Coronavirus traf den europäischen Fußball schmerzhaft – alle Vereine erleiden unvorhergesehene Verluste. In den kommenden Jahren kann man sich solche Transfers, die Neymar hatte,... Pandemie stört 100 Millionen Transfers

Coronavirus traf den europäischen Fußball schmerzhaft – alle Vereine erleiden unvorhergesehene Verluste. In den kommenden Jahren kann man sich solche Transfers, die Neymar hatte, nicht vorstellen. Die Spielerpreise werden sinken. Das Sommer-Transferfenster soll um ein halbes Jahr verlängert werden, aber auch dies hält das bisherige Kostenniveau nicht aufrecht.

Am stärksten von der Pandemie betroffen sind landgebundene Casinos, weil viele Spieler Deutschlands Online Casinos, Casimba bevorzugen, um Gewinne zu erzielen, ohne das Haus zu verlassen, Wettbüros, weil sie auch durch Online Wettbüros ersetzt wurden und deutsche Vereine, für die der Ticketverkauf einen großen Teil des Budgets ausmacht. Sogar Dortmund, Leverkusen, Leipzig und Bayern werden Löcher in ihren Geldbörsen sehen. Im Sommer wurden mindestens 3 hochkarätige Transfers von Bundesliga-Stars erwartet. Wir finden heraus, welche davon noch möglich sind und wer bereit ist, utopische Wünsche zu erfüllen.

  1. Jadon Sancho, 20 Jahre alt, Flügelspieler

Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 130 Mio. Euro

Bewerber: Manchester United, Chelsea, Liverpool

Sancho war letztes Jahr sehr gefragt, aber er hat zugestimmt, eine weitere Saison in Dortmund zu verbringen. Er machte Fortschritte und der Verein verhandelte aus einer Position der Stärke heraus und setzte einen wilden Preis, der den Realitäten des Marktes entsprach. Liverpool hat Verhandlungen mit Borussia Dortmund, aber die Hauptkonkurrenten sind Manchester United und Chelsea. Und sie können einem Champions League-Spieler erst dann eine Garantie geben, wenn die Saison vorbei ist und die Disqualifikation der City geklärt ist.

Manhattan hat sich in letzter Zeit daran gewöhnt, Spieler und ihre Vereine mit erheblichen Überzahlungen zu überzeugen. Sancho würde ideal in das Spiel der „Teufel“ passen, aber in der heutigen Situation ist es beängstigend, eine halbe Hundert Millionen wegzuwerfen. Es ist nicht bekannt, was mit dem Fernvertrag, dem Gutschein in der Champions League und den Spielen auf den leeren Tribünen passieren wird.

Borussia ist unnachgiebig: 130 Millionen Euro oder Sancho bleibt. Der Vertrag bis 2022 gibt Raum für diese Position. Der 20-jährige Flügelspieler hat einen komplexen Charakter, wird aber keinen Boykott a la Dembele durchführen. Gerüchten zufolge ist Jadon mit der Entwicklung des Projekts in Dortmund zufrieden, die Ankunft der Niederländer bestätigte die Ambitionen des Vereins.

  1. Timo Werner, 24 Jahre, Angreifer

Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 60 Mio. Euro

Bewerber: Liverpool, Bayern München, Real Madrid, Juventus, Barcelona

Bei Werners Abgang ist es unwahrscheinlich, dass das Coronavirus bricht. Die Sache ist, dass Leipzig es nicht in die Hände bekommen kann – ein Vertrag, der im vergangenen Sommer in der 50-60-Millionen-RB-Klausel festgelegt wurde, war eine Spielerei, die Bayer nutzen sollte. Werner war zu diesem Zeitpunkt bereits auf halbem Weg nach Bayern, war jedoch beleidigt, dass die „Roten“ von Sana Vorrang erhalten hatten. Er blieb in Sachsen und unterzeichnete ein für beide Seiten vorteilhaftes Abkommen mit der Republik Belarus. Leipzig wird im Sommer 2020 seinen Star nicht kostenlos verlieren, kann aber ein Buyout nicht blockieren.

60 Millionen für den 24-jährigen deutschen Forward sind ein sehr profitabler Transfer. In dieser Saison schoss Timo bis März 27 Tore in allen Turnieren. Werner ist ein fertiger Star, um den sich ein Team bilden kann.

In Bayern ist es jetzt schwierig, einen Platz für ihn zu finden. Ein ähnliches Problem ergibt sich beim Umzug nach Liverpool, wo die Angriffsgruppe einfach ein Meisterwerk ist. Zwar kann Jürgen Klopp die Frontlinie verändern, indem er mit Firmino unter Werner spielt. Im modernen Fußball ist es schwierig, einen erstklassigen Mittelstürmer zu finden, der bereit ist, sich in jede Spielstruktur einzufügen.

Erwin Novotny