abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 21/2015) | 1. und 2. Ligen | Saisonende in Deutschland

Fußball in Deutschlandabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 19 / 2015
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (VfL Bochum)

ST/LA – 21 Jahre – 25 Spiele – 7 Tore – 4 Assists

Der Offensivspieler Michael Gregoritsch beendet die Saison mit 25 Einsätzen, sieben Treffern und vier Assists. Im letzten Saisonspiel seiner Bochumer (0:0 gegen Sandhausen) stand Gregoritsch in der Startformation und spielte als linker, offensiver Mittelfeldspieler in einem 4-2-3-1-System durch.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg) Nachwuchscheck - Assist erzielt

ZM/OM – 21 Jahre – 32 Spiele – 5 Tore – 7 Assists

Einen Scorerpunkt mehr als Gregoritsch konnte Nürnberg-Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf in der Saison 2014/15 einfahren. Beim 2:1-Sieg gegen den VfR Aalen in der letzten Runde der 2. deutschen Bundesliga bereitete Schöpf mit einem Eckball das 1:0 für den „Club“ vor. Das zweite Tor der Nürnberger erzielte mit Guido Burgstaller ein Österreicher, der die Saison damit mit sechs Saisontreffern abschließt.

Kevin Stöger (1.FC Kaiserlautern)

OM/LA – 21 Jahre – 30 Spiele – 2 Tore – 3 Assists

Das 1:1 gegen Ingolstadt in der letzten Runde reichte nicht: Der 1.FC Kaiserslautern steigt nicht in die deutsche Bundesliga auf. Kevin Stöger wird in der kommenden Saison dennoch Bundesligaluft schnuppern, denn der Offensivmann wechselt zurück zum VfB Stuttgart, der sich gerade noch retten konnte. Für die Roten Teufel steuerte Stöger in einer insgesamt guten, aber auch ineffizienten Spielzeit zwei Tore und drei Assists in 30 Spielen bei.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 15 Spiele – 0 Tore – 1 Assists

Nachdem er sich Anfang Februar einen Außenbandriss zuzog, kam Christian Gartner im weiteren Frühjahr zu keinen Einsätzen für die Fortunen. Unterm Strich stehen somit 15 Einsätze für Düsseldorf.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore – 0 Assists (18/6/7 für FC Bayern II)

Im letzten regulären Saisonspiel seiner Karlsruher saß Ylli Sallahi über die volle Spielzeit auf der Bank. Im Frühjahr kam er somit nur auf fünf Einsätze. Für den KSC geht es jetzt aber in die Relegation gegen den Hamburger SV, in der entschieden wird, ob der einstige Kapfenberg-Nachwuchsspieler in der nächsten Saison in der deutschen Bundesliga spielen wird.

Marcel Ritzmaier (PSV Eindhoven)

ZM/OM – 22 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore – 0 Assists (9/4/2 für Jong PSV)

In Holland ist die Saison ebenfalls bereits vorbei. Marcel Ritzmaier wurde mit der PSV Eindhoven Meister, kam aber nur auf fünf Saisoneinsätze. In der zweiten Mannschaft traf Ritzmaier viermal in neun Spielen.

Sinan Bytyqi (SC Cambuur-Leeuwarden)

LA/RA – 20 Jahre – 8 Spiele – 0 Tore – 0 Assists – (10/6/4 für die Manchester City Reserves)

Sinan Bytyqi verpasste einen großen Teil des Frühjahrs bei seinem Leihklub Cambuur-Leeuwarden. Aufgrund eines Kreuzbandrisses kam er nur auf acht Spiele und Cambuur beendete die Saison auf dem 12.Platz. Ob Bytyqi auch nächste Saison leihweise in der Eredivisie spielen wird, ist vorerst unklar.

Dejan Stojanovic (Crotone)

TW – 21 Jahre – 2 Spiele (5/0/0 für Bologna)

Das 1:3 gegen Frosinone vor zwei Wochen, bei dem Stojanovic im Tor von Crotone stand, blieb ein Strohfeuer. In der letzten Runde gegen Entella saß der Keeper wieder nur auf der Bank. Crotone rettete sich knapp vor dem Abstieg bzw. einem Relegationsplatz.

Kevin Friesenbichler (Lechia Gdansk) Nachwuchscheck - Assist erzielt

ST – 20 Jahre – 17 Spiele – 5 Tore – 2 Assists

In der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der polnischen Ekstraklasa bereitete Kevin Friesenbichler den Siegtreffer von Lechia Gdansk gegen Gornik Zabrze vor. Dabei spielte der Angreifer nur 23 Minuten lang. In der letzten Runde stand Friesenbichler in der Startelf, konnte beim 1:2 gegen Lech Posen aber keine Akzente setzen und wurde nach 71 Minuten ausgewechselt. Für die Danziger geht es nun im Meisterplayoff weiter, Chancen auf den Titel hat der Außenseiter aber kaum.

Tomasz Zajac (Chrobry Glogów)

ST/LA – 19 Jahre – 7 Spiele – 2 Tore (9/0/0 für Wisla Krakau)

In den letzten beiden Partien des polnischen Zweitligisten Chrobry Glogów wurde Wisla-Krakau-Leihgabe Tomasz Zajac jeweils eingewechselt. Torerfolg konnte der Stürmer allerdings keinen feiern. Der Verein ist zwei Runden vor Schluss theoretisch noch immer nicht vor dem Abstieg gerettet, hat allerdings vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 19 Jahre – 10 Spiele

In den letzten zwei Spielen der zweiten Mannschaft von Hajduk Split stand David Domej jeweils in der Startformation. Einmal spielte er durch, einmal wurde er zur Pause ausgewechselt. Damit hält der Rapid-Eigenbauspieler kurz vor Saisonende immerhin bei zehn Einsätzen. Für die erste Mannschaft saß er bisher sechsmal auf der Bank.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.