Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen... Rückblick auf die Herbstsaison 2016 – SKN St.Pölten

_SKN St.Pölten Wappen Stripes

Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen Überraschungen, die verlässlichsten Kämpfer und auch die wichtigsten Statistiken und Leistungsdaten der Teams genauer an.

Heute widmen wir uns dem aktuellen Tabellenneunten, dem SKN St.Pölten, der in der laufenden Saison bereits den Trainer wechselte und im Frühling – etwas verbessert – gegen den Abstieg spielen wird.

TOP

Daniel Schütz. Im Sommer kam der 25-Jährige aus Grödig, um dem SKN St.Pölten etwas mehr Bundesligaerfahrung einzuhauchen. Der mittlerweile schon durchaus erfahrene Offensivmann war mit Sicherheit der beste St.Pöltener der Hinrunde.

Thomas Vollnhofer. Vor Jahren wurde der mittlerweile 32-jährige Keeper bereits abgegeben und kickte zwischenzeitlich für Wiener Neustadt und die Vienna. Jetzt ist er wieder zurück in der niederösterreichischen Landeshauptstadt und erwies sich als sicherer Rückhalt, nachdem der inferiore Riegler den Kasten des SKN räumen musste.

Paul Parvulescu. Mal heißt er Parvulescu, mal nennt man ihn Pirvulescu, so oder so war der routinierte Rumäne ein ordentlicher Einkauf, der die linke Seite der St.Pöltener zu beleben weiß. Er steht für Verlässlichkeit und Passsicherheit.

FLOP

Christoph Riegler. Bis zur zwölften Runde war der 24-Jährige Einsergoalie beim SKN. Aber nach haarsträubenden Fehlern, von denen gleich mehrere zu extrem unglücklichen Gegentoren führten, wurde er von Rückkehrer Thomas Vollnhofer abgelöst.

Kai Heerings. Der 26-jährige Niederländer fällt in die Kategorie „Fehlkauf“. Die Eredivisie-Erfahrung half dem Innenverteidiger beim Aufsteiger nichts und so kickte Heerings in seinem ersten Halbjahr in St.Pölten öfter in der Regionalliga bei der zweiten Mannschaft, als in der Bundesliga.

Kevin Luckassen. Zwei magere Tore, viele Leerläufe, zu geringe Qualität in der Ballsicherung. Was der 24-jährige Niederländer Kevin Luckassen kann, ist auch so manchem Nachwuchstalent zuzutrauen. Bullig alleine zu sein, reicht auch in Österreich nicht.

AUFSTEIGER

Manuel Martic. In der sky go Erste Liga wurde der 21-jährige Martic in der Meistersaison nur zweimal eingewechselt. In der Bundesliga darf er wesentlich öfter ran und zeigte in Ansätzen bereits, dass er richtig viel Gefühl im Fuß hat. Wenn die Eingewöhnungszeit durchtaucht ist, kann er durchaus zu einer Stütze für die Niederösterreicher werden.

KÄMPFER

Michael Huber. Es ist seine vierte Saison in St.Pölten, seine erste überhaupt in der österreichischen Bundesliga, aber der kampfstarke Burgenländer zeigte, dass er der großen Aufgabe in der höchsten Spielklasse durchaus gewachsen ist.

TORE

4 – Daniel Lucas Segovia
3 – Daniel Schütz
2 – Daniel Petrovic, Marcel Holzmann, Manuel Hartl, Kevin Luckassen, Jeroen Lumu, Alhassane Keita
1 – Lukas Thürauer, Michael Ambichl, Andreas Dober, Marco Perchtold

ASSISTS

4 – Daniel Lucas Segovia
2 – Daniel Schütz, Lukas Thürauer, Michael Ambichl, Florian Mader
1 – Daniel Petrovic, Marcel Holzmann, Manuel Hartl, Kevin Luckassen, David Stec, Andreas Dober, Manuel Martic, Christopher Drazan, Paul Parvulescu

ASSIST-ASSISTS

3 – David Stec
2 – Florian Mader, Alhassane Keita, Manuel Martic
1 – Daniel Schütz, Lukas Thürauer, Daniel Petrovic, Manuel Hartl, Kevin Luckassen, Jeroen Lumu, Andreas Dober, Mario Mosböck, Michael Huber

PÄSSE TOP (ab 150 Pässen)

79,50% – Marco Perchtold
79,44% – Martin Grasegger
79,39% – Daniel Petrovic

PÄSSE FLOP (exkl. Torhüter; ab 150 Pässen)

57,73% – Daniel Lucas Segovia
63,68% – Alhassane Keita
65,22% – Manuel Hartl

ZWEIKÄMPFE TOP (ab 100 Zweikämpfen)

62,28% – Daniel Petrovic
56,56% – Andreas Dober
53,85% – Florian Mader

ZWEIKÄMPFE FLOP (ab 100 Zweikämpfen)

32,79% – Kevin Luckassen
39,24% – Alhassane Keita
43,70% – Daniel Schütz

MEISTE SCHÜSSE

26 – Daniel Lucas Segovia
24 – Lukas Thürauer
19 – Kevin Luckassen

MEISTE TORSCHÜSSE

11 – Alhassane Keita
9 – Daniel Lucas Segovia
9 – Lukas Thürauer

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.