Arnel Jakupovic geht künftig für den SK Sturm Graz auf Torjagd. Der 20-jährige Mittelstürmer stößt leihweise vom FC Empoli zu den Blackies, die heute... Sturm leiht Empoli-Stürmer Arnel Jakupovic aus

Arnel Jakupovic geht künftig für den SK Sturm Graz auf Torjagd. Der 20-jährige Mittelstürmer stößt leihweise vom FC Empoli zu den Blackies, die heute auch schon Gideon Mensah aus Liefering ausliehen.

Im Newsletter des SK Sturm Graz heißt es wie folgt:

Der Linksfuß war in seiner Jugend beim FK Austria Wien, ehe er zum FC Middlesbrough nach England gewechselt ist. Auf der Insel hat er für Boro U23 in 24 Spielen in der Premier League 2 13 Tore erzielt und eines vorbereitet. Mit der U18 des FC Middlesbrough hat Jakupovic 4 Spiele in der UEFA Youth League (1 Tor, 1 Assist) und eines im FA Youth Cup (1 Assist) absolviert. Danach führte ihn sein fußballerischer Weg nach Italien, wo er vorerst für den FC Empoli, zwischenzeitlich im Rahmen einer Leihe auch für Juventus Turin und zuletzt wieder für Empoli die Fußballschuhe schnürte. In Italien erzielte der Österreicher 17 Tore und steuerte vier Assists in der Primavera 1 und Primavera B bei. In der diesjährigen Serie A-Saison befand sich Jakupovic acht Mal im Kader des FC Empoli. „Sturm Graz ist ein großer Klub in Österreich. Ich freue mich auf den Verein, auf die Mannschaft und auf die großartigen Fans. Ich möchte dem Verein helfen im Frühjahr sportlich erfolgreich zu sein. Außerdem möchte ich mich mit meinen Leistungen auch für die U21-Europameisterschaft empfehlen. Um diese Ziele zu erreichen, muss ich hart arbeiten“, spricht der Neuzugang über die Zukunft. „Aufgrund der namhaften Stationen und seinen Erfolgen mit diversen Nachwuchs-Nationalmannschaften ist der Name Jakupovic Fußballinsidern gut bekannt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Arnel sein unbestritten hohes Potential bei Sturm Graz auf Kampfmannschaftsebene unter Beweis stellen kann. Vom Typ her kann man ihn durchaus als Knipser bezeichnen, der unter anderem über einen ganz außergewöhnlichen linken Fuß verfügt“, so Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

Unter Teamchef Werner Gregoritsch hat sich Jakupovic im Herbst gemeinsam mit Sandi Lovric, Dario Maresic und Ivan Ljubic für die U21-EM qualifiziert. Insgesamt hat er in 48 Begegnungen das österreichische Nachwuchs-Nationalteamtrikot getragen und dabei beachtliche 23 Tore geschossen. „Natürlich ist Arnel noch ein junger Spieler. Er hat seine Torgefährlichkeit aber schon bei einigen Stationen unter Beweis gestellt. Er wird unser Angriffsspiel unberechenbarer machen“, ist Cheftrainer Roman Mählich überzeugt vom Neuzugang. Der Neo-Schwarz-Weiße erhält die Rückennummer 29.

abseits.at Redaktion

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.