Die Wintertransferzeit geht in den meisten Ländern heute zu Ende, in manchen Ländern darf noch weiter gewechselt werden. Wir informieren euch auch noch im... Oberlin wechselt in die Serie A, Crouch ist zurück in der Premier League

Die Wintertransferzeit geht in den meisten Ländern heute zu Ende, in manchen Ländern darf noch weiter gewechselt werden. Wir informieren euch auch noch im Februar über die wichtigsten fixen Transfers von der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Emerson

RV, 20, BRA | Atletico Mineiro – > Betis Sevilla (leihweise) – > FC Barcelona (ab Sommer)

Der FC Barcelona fixiert bereits früh einen cleveren Sommer-Deal: Der 20-jährige Brasilianer Emerson wird im Sommer um 12 Millionen Euro nach Katalonien übersiedeln und dort einen Vertrag bis Sommer 2024 erhalten. Zuvor wird der Rechtsverteidiger aber noch an Betis Sevilla verliehen, wo er sich in der spanischen Primera División akklimatisieren soll. Weiters steht im Raum, dass Barcelona den Abwehrspieler im Sommer – quasi per „Kaufleihe“ – für ein bis zwei weitere Jahre an Betis abgibt, um ihn dann nach Bedarf gegen die sechs Millionen Leihgebühr, die Betis zuerst an Barcelona zahlen muss, wieder zurückzuholen. Klingt kompliziert, ist es auch – aber vereinfacht sieht’s wie folgt aus: Emerson wechselt per sofort zu Betis und wenn er dort binnen kürzester Zeit entspricht, wird er sehr schnell das Barca-Trikot tragen.

Peter Crouch

ST, 38, ENG | Stoke City – > FC Burnley

Die letzten 7 ½ Jahre war der 201cm große Peter Crouch ein Potter. Für Stoke City erzielte der Angreifer 61 Tore und 27 Assists in 261 Partien. Nun kehrt der Kultstürmer überraschend in die Premier League zurück: Der FC Burnley holt den 42-fachen englischen Teamstürmer für ein halbes Jahr zurück ins britische Fußballoberhaus. Beim Tabellensiebzehnten wird Crouch nicht nur gegen den Abstieg aus der Premier League, sondern auch mit dem Anglo-Österreicher Ashley Barnes stürmen. In der höchsten Spielklasse spielte Crouch zuvor für Tottenham, Portsmouth, Liverpool, Southampton und Aston Villa.

Dimitri Oberlin

ST, 21 SUI | FC Basel – > FC Empoli

Der einstige Salzburg- und Altach-Torjäger Dimitri Oberlin wechselt in die italienische Serie A. Nachdem er bei Basel zuletzt eher zwischen der Bank der Kampfmannschaft und der Drittliga-Amateurmannschaft pendelte, wird der kamerunisch-stämmige Schweizer nun zumindest ein halbes Jahr für den FC Empoli auf Torjagd gehen. Der Ex-Klub von Arnel Jakupovic besitzt zudem eine Kaufoption auf Oberlin. In Italien war der durchsetzungsstarke Angreifer zuletzt durchaus gefragt und auch Atalanta Bergamo buhlte um die Dienste des Stürmers. Erst im vergangenen Sommer war Oberlin auch bei Sampdoria, Juventus und Napoli, sowie auf Schalke im Gespräch. Seine schwache Saison in Basel verhinderten aber einen möglichen Schritt nach ganz oben. Oberlins Flexibilität ist für Empoli allerdings Gold wert, weil die Italiener heute den offensiven Mittelfeldspieler Miha Zajc aus Slowenien um 6,5 Millionen Euro an Fenerbahce verkauften.

Wilfried Bony

ST, 30, CIV | Swansea City – > Al Arabi Sports

Der 51-fache Teamspieler der Elfenbeinküste, Wilfried Bony, spielte Fabelsaisonen bei Vitesse Arnheim und Swansea City, aber mit seinem 32-Millionen-Wechsel zu Manchester City vor genau vier Jahren ging es mit dem bulligen Angreifer bergab. Bei den Citizens konnte er sich nicht durchsetzen, ein Leihgeschäft mit Stoke City verlief nicht nach Wunsch und nachdem Swansea Bony im Sommer 2017 hoffnungsvoll um 13 Millionen Euro zurückkaufte, entpuppte er sich als Rohrkrepierer. 1 ½ Jahre später – Bony war zuletzt bei Swansea eindeutig nicht erste Wahl – wechselt der Ivorer vorerst leihweise nach Katar. Der Al Arabi Sports Club wird vom einstigen isländischen Teamchef Heimir Hallgrimsson trainiert und ist aktuell Sechster in der katarischen 12er-Liga. Aktuell sieht es eher danach aus, dass die Katars und Chinas des Weltfußballs auch in Zukunft Bonys Gehalt bezahlen werden und sich die Premier-League-Träume nun endgültig ausgeträumt haben.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen