Wir blicken für euch an jedem Spieltag auf die Leistungen der österreichischen Legionäre in der Premier League sowie der Championship. Premier League: Arnautovic und... 37. Spieltag in England: Sebastian Prödl mit starker Leistung

_Sebastian Prödl - Österreich, Werder BremenWir blicken für euch an jedem Spieltag auf die Leistungen der österreichischen Legionäre in der Premier League sowie der Championship.

Premier League:

Arnautovic und Stoke verlieren letztes Heimspiel

Eine Niederlage im letzten Heimspiel der Saison ist nie sonderlich schön. Wenn es dann auch noch eine deutliche 1:4-Packung gibt, ist die Stimmung wohl komplett im Keller. Weder Trainer, Team noch die Fans von Stoke City schienen nach dem Abschluss im heimischen Britannia Stadium sonderlich in Feierstimmung gewesen zu sein. Ganz im Gegenteil: Stokes Trainer Mark Hughes bezeichnete dieses Spieljahr als insgesamt sehr frustrierend, und kündigte gleichzeitig personelle Änderungen an.

Marko Arnautovic dürfte von diesen eher nicht betroffen sein, gehörte er doch auch in dieser Saison zu den auffälligsten Spielern des Tabellen-13. Nichtsdestotrotz konnte auch er nicht an die Leistung des letzten Jahres anknüpfen. Im Spiel gegen Arsenal hatte Arnautovic seine beste Aktion, als er den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Peter Crouch per Flanke vorbereitete. Generell war Arnautovic im Bezug auf die hohen Hereingaben sehr aktiv, versuchte er dich gleich sieben Mal den Mitspieler zu finden. Bis auf das Tor gelang es ihm aber nur eine weitere Chance per Flanke einzuleiten. Seine Passquote war daher mit 67 Prozent mal wieder nicht berauschend, dafür gewann er seine Zweikämpfe mit einer Quote von ebenfalls 67 Prozent. In der 81. Minute wurde Arnautovic dann ausgewechselt.

RES Stoke City

Leicester verliert – Fuchs auf ungewohnter Position

Aufgrund der Ausfälle von Leicesters etatmäßiger Innenverteidiger Robert Huth und Wes Morgan, musste Christian Fuchs deren Part übernehmen. Und das ausgerechnet gegen Manchester City und deren hochkarätige Offensive. Fuchs schlug sich bei diesem wohl einmaligen Experiment eher durchwachsen.

Er führte sehr wenige Zweikämpfe, und gewann davon auch nur 33 Prozent. Seine Passquote von 66 Prozent war ebenfalls nicht überragend. Aber auch aufgrund seiner vier klärenden Aktionen, sowie vier Balleroberungen hielt Leicester City bei nur zwei Treffern –  und hätte bei der 1:2-Niederlage sogar fast noch den Ausgleich erzielt. Kurios dabei: Leicesters Ryad Mahrez hatte den Elfmeter zum Ausgleich bereits verwandelt, eher der Treffer annulliert wurde. Der Grund: Der Algerier hatte sich bei der Ausführung selbst angeschossen. Zwei Kontakte sind bei einem Strafstoß nicht erlaubt, und so blieb es bei der letztendlich aber nicht unverdienten Niederlage.

Prödl und Watford verlieren erneut

Dass der FC Watford bei der 0:1-Niederlage in Everton bereits die vierte Pleite in Folge erlitt, lag nicht an Sebastian Prödl. Ganz im Gegenteil, war der Innenverteidiger doch wohl der beste Spieler seiner Mannschaft. Prödl gewann jeden seiner Zweikämpfe, hatte am Ende 13 klärende Aktionen zu verzeichnen und eroberte viermal den Ball vom Gegner. Eine Passquote von 82 Prozent ebenfalls gut, auch wenn Prödl insgesamt nur 17 Pässe spielte. Aus dem Aufbauspiel hielt er sich also mehr oder weniger heraus, und beschränkte sich auf seine Kernkompetenzen. Etwas „außergewöhnliches“ gab es dann aber dennoch bei der Statistik zu finden: Prödl ging einmal ins Dribbling – und gewann dieses sogar. Watford ist zwar bereits gerettet, der katastrophale Saisonabschluss dürfte für die neue Saison aber zu denken geben.

Kevin Wimmer kam beim 2:1-Heimerfolg der Tottenham Hotspur gegen Manchester United erneut nicht zum Einsatz.

Championship: Aufstiegs-Playoffs

Weder Atdhe Nuhiu noch Michael Madl kamen bei ihren jeweiligen Teams in den Hinspielen der Playoffs um den Aufstieg in die Premier League zum Einsatz. Madls Team Fulham kam dabei zu Hause gegen Reading nicht über ein 1:1 hinaus. Sheffield Wednesday erarbeitete sich mit einem 0:0 bei Huddersfield Town eine weitaus bessere Ausgangsposition. Die Rückspiele finden am 16.05., sowie 17.05. statt.

Ral, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.