Nach dem 3:0-Sieg gegen Slowenien gab sich das österreichische Nationalteam auch gegen Luxemburg keine Blöße und gewann auswärts souverän mit 4:0. Wir wollen uns... Fans nach 4:0-Auswärtssieg in Luxemburg: „Die Ernüchterung blieb aus“

Nach dem 3:0-Sieg gegen Slowenien gab sich das österreichische Nationalteam auch gegen Luxemburg keine Blöße und gewann auswärts souverän mit 4:0. Wir wollen uns ansehen was die Fans zu diesem Sieg sagen und haben uns deshalb wie immer im Austrian Soccer Board umgesehen.

Moatl_19: „Phasenweise ein mühsamer, aber letztendlich ein deutlicher Erfolg. Vielleicht wurde dann doch eine Spur zu stark rotiert, der erhoffte Biss ist bei so manchen leider über weite Strecken ausgeblieben. Habe mir nach dem 1:0 eigentlich eine größere Entschlossenheit erhofft. Trotzdem, in der Qualifikation würde ich so einen Sieg ohne zu zögern annehmen. Trotzdem hat der Test wohl seinen Zweck erfüllt, im Juni wird dann sowieso unter ganz anderen Bedingungen gespielt. Abschließend noch Respekt an die mitgereisten Fans; zu einem Freundschaftsspiel des Nationalteams unter der Woche nach Luxemburg zu reisen, ist auch nicht ohne.“

Teamchef Nr. 8.000.994: „Eigentlich ein gutes Testspiel gegen einen unangenehmen Gegner. Der Spielfluss war nicht so locker flockig wie am Freitag, aber defensiv wieder top. Das Ergebnis passt auch, wir haben gegen unterlegene Gegner auch schon unentschieden gespielt. Wichtig war das Gregerl gleich mal beim ersten Startelfeinsatz getroffen hat, das nimmt ein wenig den Druck. Grillitsch hatte ein tolles Spiel, Arno wie immer top. Beim Spielzug zum 4:0 hat mich das Kombinationsspiel mit Zulj beeindruckt, das war pipifein herausgespielt

Kaiser Soße: „Wieder nix zum Kritisieren…fad.“

halbe südfront: „Die Ernüchterung blieb aus. Und wie erhofft war Arnautovic dafür hauptverantwortlich. Schon herrlich in welch großer Form er im Nationalteam seit langer Zeit agiert. Natürlich lässt sich nicht sagen, wie das Spiel ohne ihn verlaufen wäre, aber ich würde vermuten, dass es ein mühsamer Murks gewesen wäre (war es so auch in langen Phasen der 1. Halbzeit, das interessiert nur keinen, bei einem 4:0-Auswärtssieg – berechtigterweise). Aussagekräftig sind solche Testspiele halt nur bedingt, aber erfreulich sind sie allemal.“

Aegis: „Für eine „Teamfindung“ ganz okay. Beide Spiele zu Null, einige Tore gemacht. Passt für den Start, Burschen. Mir kommt auch die Stimmung wieder besser vor. Wird ein schwieriger Weg, bei dem Kader aber durchaus machbar.  Jetzt bin ich auf die Standortbestimmungen gegen Deutschland und Brasilien gespannt.“

Vöslauer: „Uruguay war ein sehr bescheidenes Spiel… deswegen hat mich die beeindruckende Performance gegen Slowenien, die halt auch nicht so giftig sind wie die Südamerikaner, schon klar, wirklich positiv überrascht. Und auch die Partie gegen Luxemburg fand ich sehr sehenswert und nicht ganz so einfach. Momentan hab ich ein gutes Gefühl in der Kombi ÖFB/Foda.“.

Much1: „Für mich unglaublich wie sich Prödl in England gesteigert hat. Der spielt konstant auf sehr hohem Level. Körperlich hat er sich von stark zu unglaublich stark entwickelt, spielerisch ist er jetzt viel ruhiger und abgeklärter. In seiner Bremer Zeit war er ja doch immer wieder für einen Bock gut, das hat er jetzt völlig abgestellt. zurzeit bildet er sicher mit Hinteregger unsere Einserpanier in der Innenverteidigung. Von den „Neuen“ die nachrücken bin ich auch begeistert. vor allem Grillitsch, Lazaro, Bauer, Lainer und Schlager sind schon jetzt ein absoluter Gewinn. Auch Gregoritsch trau ich zu noch sehr wichtig zu werden.“

Stefan Karger