Am Montagabend endete die dritte Runde der Primera División mit dem 3:1 Sieg der UD Las Palmas gegenüber dem FC Málaga. Eine kurze Zusammenfassung... Spanien: Real Madrid lässt erneut Punkte liegen

Am Montagabend endete die dritte Runde der Primera División mit dem 3:1 Sieg der UD Las Palmas gegenüber dem FC Málaga. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken. 

Barcelona fertigt Espanyol im Stadtderby ab

Der FC Barcelona gewinnt am Samstagabend das „Derbi barceloní“ zuhause gegen Espanyol klar mit 5:0.

Die Hausherren starten wie erwartet besser in die Partie und gehen in Minute 26 durch Lionel Messi 1:0 in Führung. Kleiner Schönheitsfehler dabei, Messi steht beim entscheidenden Zuspiel von Ivan Rakitić knapp im Abseits. Keine zehn Minuten später legt die Blaugrana in der Person von Messi (35.) nach. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte kommt Espanyol zum ersten Mal gefährlich vors Tor der Gastgeber. Der Schuss von Pablo Piatti landet allerdings nur am rechten Pfosten.

In Halbzeit zwei: selbes Bild, nur Einbahnstraßenfußball und das macht sich aus Sicht der Hausherren auch bezahlt. Linksverteidiger Jordi Alba bringt eine flache Hereingabe auf Messi, der gekonnt zum 3:0 (67.) abschließt. Für „La Pulga“ ist es sein bereits 20. Derbytor und gleichzeitig sein fünfter Ligatreffer im dritten Spiel. Im Durchschnitt trifft der 30-jährige Argentinier damit alle 54 Minuten. Eine Minute darauf wird der 105-Millionen-Einkauf Ousmane Dembélé eingewechselt und darf sein Debüt für Barça geben. Drei Minuten vor dem Ende ist es allerdings Gerard Piqué, der zunächst für Aufsehen sorgt. Der Innenverteidiger trifft nach einem Eckball per Kopf zum 4:0. In Minute 90 bekommt Dembélé noch seinen großen Auftritt. Er bedient Luis Suárez mit seinem Querpass optimal, der nurmehr zum 5:0 Endstand einschieben muss.

Der FC Barcelona steht nach drei Runden mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Neun Punkte und eine Tordifferenz von 9:0 sprechen eine deutliche Sprache. Das noch vor der Saison so heftig kritisierte Barcelona scheint besser in Form zu sein, als viele Experten zuvor angenommen haben. Espanyol hingegen steht mit einem Punkt am vorletzten Tabellenrang und ist schon früh in der Saison gefordert endlich zu punkten.

Real verliert Punkte und Benzema

Real Madrid kommt am Samstagmittag gegen die UD Levante zuhause nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus und verliert zudem Stürmerstar Karim Benzema.  

Im Estadio Santiago Bernabéu erwischt Levante den besseren Start und geht in Minute zwölf durch Iván López Álvarez kurz „Ivi“ überraschend in Führung. Der 23-jährige Spanier verwertet einen langen Einwurf gekonnt zum frühen 1:0, profitiert dabei allerdings von einem schwerenwigenden Fehler Daniel Carvajals. In Minute 28 muss Mittelstürmer Karim Benzema verletzungsbedingt vom Platz, für ihm kommt Gareth Bale in die Partie. Der Franzose hat sich bei einer verunglückten Ballannahme am rechten Oberschenkel verletzt und fällt mindestens vier Wochen aus. Acht Minuten später gelingt den Königlichen dennoch der Ausgleich. Nach einer Ecke kommt Sergio Ramos zum Kopfball, Levantes Schlussmann Raúl Fernández kann parieren, den Nachschuss verwertet Lucas Vazquéz zum 1:1.

In Durchgang zwei lässt Real zahlreiche gute Möglichkeiten ungenützt. In der Schlussphase scheitern Marco Asensio, Bale und Marcelo sowohl am starken Torwart der Gäste als auch am eigenen Unvermögen. In Minute 89 sieht zu allem Überfluss Linksverteidiger Marcelo wegen angeblichen Nachtretens noch die Rote Karte. Vier Minuten später rettet nach einem Schuss von Toni Kroos die rechte Stange den hart erkämpften Punkt für die Südspanier.

