Im Topspiel der elften Runde in der österreichischen Bundesliga bezwang Sturm Graz die Wiener Austria mit 3:0. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden... Spielerbewertung Sturm-Austria: Potzmann gefällt auch in neuer Rolle

Im Topspiel der elften Runde in der österreichischen Bundesliga bezwang Sturm Graz die Wiener Austria mit 3:0. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden Mannschaften genauer betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1 – sehr schwach
10 – sehr stark

SK Sturm Graz

Jörg Siebenhandl 5
Verbrachte einen überaus ruhigen Tag und war überhaupt nicht gezwungen mal einzugreifen. Einzig als er Monschein anschoss, sah er nicht wirklich gut aus.

Fabian Koch 7
Der Rechtsverteidiger machte ein gutes Spiel und war äußerst aggressiv im Zweikampf, wodurch er immer wieder entscheidend stören konnte und viele Bälle gewann oder zumindest klärte.

Dario Maresic 7
Der junge Innenverteidiger lieferte zum wiederholten Male eine Talentprobe ab und zeigte eine starke Vorstellung. Im Zweikampf überaus aufmerksam und immer wieder mit gutem Stellungsspiel. Leitete darüber hinaus mit einem tollen Pass das 1:0 seiner Mannschaft mit ein.

Christian Schulz 6
Der Kapitän der Grazer machte ebenfalls ein solides Spiel und bildete mit seinem jungen Nebenmann ein gutes Duo. Konnte immer wieder mit seiner Kopfballstärke punkten und seine Passquote von 93 Prozent lässt sich durchaus sehen.

Charalampos Lykogiannis 5
Der griechische Linksverteidiger machte ein solides Spiel und hatte seinen Gegenspieler weitestgehend in Griff. In der Offensive etwas zurückhaltend und mit wenigen Akzenten.

James Jeggo 6
Gab den alleinigen Sechser vor der Abwehr und erledigte seine Aufgabe durchaus ordentlich. Vor allem gegen den Ball sehr aufmerksam und mit vielen gewonnenen Zweikämpfen und abgefangenen Bällen. Einzig im Passspiel mit einigen Unsicherheiten und nicht so souverän.

Phillip Huspek 7
Fühlte sich in seiner angepassten Rolle überaus wohl und war einer der Aktivposten seiner Mannschaft. Übte immer wieder viel Druck über seine Seite aus und brachte einige gefährliche Hereingaben in den Strafraum. Aber auch gegen den Ball im Pressing sehr giftig und unangenehm für den Gegner. Bereitete den Treffer zum 3:0 Endstand mustergültig vor.

Marvin Potzmann 8
Der nominelle Außenverteidiger fühlte sich in seiner neuen Rolle im Mittelfeld pudelwohl und lieferte eine starke Performance ab. Bestach durch seine unglaubliche Laufleistung und vor allem gegen den Ball bissig und aggressiv, weshalb er viele Bälle erobern konnte. Aber auch mit dem Ball durchaus mit guten Akzenten, wodurch er die meisten Torschussvorlagen (3) abliefern konnte.

Peter Zulj 7
War sehr viel unterwegs und fungierte immer wieder unterstützend als Kombinationspartner, wodurch er einige enge Situationen auflösen konnte und im Anschluss gute Spielverlagerungen einstreute. Gegen den Ball ebenfalls sehr bissig und für den Gegner äußerst unangenehm. Sorgte vor allem mit seinen guten Standards für Gefahr und bereitete so das Tor zum 2:0 vor.

Stefan Hierländer 5
Ein eher unauffälliges Spiel des Mittelfeldspielers. Konnte in einigen Szenen seine technische Klasse aufblitzen lassen und arbeitete sehr konzentriert gegen den Ball.

Deni Alar 7
War mit seinen beiden Treffern der Matchwinner in dieser Partie seiner Mannschaft. Ließ sich durch den verschossenen Elfmeter nicht aus der Ruhe bringen und machte sein Missgeschick wenig später wieder wett.

