Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten... LASK und Altach stärken die Sechser-Position, zwei interessante Neue in Lustenau
Pin It

_James Holland

Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

James Holland

DM, 28, AUS | Liaoning Hongyun – > LASK

Die letzten zwei Jahre bummelte James Holland um die Welt: Nach seinem Aus bei der Wiener Austria wechselte er zunächst zum MSV Duisburg, dann nach Adelaide und zuletzt nach China, wo er aber nur eine Partie für Liaoning Hongyun absolvierte. Nun kommt der australische Sechser zurück nach Österreich und verstärkt den LASK. Der Aussie, der 3 ½ Jahre für die Austria spielte und mit den Veilchen Meister wurde, unterschrieb für zwei Jahre bei den Linzern.

Andre Wisdom

IV/RV, 24, ENG | Red Bull Salzburg – > Derby County

Der Abwehrspieler Andre Wisdom, der bis zuletzt dem FC Liverpool gehörte, wird Red Bull Salzburg nicht erhalten bleiben. Die Mozartstädter waren nicht bereit die von den Reds geforderte Ablöse zu zahlen und so legte Derby County 5,1 Millionen Euro auf den Tisch, um den jamaikanisch-stämmigen Engländer zu verpflichten. Einzig der sportmedizinische Check steht noch aus. Andre Wisdom hatte speziell im Frühjahr großen Anteil am Erfolgslauf der Salzburger.

Mathew Ryan

TW, 25, AUS | Racing Genk – > Brighton & Hove Albion

In der Premier League wird ab kommender Saison auch erstmals Matt Ryan auflaufen. Der australische Teamtorhüter unterschrieb einen Fünfjahresvertrag beim Aufsteiger aus Brighton. Ryan gehörte dem FC Valencia, war aber zuletzt an Racing Genk ausgeliehen. Brighton bezahlte nun sechs Millionen Euro an die Spanier, um den 184cm großen Keeper freizukaufen. Ryan galt vor allem in seiner Zeit beim FC Brügge als eines der weltweit größten Torhütertalente.

Simon Piesinger

DM, 25, AUT | SK Sturm Graz – > SC Rheindorf Altach

Der Vertrag von Simon Piesinger beim SK Sturm Graz wurde nicht verlängert, nachdem er eine schwache Saison 2016/17 bestritt. Der Bundesliga bleibt Piesinger aber erhalten, denn der baumlange Sechser wechselt ablösefrei für zwei Jahre nach Altach. Bei den Altachern ist Piesinger der fünfte Neue nach Grbic, Nutz, Gebauer und Dmitrovic. Er ist der designierte Nachfolger von Lukas Jäger, der bereits vor einigen Wochen zum 1.FC Nürnberg wechselte.

Francesco Lovric

DM, 21, AUT | SV Mattersburg II – > SC Austria Lustenau

Vor einem Jahr holte der SV Mattersburg den damaligen Stuttgart-Legionär Francesco Lovric ins Burgenland. Der defensive Mittelfeldspieler hatte beim SVM aber keine Chance auf einen Stammplatz und bestritt nur zwei Pflichtspiele für die Kampfmannschaft. Die restliche Zeit kickte Lovric bei den Amateuren in der Burgenlandliga. Zunächst für die kommende Saison wird Lovric im Ländle für den SC Austria Lustenau kicken, der aktuell einen großen Kaderumbruch vollzieht.

Petar Pavlovic

ST/RA, 19, AUT | FC St.Gallen II – > SC Austria Lustenau

Einen weiteren, cleveren Transfer tätigten die Lustenauer für ihre Offensive: Der U19-Teamspieler Petar Pavlovic kommt von der zweiten Mannschaft des FC St.Gallen, wo er offensiv praktisch auf allen Positionen eingesetzt wurde und in der vergangenen Saison acht Tore und vier Assists beisteuerte. Da es in St.Gallen mit Boris Babic ein noch größeres Stürmertalent gab, hatte Pavlovic keine Chance auf einen Platz in der Kampfmannschaft. In Lustenau möchte der gebürtige Vorarlberger nun den nächsten Schritt auf dem Weg zum Profi machen.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen