Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Everton rüstet Offensive auf, Verstärkung für Stögers Kölner und Ferencvaros holt dreifachen Zweitligaschützenkönig aus Holland

Vertrag TransferSeit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Arouna Koné – > FC Everton

Der ivorische Angreifer Arouna Koné wechselt zum FC Everton und damit zu seiner zweiten Station in der englischen Premier League. In der Vorsaison stieg der 29-Jährige mit Wigan Athletic in die Championship ab. Früher spielte der 39-fache Teamspieler für Levante, Sevilla, Hannover 96, PSV Eindhoven, Roda Kerkrade und Lierse. Everton band den Stürmer gleich bis 2016 und bezahlte sieben Millionen Euro an Wigan.

Gerard Deulofeu – > FC Everton

Der spektakulärste Everton-Transfer betrifft aber nicht Koné, sondern eines der größten Talente weltweit. Der 19-jährige Gerard Deulofeu wechselt leihweise für ein Jahr in den Goodison Park. Deulofeu ist ein Rechtsaußen, der auch auf der linken Seite spielen kann, ist enorm antrittsstark, ausdauernd und technisch sehr stark. In den spanischen Nachwuchsauswahlen galt er stets als einer der Stars. Der Offensivspieler hat bis 2017 einen Vertrag beim FC Barcelona und soll bei Everton lediglich Spielpraxis sammeln. Das Megatalent aus seinem Vertrag herauszukaufen, könnten sich weltweit wohl nur wenige Klubs leisten.

Nabil Ghilas – > FC Porto

Der in Marseille geborene Algerier Nabil Ghilas wechselt um drei Millionen Euro von Moreirense zum FC Porto. Ghilas ist ein wuchtiger, durchsetzungsstarker Angreifer, der im Alter von 20 Jahren aus der dritten französischen Liga nach Portugal wechselte. Dort spielte er zunächst in der dritten, dann in der zweiten und zuletzt in der ersten Liga, wo er für Moreirense 16 Pflichtspieltore erzielte. Porto fackelte nicht lange und verpflichtete den heute 23-Jährigen bis 2017. In Ghilas‘ Vertrag ist eine Ausstiegsklausel festgesetzt, wonach der Algerier um eine festgeschriebene Ablösesumme von 30 Millionen Euro den Verein verlassen dürfte.

Jack Tuyp – > Ferencvaros Budapest

Der 29-jährige Niederländer Jack Tuyp versucht sein Glück erstmals im Ausland. Nach zehn Jahren beim FC Volendam (Tuyp spielte zwischendurch nur eine Saison in Groningen) und 145 Meisterschaftstreffern, wechselt der Stürmer ablösefrei nach Ungarn, zu Ferencvaros Budapest. Der 186cm große Angreifer wurde in der zweiten niederländischen Liga dreimal Torschützenkönig – unter anderem vergangene Saison mit 28 Treffern.

Igor de Camargo – > Standard Lüttich

Der in Brasilien geborene Belgier Igor de Camargo hatte in der deutschen Bundesliga nur wenige lichte Momente. Die erste Runde der Bundesligasaison 2011/12 zum Beispiel, als de Camargo einen schweren Fehler von Manuel Neuer ausnützte und Borussia Mönchengladbach zu einem 1:0-Auftaktsieg auswärts beim FC Bayern schoss. Bei der TSG 1899 Hoffenheim, wohin er nach 2 ½ Jahren in Gladbach wechselte, sah der 30-Jährige aber kein Land und so kehrt der Angreifer nun zu Standard Lüttich zurück, wo er schon vor seiner Zeit in Deutschland für 4 ½ Jahre kickte. De Camargo unterschrieb bis 2016.

Daniel Halfar – > 1.FC Köln

Der Linksaußen Daniel Halfar verstärkt Peter Stögers 1.FC Köln bis Sommer 2016. Der 25-Jährige kam von TSV 1860 München und kostete nur 250.000 Euro Ablöse. Zuletzt spielte Halfar drei Jahre für die „Löwen“, davor fast drei Jahre in Bielefeld. Seine erste Karrierestation war jedoch der 1.FC Kaiserslautern, wo er schon in seinem fünften Bundesligaspiel gegen den MSV Duisburg einen Doppelpack erzielte. Halfar war damals genau 18 Jahre und 28 Tage alt – Rekord!

Pawel Wszolek – > Sampdoria Genua

Der körperlich starke, schnelle Pole Pawel Wszolek verlässt Polonia Warschau erwartungsgemäß und wechselt bis 2017 zu Sampdoria Genua. Wszolek war bei Polonia der etatmäßige Vordermann von Sturm-Neuverpflichtung Aleksandar Todorovski und hatte eine markante Auswirkung auf das Offensivspiel des Mazedoniers.

Giovani dos Santos – > Villarreal

In sehr jungen Jahren galt der Mexikaner Giovani dos Santos als eines der Top-Talente weltweit. Im Alter von 17 spielte er eine Supersaison für die B-Elf des FC Barcelona, mit 18 wurde er an die erste Elf der Blaugrana herangeführt. Doch Giovani konnte sich nicht sofort durchsetzen und wurde somit im Sommer 2008 um sechs Millionen Euro von Tottenham verpflichtet. Auf die Hotspurs folgten mehrere erfolglose Stationen: Ipswich Town, Galatasaray, Racing Santander – erst in der Saison 2012/13 fand der heute 24-jährige Rechtsaußen wieder in die Spur. In 29 Ligaspielen für RCD Mallorca erzielte er sechs Tore, bereitete weitere sechs vor, spielte sich wieder im mexikanischen Nationalteam fest. Nun wechselt Giovani dos Santos um acht Millionen Euro bis 2017 zum Aufsteiger aus Villarreal.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen