Heute Abend hat Red Bull Salzburg wieder einmal die historische Chance sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für die Champions League zu qualifizieren.... Fanmeinungen vor dem Rückspiel gegen Dinamo Zagreb:„Die Ausgangslage ist gut, aber brandgefährlich“

Red Bull Arena Salzburg_abseits.atHeute Abend hat Red Bull Salzburg wieder einmal die historische Chance sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für die Champions League zu qualifizieren. Nach dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel ist die Ausgangslage für Oscar Garcias Mannschaft keineswegs schlecht. Erreichen die Salzburger nun zum ersten Mal die Königsklasse? Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört, ob die Fans an den Einzug in die Champions League glauben?

Ultimate84: „Ich hoffe einfach nur, dass wir nicht Beton anrühren, traue es Oscar Garcia aber irgendwie zu. Kontrollierte Offensive wie in der 2. Halbzeit in Zagreb praktiziert und die Chancen stehen gut, Zagreb ist hinten definitiv anfällig. Wenn wir uns allerdings einigeln und die Kroaten rund um unseren Sechzehner kombinieren können wird es irgendwann einschlagen. Und ein Rückstand wäre wohl Gift für uns, denn dann müssen wir mindestens eines schießen und sollte Zagreb eines nachlagen sogar 3. Von dem her ist die Ausgangslage mit dem Auswärtstor zwar in Ordnung, aber trotzdem brandgefährlich.“

Herbert_9: „Zagreb muss jedenfalls hinten aufmachen und kommen. Das könnte uns in die Hände spielen. Mit ein bisschen Spiel auf Ballbesitz kann man ihnen den Nerv ziehen. Mit oder ohne Soriano – die Chancen müssen auf jeden Fall reingehen — dann kommen wir weiter!“

Gioachino Rossinis Barbier: „Weiß nicht warum, aber irgendwie ist mir das 1:1 sogar lieber als ein 1:0-Auswärtssieg. Salzburg muss bei einem Stand von 1:1 von Beginn an hellwach sein und Zagreb wird nicht von der ersten Minute voll drauflosstürmen. Salzburg kann in aller Ruhe das Aufbauspiel der Kroaten durch Attackieren schon in der gegnerischen Hälfte wirkungsvoll stören. Gleichzeitig muss die Defensive nicht entblößt werden. Zagreb hingegen muss irgendwann ein Tor erzielen und zwangsläufig was riskieren. Dies sollte uns Räume für Gegenschläge öffnen. Sollten wir bis zur Halbzeit das 0:0 halten oder gar 1:0 führen, schaut´s glaub ich ganz gut aus für uns.

feulix: „Eine gewisse Euphorie bzw. Vorfreude ist schon spürbar, bin mir sicher, dass das Stadion ganz schön voll werden wird, alles andere wäre doch sehr enttäuschend und schlecht nachvollziehbar. Wenn nicht jetzt, wann dann? Das ist sicherlich das wichtigste Spiel des Jahres und die Mannschaft braucht gerade jetzt die Unterstützung der Fans!“

Mücke: „Wer bei Dinamo spielt wird nicht entscheidend sein. Es wird wichtig sein, dass man sich auf die eigenen Stärken konzentriert und endlich die Nervosität ablegt. Wenn dann noch das nötige Glück dazu kommt, wird’s hinhauen. Wenn wieder alles gegen uns läuft, kannst eh nix machen – dann ist es ziemlich Wurscht wer bei denen kickt.“

Da_Wösa: „Wer jetzt nicht ins Stadion kommt, braucht erst gar nicht bei einer möglichen CL-Gruppenphase ins Stadion kommen.

Tzoumer: „Das Spiel gegen Mattersburg macht mich noch froher und zuversichtlicher für heute Abend. Neun andere Feldspieler standen auf dem Platz, trotzdem keine Chaospartie. Meine Zuversicht als ich die Aufstellung gesehen hab hat mich nicht enttäuscht. Unsere Kaderbreite ist faszinierend für mich. Und gegen Zagreb hab ich keine Angst mehr. Das sollten die Jungs trocken angehen und clever nach Hause spielen. Meine Zuversicht ist da. Die Nervosität steigt natürlich schon an, aber unsere Spieler werden uns hoffentlich grenzenlosen Jubel schenken.“

FATBEAT000: „Ich rechne mit einem Herzkasperl-Spiel und hoffe es geht zu unseren Gunsten aus. In meinen Augen können nur wir selbst uns schlagen… sehe uns als deutlich stärker an.“

AlexRodriguez: „Ich hoffe, dass wir den Einzug in die CL schaffen, dann denke ich, dass auch in der Meisterschaft wieder mehr Zuschauer kommen, um einfach dabei zu sein.“

Chrischiner86: „Das wäre so ein Spiel, wo sich Dabbur als möglicher Soriano-Ersatz gleich mal in die Geschichtsbücher schießen könnte. Ich hoffe einfach nur, dass wir nicht, wenn es zum Beispiel nach 60, 70 Minuten 0:0 steht, auf ein Remis spielen, weil das geht fast immer schief. Außerdem wäre es wichtig, nicht so hektisch wie in Zagreb in der Anfangsphase zu agieren. Das war echt nicht schön anzusehen und hätte auch gefährlich werden können.“

Wuschal: „Dass Dinamo Zagreb aus der Situation heraus kontern kann wissen wir alle – aber bewusst defensiv agieren und dann kontern benötigt sehr viel Disziplin und weite Laufwege. Das habe ich bei Dinamo Zagreb noch nicht gesehen, weil Sie bisher immer die spielbestimmende Mannschaft war in den Partien, die ich von der derzeitigen Mannschaft gesehen habe (Ausnahme unser Beginn in der zweiten Halbzeit vor einer Woche).

Weitere Fanmeinungen findet ihr im Austrian Soccer Board.

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.