Die richtig großen Transfers wird’s erst um die bzw. nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die... Transferupdate: Neuer Trainer für Kapfenberg, St.Pölten holt holländischen Linksfuß, Atanga nach Heidenheim

Peter Zulj - Wolfsberger ACDie richtig großen Transfers wird’s erst um die bzw. nach der Europameisterschaft geben, aber schon jetzt gibt es Tag für Tag interessante Übertritte, die die Weichen für die neue Saison stellen. Diese Transfers  gingen in den letzten Tagen über die Bühne.

David Atanga

RA, 19, GHA | RB Salzburg – > 1.FC Heidenheim (leihweise)

Eines der größten Talente aus dem Red-Bull-Stall wechselt leihweise für ein Jahr in die zweite deutsche Bundesliga. Der 1.FC Heidenheim sicherte sich die Dienste von David Atanga bis 2017. Atanga hatte zu Beginn der abgelaufenen Saison zehn Pflichtspiele für RB Salzburg bestritten, konnte sich aber vor allem physisch nicht durchsetzen. In der zweiten Spielklasse erzielte er allerdings zehn Saisontreffer für den FC Liefering. Atangas Vertrag in Salzburg läuft noch bis 2020.

Peter Zulj

OM, 23, AUT | Admira Wacker Mödling – > SV Ried

Nach neun Jahren kehrt Peter Zulj wieder nach Oberösterreich zurück. Der gebürtige Welser unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei der SV Ried und ist nach den beiden Deutschen Dennis Chessa und Özgür Özdemir der dritte Neue im Innviertel. Zuletzt kickte Zulj erfolglos für die Admira, davor spielte er allerdings eine gute Saison beim WAC. Der offensive Mittelfeldspieler gilt als hochveranlagt, aber auch charakterlich schwierig. In Ried möchte der 23-Jährige nun aber endlich richtig durchstarten.

Joao Carlos Teixeira

OM, 23, POR | FC Liverpool – > FC Porto

Gerade mal zwei Ligaspiele bestritt der einstige portugiesische Auswahlspieler Joao Teixeira für den FC Liverpool. Der heute 23-Jährige war vor 4 ½ Jahren aus der U19 von Sporting Lissabon an die Anfield Road gewechselt. Nach Leihgeschäften mit Brentford und Brighton & Hove Albion kehrt Teixeira nun wieder nach Portugal zurück. Der FC Porto schlug ablösefrei zu und gab dem offensiven Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2020.

Abdulah Ibrakovic

TR, 46, BIH | vereinslos – > Kapfenberger SV

Der Kapfenberger SV hat einen neuen Trainer: Der 46-jährige Abdulah Ibrakovic trainierte einige bosnische Klubs und war bis vor neun Monaten Sportdirektor des FK Sarajevo. Die Kapfenberger stehen vor einem kleinen Umbruch, denn einige Stammkräfte wie Perchtold, Gollner oder Flecker werden den Verein wohl nicht erhalten bleiben.

Balakiyem Takougnadi

LM, 23, AUT | SC Wiener Neustadt – > SV Horn

Der in Togo geborene, einstige österreichische U19-Teamspieler Balakiyem Takougnadi wechselt von Wiener Neustadt zu Horn. Der Aufsteiger stattet den 23-Jährigen vorerst mit einem Zweijahresvertrag aus. Takougnadi ist damit nach Albert Vallci, Slobodan Mihajlovic und Nosa Iyobosa Edokpolor der vierte Neue im Waldviertel. Angesichts dessen, dass die vom Japaner Masanori Hamayoshi trainierte Mannschaft mindestens sieben Spieler abgibt, wird es nicht bei diesen vier Neuzugängen bleiben.

Kai Heerings

IV, 26, NED | Helmond Sport – > SKN St.Pölten

Langsam aber sicher beginnt der SKN St.Pölten die Weichen für die neue Saison zu stellen: Der 26-jährige Innenverteidiger Kai Heerings kommt vom holländischen Zweitligisten Helmond Sport. Dort hatte der gebürtige Amsterdamer zuletzt leihweise ein halbes Jahr gespielt. Eigentlich gehörte Heerings dem Eredivisie-Absteiger Cambuur Leeuwarden, dem er allerdings nicht in die zweite Liga folgen wollte. Heerings kommt aus der Ajax-Jugend, ist 191cm groß und war für die St.Pöltener vor allem interessant, weil er Linksfuß ist.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen