Die Transferzeit ist in vollem Gange, die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen seit der EM auf Hochtouren, während in anderen Fällen die Saison... Transferupdate: John Stones ist der teuerste Defensivspieler aller Zeiten, PSG verpflichtet Jesé

_Manchester City - Wappen, LogoDie Transferzeit ist in vollem Gange, die Vorbereitungen auf die neue Saison laufen seit der EM auf Hochtouren, während in anderen Fällen die Saison bereits läuft. abseits.at präsentiert euch im Rahmen des Transferupdates regelmäßig sechs interessante Transfers von der internationalen und/oder nationalen Fußballbühne.

Eren Derdiyok

ST, 28, SUI | Kasimpasa – > Galatasaray Istanbul

Die letzten zwei Jahre verbrachte Eren Derdiyok bei Kasimpasa, allerdings fiel er gleich zu Beginn seiner Türkei-Zeit mit einem Kreuzbandriss aus, pausierte wegen eines zähen Heilungsverlaufs neun Monate lang und wurde auch danach immer wieder von kleineren Verletzungen geplagt. Trotzdem brachte es der Schweizer im Endeffekt auf 16 Tore in leider nur 39 Spielen für Kasimpasa. Nun wird’s für den 28-jährigen Stürmer noch einmal richtig interessant: Galatasaray legte vier Millionen Euro auf den Tisch und verpflichtete den 53-fachen Nationalspieler bis 2019.

Balazs Dzsudzsak

LA, 29, HUN | Bursaspor – > Al-Wahda

Die Türkei verlassen wird hingegen der ungarische Teamkapitän Balazs Dzsudzsak. Der 29-Jährige verbrachte die vergangene Saison bei Bursaspor, kam dort aber über vier Tore in 25 Spielen nicht hinaus. Nun geht’s für den 82-fachen Nationalspieler ans Geldverdienen. Dzsudzsak unterschrieb einen Vertrag in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei Al-Wahda, das immerhin drei Millionen Euro Ablöse bezahlte. Sein bekanntester Mitspieler bei den Rot-Weißen wird der einstige chilenische Teamspieler Jorge Valdivia sein.

Thomas Vermaelen

IV, 30, BEL | FC Barcelona – > AS Roma (leihweise)

Seit zwei Jahren spielt der belgische Abwehrspieler Thomas Vermaelen für den FC Barcelona – der 30-Jährige blieb jedoch mehr als glücklos. Schwere Oberschenkelprobleme zwangen den 57-fachen über Monate zum Zusehen und später kamen auch noch Probleme mit der Wade dazu. Insgesamt kam Vermaelen, der um 19 Millionen Euro von Arsenal zu Barca wechselte, daher nur auf 21 Einsätze für die Katalanen. Das nächste Jahr wird Vermaelen leihweise in Rom verbringen. Die AS Roma präsentierte den Innenverteidiger nach Gerson, Perotti, Salah, El Shaarawy, Dzeko, Rüdiger, Alisson, Mario Rui, Zukanovic, Nura, Umar, Juan Jesus, Gyömber, Fazio und Seck (bisherige Leihspieler inbegriffen) als 16.Neuzugang!

André Ayew

LA, 26, GHA | Swansea City – > West Ham United

Stolze 24 Millionen Euro legte West Ham United auf den Tisch, um sich die Dienste des 69-fachen ghanaischen Teamspielers André Ayew zu sichern. Der kraftvolle, in Frankreich geborene Linksaußen kickte zuletzt für Swansea, das ihn vor einem Jahr ablösefrei aus Marseille holte. In 35 Pflichtspielen für die Swans hatte Ayew zwölf Tore und fünf Assists beigesteuert. Der flexible 26-Jährige unterzeichnete einen Dreijahresvertrag bei den Hammers, die zudem eine Option auf zwei weitere Jahre besitzen.

Jesé

LA, 23, ESP | Real Madrid – > Paris St.Germain

Nachdem ihm bei Real Madrid nahegelegt worden war zu wechseln, zieht es Jesé Rodriguez nun in die französische Hauptstadt. Der hochveranlagte Angreifer konnte sich im Supersturm von Real Madrid einfach nicht durchsetzen, spielte drei Jahre nur als Ergänzungsspieler für die Königlichen und erzielte in der Kampfmannschaft 18 Tore und 16 Assists in 94 Partien. Zwischendurch wurde er durch einen Kreuzbandriss zurückgeworfen. Nun bezahlte PSG 25 Millionen Euro und verpflichtete den exzentrischen Spanier bis Sommer 2021.

John Stones

IV, 22, ENG | FC Everton – > Manchester City

Der 22-jährige John Stones hat Rio Ferdinand von der Spitze verdrängt und ist nun der teuerste Defensivspieler aller Zeiten und nach Raheem Sterling der zweitteuerste Engländer. Stones wechselt um 55,6 Millionen Euro von den Toffees zu Man. City und unterschrieb einen Sechsjahresvertrag bis 2022. Der Innenverteidiger, der seit 2014 auch im Nationalteam spielt, soll die nötige Dynamik in die leicht überalterte City-Abwehr bringen. Everton, das bisher nur Gueye und Stekelenburg holte, muss sich nun um einen neuen Abwehrspieler umsehen, was angesichts des freigewordenen Budgets kein großes Problem werden dürfte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.