Die Transferzeit ist in vollem Gange, die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen seit der EM auf Hochtouren, während in anderen Fällen die Saison... Transferupdate: Eine Million für Kehat, walisischer Teamkapitän soll teuersten Abwehrspieler ersetzen

_Roi Kehat (FK Austria Wien)Die Transferzeit ist in vollem Gange, die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen seit der EM auf Hochtouren, während in anderen Fällen die Saison bereits läuft. abseits.at präsentiert euch im Rahmen des Transferupdates regelmäßig sechs interessante Transfers von der internationalen und/oder nationalen Fußballbühne.

Roi Kehat

OM, 24, ISR | FK Austria Wien – > Maccabi Haifa

Etwa eine Million Euro soll Maccabi Haifa der Wiener Austria überwiesen haben, um Roi Kehat wieder zurück nach Israel zu holen. Der offensive Mittelfeldspieler war vor einem Jahr von Hapoel Kiriat Shmona nach Wien-Favoriten gewechselt, hatte sich vor allem system- und spielbedingt nicht bei den Veilchen durchgesetzt. In 34 Pflichtspielen für die Austria erzielte er drei Tore (davon nur eines in der Bundesliga) und bereitete neun weitere vor (davon fünf in der Bundesliga). Bei Maccabi unterschrieb Kehat bis 2020.

Frank de Boer

TR, 46, NED | Ajax Amsterdam – > Inter Mailand

Obwohl er viermal niederländischer Meister wurde, war Frank de Boer eher ein unbeliebter Ajax-Trainer. Nachdem er zum Ende der vergangenen Saison den Titel verspielte, wurde er vor die Tür gesetzt. Erstmals in seiner Karriere wechselt De Boer nun nach Italien. Bei Inter Mailand beerbt er Roberto Mancini und unterschreibt einen Dreijahresvertrag. Als Spieler hatte der heute 46-Jährige für Ajax, den FC Barcelona, Galatasaray und die Glasgow Rangers gespielt.

Mons Ivar Mjelde

TR, 48, NOR | Start Kristiansand – > Fredrikstad

Mitte der 90er-Jahre erzielte der Norweger Mons Ivar Mjelde in 1 ½ Jahren 28 Bundesligatore für die Austria und läutete eine zwischenzeitlich große Norweger-Tradition bei den Veilchen ein. Mittlerweile ist der ehemalige Stürmer Trainer. Sechs Jahre lang betreute er Brann Bergen, dann ein halbes Jahr den Bryne FK und zuletzt knapp vier Jahre Start Kristiansand. Der neue Arbeitgeber des 48-Jährigen ist Fredrikstad, das aktuell in der zweiten norwegischen Liga auf Abstiegskurs fährt.

Ione Cabrera

IV, 30, ESP | LASK – > Admira Wacker Mödling

Die Admira ist bereits der vierte österreichische Klub von Ione Cabrera nach Altach, Grödig und dem LASK. Der 30-jährige Spanier kickt seit Jänner 2010 in Österreich und hat hier somit mehr Profipartien bestritten als in Spanien. Insgesamt kommt Ione auf 163 Spiele und 10 Tore für österreichische Klubs. Bei der Admira soll er die Routine in die Innenverteidigung zurückbringen. Bei der aktuell jüngsten Mannschaft der Bundesliga wird der Spanier bis 2018 spielen, wobei die Admira auch noch eine einjährige Option besitzt.

Tim Cahill

ST, 36, AUS | Hangzhou Greentown – > Melbourne City

Der australische Rekordtorschütze Tim Cahill kehrt nach unglaublichen 19 Jahren wieder in seine Heimat zurück. Den längsten Teil seiner Karriere verbrachte der samoanisch-stämmige Cahill in England, wo er ausschließlich für Millwall und Everton spielte und dabei in 15 Jahren 91 Tore und 31 Assists beisteuerte. Später verdingte sich der 91-fache Nationalspieler bei den New York Red Bulls und bei zwei Vereinen in China, wobei der weiterhin topfitte Cahill immer noch ordentlich traf. Die A-League-Saison 2016/17 wird Cahill bei Melbourne Victory verbringen, wo auch ehemalige Nationalteamkollegen wie Ivan Franjic und Neil Kilkenny oder der routinierte dänische Keeper Thomas Sörensen unter Vertrag stehen.

Ashley Williams

IV, 31, WAL | Swansea City – > FC Everton

Der walisische Teamkapitän Ashley Williams wechselt von Swansea zu Everton. Der 65-fache Nationalspieler, der eine ausgezeichnete EM spielte, kostet die Toffees 14 Millionen Euro und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Ashley Williams wird damit zumindest eine kurzfristige Lösung anstelle des frischgebackenen teuersten Abwehrspielers der Welt sein. Everton verkaufte John Stones vor wenigen Tagen um 56 Millionen Euro an Manchester City.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.