Die 17. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Samstagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Spanien: „Messi Christmas“ für Barça im Clásico

Die 17. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Samstagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

TORHÜTER

Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)
Der Torwart vom Tabellenführer aus Barcelona war beim sensationellen 3:0 Clásico-Erfolg gegen Real Madrid einer der besten Akteure seines Teams. Für die königliche Offensive gab es am 25-jährigen gebürtigen Mönchengladbacher kein vorbeikommen. Über 90 Minuten hinweg strahlte der „Messi in Handschuhen“, wie er jüngst in der spanischen Presse tituliert wurde, Ruhe und Sicherheit aus. Der 1,87 Meter große Torhüter zeichnete sich mit fünf gehaltenen Bällen aus und blieb damit im 17. Einsatz zum elften Mal ohne Gegentor – absoluter Spitzenwert in der Primera División.

ABWEHR

Sergi Roberto (FC Barcelona)
Der 25-jährige Spanier war ebenfalls ein Leistungsträger beim 3:0 gegen Real Madrid. Defensiv ließ der in Barças Jugend ausgebildete Rechtsverteidiger wenig zu, hatte Cristiano Ronaldo weitestgehend unter Kontrolle und gewann acht seiner neun Zweikämpfe. Der Katalane bereitete zudem das erste Tor durch Luis Suárez sehr stark vor und brachte 92 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Cala (Getafe CF)
Juan Torres Ruiz, wie er mit richtigem Namen heißt, lieferte beim 2:0 gegen Las Palmas eine souveräne Partie ab. Der in Lebrija, Sevilla geborene Verteidiger überzeugte mit gutem Stellungsspiel und leitete mit seinem Treffer in der sechsten Minute den Heimerfolg ein.

Iñigo Martínez (Real Sociedad)
Martínez hatte einen maßgeblichen Anteil daran, dass die Basken das Spiel gegen den FC Sevilla mit 3:1 für sich entschieden. Der 26-jährige Innenverteidiger sorgte für das frühe 1:0 per Kopf und lieferte den Assist zum entscheidenden 3:1.

José Ángel (SD Eibar)
Der Linksverteidiger lieferte beim 4:1 gegen Aufsteiger Girona eine herausragende Leistung ab und war der Mann des Spiels. Der 28-jährige Spanier sorgte über seine linke Seite immer wieder für Betrieb und bereitete die ersten beiden Treffer stark vor.

MITTELFELD

Raúl García (Athletic Bilbao)
Der 31-jährige Spanier war beim 2:0 Erfolg gegenüber Real Betis einer der besten Akteure am Feld. Der offensive Mittelfeldakteur wurde im Spiel nach vorne häufig gesucht, hatte bei einem Lattenschuss Pech und übernahm in der ersten Halbzeit bei einem Strafstoß Verantwortung, den er sicher zu seinem vierten Saisontor verwandelte. In seinem 400. Spiel in der spanischen Liga war es sein 200. Sieg.

Igor Zubeldia (Real Sociedad)
Der 20-jährige Spanier war beim 3:1 Heimsieg gegenüber dem FC Sevilla einer der entscheidenden Akteure auf Seiten der Basken. Der Mittelfeldspieler wurde erst in Minute 76 eingewechselt und nur wenige Sekunden danach erzielte Zubeldia das wichtige 2:1. In seinem erst neunten La Liga-Spiel war es sein erster Treffer für La Reals Profimannschaft.

Takashi Inui (SD Eibar)
Takashi Inui zeigte beim souveränen 4:1 Heimerfolg gegen den FC Girona eine klasse Leistung und ragte neben Linksverteidiger Ángel heraus. Der 29-jährige Japaner brachte 90 Prozent seiner Pässe an den Mann und erzielte die Treffer eins und drei in der Partie. Für den offensiven Mittelfeldspieler waren es seine Ligatore zwei und drei.

ANGRIFF

Lionel Messi (FC Barcelona)
Der 1,70 Meter große Superstar aus Rosario, Argentinien war der Mann des Clásicos und gleichzeitig des 17. Spieltags. Der 30-jährige Linksfuß brachte 88 Prozent seiner 56 gespielten Pässe an den Mitspieler und war in der Offensive der Katalanen der entscheidende Faktor. Beim ersten Treffer zum 1:0 zog er im Konter zwei Madrilenen auf sich und öffnete damit den Freiraum, den seine Mitspieler zur Führung nützten. Den zweiten Treffer verwandelte „La Pulga“ selbst per Strafstoß zu seinem 15. Ligator. Gleichzeitig war es sein 25. Treffer in einem Clásico, kein anderer Spieler auf der Welt hat in dieser traditionsreichen Partie mehr. In der Nachspielzeit bereitete Messi zudem das Tor zum 3:0 Endstand vor.

Luis Suárez (FC Barcelona)
Der 30-jährige Uruguayer ist der vierte Akteur des FC Barcelonas, der im Team der Runde steht. Der 95-fache uruguayische Nationalspieler sorgte für den wichtigen Treffer zum 1:0. Für Suárez war es bereits der zehnte Ligatreffer im 14. Einsatz.

Iago Aspas (Celta Vigo)
Der 30-jährige Spanier überzeugte beim 3:1 Auswärtsseig gegen Deportivo La Coruña mit einer starken Leistung. Der ehemalige Liverpool-Angreifer sorgte für die Treffer zwei und drei im Spiel. Für Aspas waren es die Saisontreffer zehn und elf in der laufenden Spielzeit. Damit belegt der Angreifer hinter Messi Rang zwei in der Torschützenliste in Spanien.

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •