Momentan ruht der Ball in der heimischen Bundesliga und noch lange steht nicht fest, wer sich zum neuen Meister krönen wird. Dennoch wirft die... Der Rahmenterminplan: Ein Ausblick auf die Saison 2018/19

Momentan ruht der Ball in der heimischen Bundesliga und noch lange steht nicht fest, wer sich zum neuen Meister krönen wird. Dennoch wirft die nächste Saison bereits ihre Schatten voraus, wenn nach dem Inkrafttreten der Ligareform in der höchsten Spielklasse mit zwölf Mannschaften und einem neuen Modus gespielt wird.

Mittlerweile steht fest, zu welchen Terminen in der nächsten Saison gekickt wird. Das Grundgerüst des sogenannten Rahmenterminplans liefert die UEFA, während die freien Termine abseits von Europacup und Länderspielen von den nationalen Verbänden mit Meisterschaft und Cup aufgefüllt werden. abseits.at wirft einen Blick auf die wichtigsten Daten der Saison 2018/19.

ÖFB-Cup

Die nationale Fußballsaison wird mittlerweile traditionell mit dem ÖFB-Cup eröffnet.  Die erste Hauptrunde findet am Wochenende des 21./22. Juli 2018 statt, eine Woche nach dem Finale der Weltmeisterschaft in Russland.

Die zweite Runde erfolgt am 25./26. September, das Achtelfinale am 30./31. Oktober. Danach folgt eine relativ lange Winterpause, ehe 16./17. Februar 2019 das Viertelfinale auf dem Programm steht. Dabei handelt es sich gleichzeitig um den Frühjahrsauftakt in Österreich, der zudem an einem Wochenende stattfindet. Bisher war die erste Runde die einzige, die an einem Wochenende ausgetragen wird, aufgrund der durch die Ligareform reduzierten Termine kann jedoch auch eine englische Runde im Cup eingespart werden.

Am 2./3. April werden die Finalisten ermittelt, die am 1. Mai 2019, einem Mittwoch, im Endspiel aufeinandertreffen.

Bundesliga

Der Bundesliga-Saisonauftakt erfolgt eine Woche nach der ersten Cup-Runde am 28./29. Juli 2018. Die Herbstsaison umfasst 18 Runden, die letzte davon wird am 15./16. Dezember gespielt. Im Gegensatz zur laufenden Saison gibt es im Herbst keine englische Runde, es wird ausschließlich an Wochenenden gespielt.

Weiter geht es nach der Winterpause am 23./24. Februar 2019 mit der 19. Runde. Die 22. Runde findet am 16./17. März statt und stellt das Ende des Grunddurchgangs dar. Danach folgt eine Länderspielpause und die Teilung in Meister- und Qualifikationsgruppe wird vollzogen. Zudem werden die Punkte halbiert, was für zusätzliche Spannung sorgen soll.

Fortgesetzt wird die Meisterschaft mit der 23. Runde, der ersten Runde des Finaldurchgangs, am 30./31. März. Der letzte Spieltag findet am 25. Mai statt, dann stehen Meister und Absteiger fest. Beendet ist die Meisterschaft allerdings noch nicht, denn es folgt noch das Playoff um den letzten Europa-League-Startplatz. Die Termine dafür sind der 28. Mai, 30. Mai und 2. Juni – ein straffes Programm für die beteiligen Mannschaften.

Neu ist nicht nur der Spielmodus, sondern auch die Ankickzeiten. In den ersten sechs Runden, die im Juli, August und Anfang September ausgetragen werden, finden je drei Partien am Samstag und Sonntag um 17 Uhr statt. Danach bleiben die Samstagstermine unverändert, am Sonntag werden jedoch zwei Partien um 14:30 und eine um 17 Uhr angepfiffen.

Dieses Schema wird auch im Finaldurchgang beibehalten, wobei die Qualifikationsgruppe stets am Samstag spielt, die Meistergruppe stets am Sonntag. Die einzige englische Runde der Saison (abgesehen von Europa-League-Playoff) findet Mitte April statt. Angekickt wird einheitlich um 19 Uhr – am Dienstag spielt die Qualifikationsgruppe, am Mittwoch die Meistergruppe.

Zweite Liga

Die zweite Liga geht ebenfalls mit einem veränderten Erscheinungsbild in die neue Saison. Künftig nehmen 16 Mannschaften an der Meisterschaft teil, die einen Aufsteiger in die Bundesliga und drei Absteiger in die Regionalligen ermitteln.

Da es sich bei der zweihöchsten Spielklasse künftig um eine semiprofessionelle Liga handelt, gibt es keine englischen Runden, sondern es wird ausschließlich von Freitag bis Sonntag gespielt, wobei die exakten Ankickzeiten noch nicht feststehen.

Die ersten 15 Runden werden parallel zur Bundesliga gespielt mit dem Saisonauftakt am Wochenende des 28./29. Juli 2018. Die 15. und letzte Runde im Herbst erfolgt am 24./25. November, ehe es in die Winterpause geht.

Wieder aufgenommen wird der Spielbetrieb am 23./24. Februar 2019. Die letzte Runde findet am 1./2. Juni statt, am selben Wochenende, an dem auch das Finale des Europa-League-Playoffs ausgetragen wird.

Champions League

Aufgrund der zuletzt starken internationalen Ergebnisse entsendet Österreich erneut fünf Vereine in den Europacup, zwei davon in die Champions-League-Qualifikation.

Für den Meister und Vizemeister wird es am 24./25. Juli 2018 ernst, wenn der Auftakt zur zweiten Champions-League-Qualifikationsrunde erfolgt, die Rückspiele steigen eine Woche später. Am 7./8. August finden die Hinspiele der dritten Qualifikationsrunde statt, die entscheidenden Rückspiele werden eine Woche darauf ausgetragen. Die Playoff-Spiele, in denen der Einzug in die lukrative Gruppenphase entschieden wird, sind für 21./22. respektive 28./29. August anberaumt.

Die Gruppenphase der Champions League beginnt am 18./19. September und endet am 11./12. Dezember. Der Auftakt zum Achtelfinale, das sich über vier Spielwochen erstreckt, findet am 12./13. Februar statt. Das Endspiel ist für Samstag, den 1. Juni geplant und geht im Wanda Metropolitano zu Madrid über die Bühne.

Europa League

Zwei österreichische Mannschaften steigen in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League ein, die am 26. Juli beziehungsweise 2. August stattfindet. Dabei handelt es sich um den Sieger des Europa-League-Playoffs sowie den Dritten oder Vierten der Meisterschaft, abhängig davon, wer den Cup gewinnt.

In der dritten Qualifikationsrunde, die für 9. und 16. August anberaumt ist, steigt entweder der Cupsieger ein, oder wenn sich dieser unter den Top-2 der Meisterschaft befindet und folglich Champions-League-Qualifikation spielt, der Tabellendritte.

Die Europa-League-Playoffs finden am 23. und 30. August statt. Wer aus ihnen erfolgreich hervorgeht, qualifiziert sich für die am 20. September startende Gruppenphase, welche am 13. Dezember endet. Der Frühjahrsauftakt mit den Hinspielen des Sechzehntelfinales erfolgt am 14. Februar. Der Sieger wird am Mittwoch, den 29. Mai in Baku ermittelt.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.