Am Montag, dem 16. April 2018 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) um 19.30 Uhr wieder einmal eine Club... Club 2×11 | Fußball und Nationalismus in Europa?

Am Montag, dem 16. April 2018 findet im Veranstaltungssaal der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien) um 19.30 Uhr wieder einmal eine Club 2×11 Podiumsdiskussion statt, die wir euch ans Herz legen wollen!

Wo und wann findet die Veranstaltung statt?

Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien)
Veranstaltungssaal (3. Stock)
16. April 2018
Beginn: 19.30 Uhr – Eintritt frei!

Wer sind die Diskussionsteilnehmer?

  • KidPex – Journalist (KOSMO Magazin) und Rapper, u.a. Hymne für das Frauennationalteam bei der EM 2017, aktiv gegen Nationalismus
  • Dario Brentin – Wissenschaftler, forscht zu Fußball und Nationalismus
  • Bernhard Wastyn – Obmann und Vorsänger der Hurricanes – Fanklub des Österreichischen Nationalteams
  • Ümit Korkmaz – FC Karabakh Wien, ehemaliger Nationalspieler Österreichs – angefragt

Moderation: Georg Spitaler – ballestererfm, Politologe, Historiker

Um welche Themen dreht sich die Diskussion diesmal?

Das einzige, was Europa tatsächlich vereint, ist der Fußball – heißt es. Der Sport und seine Großereignisse sind aber seit 100 Jahren auch Schauplätze für die emotionsgeladene Inszenierung des Nationalen. Im Vorfeld der WM 2018 diskutiert der Club 2×11 über den aktuellen Status des Verhältnisses von Fußball und Nationalismus. Transnationale Fankulturen im Klubfußball und die Rolle des Fußballs für Diaspora-Minderheiten in vielen europäischen Staaten zeigen, dass die Zeit einfacher territorialer Zugehörigkeit vorbei ist. Wie folgenlos ist andererseits jener „Party-Nationalismus“, der heute rund um Fußball-Mega-Events inszeniert wird? Sind die politischen Risse Europas auch im Fußball sichtbar und erleben wir die Rückkehr des hässlichen, rechtsextremen Hooligans?

abseits.at Redaktion

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.