Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Angeliño LV, 22,... Lovric kommt in der Schweiz unter, Wolfsberg leiht Liefering-Stürmer

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Angeliño

LV, 22, ESP | PSV Eindhoven – > Manchester City

Im zweiten Anlauf soll es beim spanischen Flügelverteidiger Angeliño bei Manchester City klappen. Bereits im Jahr 2013 wechselte er aus der Jugend von Deportivo La Coruña um 4,5 Millionen Euro zu den Citizens, wo aber vorerst kein Platz für ihn frei war. Es folgten Leihgeschäfte mit New York City, Mallorca und NAC Breda, wo er jeweils überzeugen konnte und schließlich der fixe Wechsel zu PSV Eindhoven, wo er schnell zu einem echten Leistungsträger avancierte. Vor einem Jahr bekam Manchester City 5,5 Millionen von PSV, nun wandern 12 Millionen zurück zu den Holländern. Angeliño unterschreibt bei „City“ einen Vertrag bis 2023.

Sandi Lovric

DM, 21, AUT | SK Sturm Graz – > FC Lugano

Der Vertrag von Sandi Lovric beim SK Sturm Graz wurde nicht verlängert. Der U21-Teamspieler soll Angebote aus der Serie A gehabt haben, wechselt nun aber in die Schweizer Super League zum FC Lugano, der den jungen Steirer ablösefrei aufnimmt und bis 2022 bindet. Lovric galt schon lange als eines der größten Mittelfeldtalente des Landes, bestritt für Sturm 79 Pflichtspiele, stand aber dennoch immer wieder aufgrund seiner Formschwankungen in der Kritik. Der FC Lugano ist ein Team mit zahlreichen Legionären – in den letzten 1 ½ Jahren spielte der einstige Teamkapitän Marc Janko für den Vorjahresdritten der Schweizer Liga.

Benito Raman

LA, 24, BEL | Fortuna Düsseldorf – > FC Schalke 04

Nach einem langen Hin und Her wechselte der belgische Linksaußen Benito Raman nun doch zu den Knappen. Bei Fortuna Düsseldorf war der 24-Jährige in der vergangenen Saison einer der auffälligsten Spieler in einer durchaus bemerkenswerten Saison. Über die Ablösesumme sind sich die Medien vorerst noch nicht einig: Die Rede ist von einer Spanne von 6,5 Millionen Euro plus Boni, bis hin zu 13 Millionen. Der temperamentvolle Offensivspieler unterschreibt bei Schalke bis 2024.

Anderson Niangbo

ST, 19, CIV | FC Liefering – > Wolfsberger AC

Salzburg verschafft einem seiner Toptalente die Chance auf Spielpraxis in der Bundesliga: Der ivorische U20-Teamspieler Anderson Niangbo wechselt leihweise zum Wolfsberger AC und nimmt dort 1:1 den Kaderplatz ein, der durch die Rückkehr von Sekou Koita nach Salzburg frei wurde. Niangbo absolvierte bisher 33 Spiele für den FC Liefering, erzielte dabei aber nur vier Tore und drei Assists. Bei den Salzburgern bzw. Lieferingern hat der 19-Jährige noch einen Vertrag bis 2022.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen