Auch in den beiden vergangenen Monaten tat sich wieder Einiges in Bezug auf Ausrüster, Logos, Marketing, Medienrechte, Sponsoring, Stadien und Turniere. Ausrüster PSG und... Der monatliche Rückblick auf das Business rund um den Fußball (08/2018 & 09/2018)

Auch in den beiden vergangenen Monaten tat sich wieder Einiges in Bezug auf Ausrüster, Logos, Marketing, Medienrechte, Sponsoring, Stadien und Turniere.

Ausrüster

PSG und die sich in Besitz von Nike befindende Jordan Brand sind eine Vereinbarung über drei Jahre eingegangen, sodass das Logo der Jordan Brand anstelle des Nike-Logos die Champions-League-Trikots von PSG ziert. Neben den Trikots wird auch Kleidung für die Bereiche Performance, Training und Lifestyle produziert.

Die im Frühjahr 2019 startende Canadian Premier League hat einen Vertrag mit Macron abgeschlossen. Dieser beinhaltet die Ausrüstung aller sieben teilnehmenden Klubs: HFX Wanderers FC, York 9 FC, Forge FC, Valour FC, FC Edmonton, Cavalry FC and Pacific FC. Auch in Deutschland hat Macron ein neues Mandat gewonnen, denn nach acht Jahren Jako wechselt Hannover 96 zur kommenden Saison für sechs Jahre zum italienischen Ausrüster aus Bologna.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Adidas haben den bis 2022 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2026 ausgedehnt. Auch der schottische Fußballverband (SFA) und Adidas haben die seit 2010 bestehende Partnerschaft bis 2022 verlängert. Damit haben die Herzogenauracher in UK weiterhin eine starke Präsenz, laufen doch Nordirland (bis 2020) und Wales (bis 2020) ebenfalls mit den drei Streifen auf.

Wie in letzter Zeit schon öfter gab es jedoch auch bei Adidas einen Abgang nach einer langen Vertragsbeziehung zu verzeichnen. Nach 43 Jahren mit Adidas wird der RSC Anderlecht zur kommenden Saison eine auf fünf Jahre angelegte Vertragsdauer mit dem spanischen Ausrüster Joma eingehen.

Der englische Fußballverband (FA) hat seinen Ballpartner für von der FA ausgetragene Wettbewerbe gewechselt. Nike wird für die kommenden drei Jahre von Mitre abgelöst, sodass fortan in folgenden Wettbewerben mit den Bällen der englischen Firma aus Finchley gespielt wird: Community Shield, FA Cup and Women’s FA Cup, Women’s Super League, FA Women’s Championship, FA Trophy und FA Vase. Das Ausrüstermandat mit der englischen Nationalmannschaft bleibt davon unberührt.

Logos

Dass David Beckham eine Lizenz für ein MLS-Team besitzt, ist schon länger bekannt. Nun wurde der Name (Club Internacional de Fútbol Miami) und das Logo bekannt. 2020 soll die Mannschaft an den Start gehen.

Die Serie A hat pünktlich zum Saisonstart ein neues Logo präsentiert. Coppa Italia, Supercoppa und die Jugendwettbewerbe (Primavera) bekamen ebenfalls ein Rebranding.

Viele Ligen machen es schon länger, aber erst seit dieser Saison darf der Meister in Spaniens La Liga mit einem „Champions Badge“ auflaufen.

Nachdem die australische Fußballliga letztes Jahr ein neues Logo präsentierte, ist nun der australische Fußballverband (FFA) nachgezogen.

Letztmals wurde das Logo des FC Barcelona vor 16 Jahren geändert. Nun hat der Klub einen Entwurf für ein Redesign der Öffentlichkeit präsentiert, worüber die Mitglieder am 20. Oktober 2018 entscheiden können.

Marketingmaßnahmen

Vor der Abstimmung um ein neues Stadion in Zürich im November sind der FC Zürich und der Grasshopper Club anstatt ihres Hauptsponsors mit einem „J“ und einem „A“ aufgelaufen.

Nike hat mit dem dritten Trikot von Chelsea das erste „Connected“ Fußballtrikot auf den Markt gebracht. Eine App kann das Trikot erkennen und dann exklusiven Content zur Verfügung stellen, der nur dem Besitzer zusteht.

Als letzte der fünf großen europäischen Ligen hat die Serie A die Erlaubnis zu Ärmelsponsoren erteilt. Damit sind dort nur bis zu vier verschiedene Trikotsponsoren möglich.

Nach dem Weltmeistertitel hat sich die Ligue 1 den Beinamen „League of Talents“ gegeben.

Aufgrund eines Sponsorendeals hat West Brom „Boiler Man“ als Maskottchen vorgestellt, was weltweit für Aufmerksamkeit sorgte.

Durch das Ärmelsponsoring von Angry Birds bei Everton sind die Spieler Theo Walcott, Gylfi Sigurdsson and Cenk Tosun als Charaktere in Angry Birds auswählbar.

Sponsoring

Die Coupe de la Ligue, der französische Ligapokal, hat einen Namenssponsor gefunden und firmiert ab sofort unter „Coupe de la Ligue BKT“. BKT ist ein indischer Reifenhersteller.

FedEx ist seit 2015 Partner der Europa League und wird dies bis mindestens 2021 sein. Neu eingestiegen in der Champions League ist Expedia, wobei es sich hier ebenfalls um eine dreijährige Vertragslaufzeit in der aktuellen Rechteperiode handelt.

Wegen der Exklusivität dieser UEFA-Sponsoren musste auf dem Wankdorfplatz direkt vor dem Berner Stade de Suisse ein historisches Bild des Uhrenturms überklebt werden, weil damalige Werbetafeln darauf zu sehen sind.

Im Gegensatz zur Champions und Europa League, in denen alle Teilnehmer mit einem einheitlichen Ball spielen müssen, stellte sich am ersten Spieltag der Nations League heraus, dass der speziell von Adidas hergestellte Nations-League-Ball nur bei Adidas-Teams zum Einsatz kommt. Nationalmannschaften mit anderen Ausrüstern können den Ball selbst bestimmen.

Weil Wettsponsoren in der Niederlande auf der Brust von Fußballklubs nicht erlaubt sind, musste AEK im Champions-League-Spiel bei Ajax ihren Wettsponsor verdecken und tat dies mit dem Respect Logo der UEFA.

River Plate ist zwar ohne Hauptsponsor, lief im Superclásico gegen die Boca Juniors aber mit einem Trikotnummersponsor auf. Ein PES-Logo befand sich in den Zahlen auf dem Rücken.

Medien

DAZN hat in Deutschland und Österreich kurz vor Saisonstart die Rechte an der Serie A und Ligue 1 bis 2021 verlängert. Ebenfalls erworben wurde die Rechte an der neuen Nations League und den European Qualifiers zur EM 2020 und WM 2022 – hier allerdings zusätzlich auch für die Schweiz.

Stadien

ZSKA Moskau trägt seine Heimspiele in der Champions League im Luschniki-Stadion aus, in welchem das WM-Finale stattfand. Aufgrund der Gegner Real Madrid, AS Roma und Viktoria Pilsen war die VEB-Arena mit 30.457 Plätzen zu klein.

Der schottische Fußballverband (SFA) hat den Hampden Park von Viertligist Queen’s Park abgekauft und spielt damit auch nach 2020 dort. Bis dahin lief nämlich nur der Mietvertrag.

Tottenham Hotspur sollte eigentlich schon im September in der neuen White Hart Lane spielen. Aufgrund von Bauverzögerungen spielt man nun weiterhin in Wembley. Einen offiziellen Termin für den Umzug gibt es nach wie vor nicht.

Turniere

Der südamerikanische Kontinentalverband Conmebol hat die Finalspiele der Klubwettbewerbe erstmals an neutrale Finalorte vergeben. Das Finale der Copa Libertadores findet 2019 in Santiago (Chile) statt und das der Copa Sudamericana in Lima (Peru). Im Februar wurde bekannt, dass es nun nur noch ein Spiel im Finale geben wird und nicht mehr wie bisher Hin- und Rückspiel in der jeweiligen Heimstätte der Teilnehmer. Zudem wird das Finale an einem Samstag ausgetragen, wohingegen es bislang unter der Woche war.

Das Soldier Field in Chicago wurde bereits zum dritten Mal als Finalstadion des Gold Cup bestimmt. Am 7. Juli 2019 ertönt der Anpfiff im Bundesstaat Illinois.

Das in den USA geplante Spiel von La Liga zwischen Barcelona und Girona ist noch nicht fixiert. Als Termin steht der 26. Januar 2019 im Raum.

Deutschland bekam die EM 2024 zugesprochen.

Christoph Trompeter