellung seines Teams. Wydra spielte auf der Achterposition weitgehend unauffällig, bereitete dann aber den Siegtreffer von Marcel Ndjeng vor. Statistisch betrachtet war Wydra ziemlich genau im Mannschaftsdurchschnitt. Sein Stammplatz scheint zumindest vorerst gesichert.

Lukas Gugganig (FSV Frankfurt)

IV – 20 Jahre – 2 Spiele

Erstmals spielte Lukas Gugganig für den FSV Frankfurt durch: Beim 0:0 bei Aufsteiger Arminia Bielefeld, bei dem der Ex-Rapidler Brian Behrendt nur auf der Bank saß, spielte Gugganig über 90 Minuten als Innenverteidiger.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg)

ZM/OM – 21 Jahre – 2 Spiele – 1 Tor

Als Torfabrik der Liga erwies sich bisher der 1.FC Nürnberg: Nach zwei Spielen lautet die Tordifferenz des „Club“ 6:8. Erwartungsgemäß spielte Alessandro Schöpf auch beim 3:2-Sieg über Heidenheim von Beginn an – allerdings als Linksaußen, was eher untypisch ist. Normalerweise ist Schöpf im zentralen, offensiven Mittelfeld gesetzt. Diesmal spielte die Elf von René Weiler allerdings in einem 4-2-2-2 mit Guido Burgstaller als hängender Spitze. Schöpf konnte sich nicht in die Scorerliste eintragen, Burgstaller bereitete ein Tor vor.

Kevin Stöger (VfB Stuttgart)

OM/LA – 21 Jahre – 0 Spiele

Der VfB Stuttgart mit Kevin Stöger startet erst am Sonntag, den 16.August mit einem Heimspiel gegen den 1.FC Köln in die neue Saison. In den bisherigen Testspielen der Stuttgarter erzielte Stöger einen Treffer.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 0 Spiele (1/0/0 für Fortuna II)

Bei der bereits erwähnten 1:2-Niederlage gegen Paderborn saß Christian Gartner nach seiner schweren Sprunggelenksverletzung weiterhin nur auf der Bank. Bei den Amateuren von Fortuna Düsseldorf feierte er aber einen Tag später sein Comeback. Beim überzeugenden 3:0-Sieg über die zweite Mannschaft des BVB spielte Gartner bis zur 51.Minute auf der Sechserpositon.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 1 Spiel

Der Karlsruher SC verlor sein Heimspiel gegen den FC St.Pauli mit 1:2. Jimmy Hoffer stand in der Startaufstellung und Linksfuß Ylli Sallahi wurde zur Pause eingewechselt, wodurch er zu seinem ersten längeren Pflichtspieleinsatz nach langer Zeit kam. Sallahi spielte dabei aber nicht auf seiner angestammten Position in der linken Verteidigung, sondern im linken Mittelfeld in einem 4-4-2-System mit Doppelsechs.

Tomasz Zajac (Korona Kielce)

ST/RA – 20 Jahre – 2 Spiele

Bei der 1:2-Heimniederlage gegen Ruch Chorzow kam Tomasz Zajac in der letzten halben Stunde zum Einsatz. Er ersetzte den Torschützen Pawel Sobolewski nach 58 Minuten und spielte fortan als Rechtsaußen. Es war Zajac‘ zweiter Saisoneinsatz für seinen neuen Klub.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 19 Jahre – 0 Spiele

Der österreichische U19-Teamkapitän David Domej startet mit der zweiten Mannschaft von Hajduk Split am 29.August in die neue Meisterschaftssaison. Nach drei Runden in der höchsten Spielklasse Kroatiens liegt die Kampfmannschaft von Hajduk mit nur zwei Punkten auf dem letzten Platz. Dennoch wird es für Domej sehr schwer werden, sich in die erste Elf des Traditionsvereins zu spielen. Eine weitere Saison bei den Amateuren ist vorerst wahrscheinlicher.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.