Real Madrid steht nach drei Spieltagen – einem Sieg und zwei Unentschieden – bereits zu Beginn der Spielzeit gehörig unter Zugzwang. Fünf Zähler und Tabellenplatz sieben sind zu wenig für die Ansprüche des spanischen Meisters. UD Levante ist nach diesem Punktegewinn auf Rang acht neuer Tabellennachbar der Königlichen. Auch der Aufsteiger hat fünf Punkte auf seinem Konto und ist in dieser Saison noch ungeschlagen.

Atlético mit Nullnummer

Atlético Madrid spielt nur Remis gegen den FC Valencia.  

In einer chancenarmen Partie hat Atlético die besseren Chancen und Abschlüsse. Ohne den gelbgesperrten Antoine Griezmann fehlen den Rojiblancos allerdings im Offensivbereich ab und zu die Ideen sowie die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Ángel Correa, Luciano Vietto sowie Nicolas Gaitán vergeben die besten Möglichkeiten für die Colchoneros. Valencia kommt im gesamten Spiel zu keiner zwingenden Torchance und kann mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Atlético Madrid steht mit fünf Punkten auf dem sechsten Tabellenrang. Der FC Valencia findet sich mit derselben Punkteanzahl auf Rang neun der Tabelle wieder.

Sociedad weiterhin ohne Punktverlust

Real Sociedad gewinnt auch sein drittes Spiel gegen Deportivo La Coruña mit 4:2 und ist gemeinsam mit dem FC Barcelona noch ohne Punkteverlust in der Liga.

Real Sociedad legt mit einem Blitzstart los. Nach weniger als vier gespielten Minuten steht es 2:0 für Gäste aus dem Baskenland, Juanmi und Asier Illaramendi die Torschützen. Depor gibt aber nicht auf und kommt in Minute 27 durch Adrián López zum Anschlusstreffer. In Halbzeit zwei schaffen die Hausherren durch Florin Adone (50.) den Ausgleich, ehe in der Schlussphase Diego Llorente (83.) beziehungsweise abermals Illaramendi (86.) alles klar machen – Endstand 4:2.

Drei Siege in drei Spielen und eine Tordifferenz von 10:4. Folge: Neun Punkte und Tabellenplatz zwei hinter dem FC Barcelona. Real Sociedad ist bislang die Überraschungsmannschaft der Saison. Man darf gespannt sein wie lange die Basken die Form halten beziehungsweise ganz oben mitspielen können. Deportivo La Coruña steht mit einem Punkt auf Tabellenrang 17.

Sevilla souverän

Der FC Sevilla feiert in der dritten Runde gegen die SD Eibar einen 3:0 Heimerfolg.

Der FC Sevilla dominiert von Beginn an die Partie und geht dementsprechend in Minute 46 durch Paulo Ganso in Führung. Zuvor hatte Sevillas Top-Stürmer Wissam Ben Yedder in der ersten Hälfte nur den Pfosten getroffen. 30 Minuten darauf darf sich der 27-jährige Franzose nach schöner Vorarbeit vom stark aufspielenden Nolito endlich über sein eigenes Tor freuen. In der Nachspielzeit krönt Nolito seine starke Leistung mit dem Treffer zum 3:0 Endstand und besiegelt damit den zweiten Ligasieg der Andalusier.

Der FC Sevilla steht mit sieben Punkten auf Tabellenplatz drei. Die SD Eibar befindet sich mit drei Zählern auf Rang 16 in der Tabelle.

Bilbao erledigt Plicht

Athletic Bilbao fährt gegen den Aufsteiger FC Girona einen standesgemäßen 2:0 Heimsieg ein.

Die Hausherren bestimmen das Tempo im Spiel und gehen durch Iker Muniain in Minute 25 verdient in Führung. In Halbzeit zwei legen die Basken in der Person von Aritz Aduriz (53.) nach. Beide Treffer werden sehenswert vom Youngstar Iñaki Williams vorbereitet. Girona muss sich am Ende verdient mit 0:2 geschlagen geben.

Athletic Bilbao befindet sich mit sieben Zählern auf Rang vier in der Tabelle. Der FC Girona bleibt mit Platz elf und vier Punkten im Tabellenmittelfeld.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

CD Leganés | 1 : 2 | Getafe CF
Celta Vigo | 1 : 0 | Deportivo Alavés
Villarreal CF | 3 : 1 | Real Betis
Málaga CF | 1 : 3 | UD Las Palmas

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.