Phillip Zulechner 0
Zu kurz eingesetzt.

Sandi Lovric 0
Zu kurz eingesetzt.

Oliver Filip 0
Zu kurz eingesetzt.

 

FK Austria Wien

Patrick Pentz 5
Hatte bei allen Gegentoren keinerlei Mitschuld und bekam auch insgesamt keine Gelegenheiten sich wirklich auszuzeichnen. Einzig im Vorfeld des Elfmeters mit einem schlechten Abschlag, der sich später rächte.

Florian Klein 5
Der routinierte Abwehrmann gehörte noch zu den besten seines Teams, wobei er auch nur solide agierte. Defensiv ließ er wenig zu, schaltete sich jedoch zu selten mit nach vorne ein. Immerhin die Passquote von 91 Prozent ist durchaus beachtlich.

Abdul Kadiri 3
Absolvierte ein überaus unglückliches Spiel, wobei sich bei ihm mal wieder gute und schlechte Szenen abwechselten. In der Defensive konnte er einige Male entscheidend klären und verzeichnete eine gute Zweikampfquote von 73 Prozent, im Aufbauspiel jedoch mit zu vielen langen Bällen und zu wenig Ruhe am Ball. Hatte beim 2:0 und 3:0 Pech und lenkte den Ball entscheidend ins eigene Tor ab.

Tarkan Serbest 2
Musste erneut in der Innenverteidigung aushelfen und tat sich diesmal sehr schwer auf der Position. Agierte zwar im Aufbauspiel besser als sein Nebenmann, jedoch dafür immer wieder mit leichtsinnigen Fehlern und Unachtsamkeiten. So auch zum 3:0, welches er mit einem katastrophalen Fehlpass einleitete.

Christoph Martschinko 0
Musste frühzeitig mit einer schwereren Knieverletzung ausgewechselt werden.

Raphael Holzhauser 5
Sammelte wie gewohnt die meisten Ballaktionen auf dem Feld und war bemüht dem Spiel seiner Mannschaft seinen Stempel aufzudrücken. Tat sich jedoch aufgrund seiner zu tiefen Rolle schwer und konnte nur selten seine Kollegen in Szene setzen. Defensiv rieb er sich dafür auf und agierte sehr aufmerksam.

Ibrahim Alhassan 4
War zwar bemüht und viel unterwegs, war jedoch mit seiner Rolle überfordert und fand kaum Bindung an das Spiel seiner Mannschaft, wodurch er überhaupt nicht in die Partie hineinfand.

Ismael Tajouri 4
Verbuchte zwar eine starke Passquote von knapp 96 Prozent und konnte einige enge Situationen auflösen, jedoch fand er in höheren Zonen überhaupt nicht statt und konnte sich kaum durchsetzen.

Dominik Prokop 3
Der U21-Nationalspieler fand ebenfalls überhaupt nicht in die Partie und bekam viel zu wenig Bälle, wodurch er seine Qualitäten kaum in das Spiel seiner Mannschaft einbringen konnte.

Felipe Pires 5
Der Brasilianer war äußerst bemüht und viel unterwegs, jedoch in der Offensive völlig auf sich alleine gestellt und wurde oft von mehreren Gegnern verfolgt. Führte die meisten Zweikämpfe (18) auf dem Feld und rieb sich immer wieder auf in den Duellen. Verzeichnete immerhin die meisten erfolgreichen Dribblings (4) und gab die meisten Torschüsse seiner Mannschaft ab.

Christoph Monschein 3
War durch das schlechte Spiel seiner Mannschaft ein armer Hund vorne in der Spitze und bekam fast keine brauchbaren Bälle, um seine Qualitäten auszuspielen.

Thomas Salamon 3
Kam unerwartet für seinen verletzten Kollegen in das Spiel hinein und hatte so seine Probleme in das Spiel hinein zu finden.

David De Paula 0
Zu kurz eingesetzt.

Kevin Friesenbichler  0
Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic, abseits.at

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.