Der 13. Spieltag der österreichischen Bundesliga hatte es in sich, denn die Fans bekamen zahlreiche Tore und die eine oder andere Überraschung zu sehen.... Überraschung des Spieltags (13) – Mario Leitgebs Hattrick gegen die Austria

Der 13. Spieltag der österreichischen Bundesliga hatte es in sich, denn die Fans bekamen zahlreiche Tore und die eine oder andere Überraschung zu sehen. Für das größte Ausrufezeichen sorgte jedoch sicherlich der WAC-Mittelfeldmotor Mario Leitgeb, der eigentlich nur selten mit Treffern auf sich aufmerksam macht.

Die Fans der Wiener Austria verlangten im Vorfeld der Partie gegen den Wolfsberger AC einen Sieg ihrer Mannschaft, denn nach einer Niederlage gegen Altach und zwei Unentschieden gegen Sturm und Wacker Innsbruck läuft die Truppe von Thomas Letsch ernsthaft Gefahr das obere Playoff zu verpassen. Zusätzlich wartet kommendes Wochenende mit dem Heimspiel gegen Red Bull Salzburg ein großer Brocken auf die Veilchen, weshalb mit einem Dreier gegen den WAC, den man mittlerweile als direkten Konkurrenten für das obere Playoff ansehen muss, vieles Einfacher geworden wäre.

Es kam aber anders als erhofft, obwohl die Hausherren einen perfekten Auftakt erwischten und schon in der ersten Minute nach einem abgefälschten Matic-Schuss in Führung gingen. In der 14. Minute folgte jedoch der erste Streich des zentralen Mittelfeldspielers Mario Leitgeb, der gewöhnlich mehr durch seine Kampfkraft auffällt. Nach einem Freistoß von Michael Liendl entwischte Leitgeb seinem Bewacher und traf zum 1:1. Die Wiener Austria ließ sich durch diesen Gegentreffer nicht beeindrucken und stellte nur drei Minuten danach wieder die Führung her, als Christoph Monschein mit einem sehenswerten Kopfball den gegnerischen Keeper überhob.

In der zweiten Halbzeit sahen die Fans dann nur noch eine Mannschaft spielen und zum Leidwesen des violetten Anhangs waren dies die Gäste. Die Wiener Austria kam nicht mehr in die Zweikämpfe und konnte keinerlei spielerische Impulse setzen. Der WAC war in allen Belangen überlegen und der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Es sollte aber bis zur 84. Minute dauern bis Mario Leitgeb erneut zuschlug und nach einem Eckball per Kopf den Spielstand auf 2:2 stellte. In der 92. Minute gelang de, 30-Jährigen sogar noch der Siegtreffer – erneut nach einer Standardsituation, die Michael Liendl ausführte.

Seit der Saison 2014/15 erzielte Mario Leitgeb bis zu diesem Wochenende insgesamt gerade einmal drei Meisterschaftstore! Gegen die Wiener Austria gelangen ihm in 90 bzw eigentlich 92 Minuten ebenso viele Treffer! Ein besonders schönes Erfolgserlebnis für den ehemaligen St.-Gallen-Legionär, der noch vor nicht allzu langer Zeit an einer heimtückischen Augenerkrankung litt, die sogar zur Erblindung hätte führen können. Nachdem diese ausgeheilt war meinte er, dass der WAC lange auf ihn verzichten und er „den Leuten hier etwas zurückgeben wolle“ – dies ist ihm gestern durchaus gelungen.

Auch für unseren Partner tipp3 kam der Auswärtssieg des WAC etwas überraschend, da die Hausherren vor dem Anpfiff als Favoriten in die Partie gingen. Kommende Runde sind die Quoten bei der WAC-Partie ausgeglichen verteilt, denn die Kärntner treffen auf den SK Rapid, gegen den sie vor einigen Tagen eine überraschend klare Cup-Niederlage einstecken mussten. Für einen WAC Heimsieg gibt es das 2,5-fache der Quote, während man bei einem Auswärtssieg der Wiener das 2,3-fache bekommt. Die Austria ist hingegen klarer Außenseiter vor dem Heimspiel gegen RB Salzburg. Wer glaubt, dass die Mannschaft von Thomas Letsch für eine Überraschung sorgen kann, darf sich über eine Quote von 5,40 freuen!

Stefan Karger