Im Achtelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. Abseits.at beleuchtet die Partien vom Dienstag. Paris Saint-Germain – Real Madrid Hinspiel: 1:3... CL-Achtelfinale: Dreht PSG das Rückspiel gegen Real

Im Achtelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. Abseits.at beleuchtet die Partien vom Dienstag.

Paris Saint-Germain – Real Madrid

Hinspiel: 1:3
Live TV: Sky, ZDF, SRF 2

Paris Saint-Germain schnupperte kurz an einer richtig guten Ausgangsposition für das Rückspiel, musste nach dem Führungstreffer bei Real Madrid aber noch drei Gegentore hinnehmen. Die Hürde vor dem Rückspiel in Frankreich ist dementsprechend groß.

Adrien Rabiot erzielte im Santiago Bernabéu das 1:0 für PSG, ehe Cristiano Ronaldo kurz vor der Pause per Elfmeter zum 1:1 ausglich. Es war das 100. Tor in der UEFA Champions League für den Portugiesen. Sieben Minuten nach der Pause war Ronaldo erneut zur Stelle, kurz darauf sorgte Marcelo für den 3:1-Endstand.

PSG steht zum sechsten Mal in Folge im Achtelfinale. Während man zunächst vier Mal en suite den Aufstieg schaffte, scheiterte man im Vorjahr auf dramatische Art und Weise an Reals Lokalrivalen Barcelona. Nach einem 4:0-Heimsieg verloren die Franzosen noch 1:6 in Katalonien – eine historische Pleite.

Klar ist nach dem Hinspiel, dass PSG zumindest zwei Tore erzielen muss, will man das Duell noch drehen. Angesichts des Fehlens von Neymar und Kylian Mbappé eine schwierige Aufgabe. Die Heimbilanz spricht jedenfalls für die Franzosen, die nur eines der der letzten 46 Heimspiele im Europacup verloren haben. Auch gegen spanische Mannschaften stehen insgesamt nur zwei Niederlagen zu buchen, wohingegen sieben Partien gegen Vertreter der Primera Division gewonnen wurden.

Eine Premiere wäre ein Aufstieg von PSG jedenfalls nicht: Im Viertelfinale des UEFA Cups 1992/93 verloren die Franzose ebenfalls zunächst mit 1:3 bei Real, um im Prinzenpark dann mit 4:1 zu gewinnen und somit den Aufstieg ins Semifinale zu fixieren. Dort kam dann allerdings das Aus gegen den späteren Sieger Juventus Turin.

Real hat von den letzten vier Europacup-Auswärtsspielen zwei verloren. Im Halbfinal-Rückspiel der letzten Saison verlor das Team von Zinédine Zidane mit 1:2 gegen Atlético Madrid. Vor der Pleite gegen die Spurs in dieser Saison gab es im Viertelfinal-Hinspiel 2015/16 ein 0:2 beim VfL Wolfsburg. Von den letzten 15 Auswärtsspielen gingen also drei verloren, acht Spiele wurden gewonnen.

59 Mal konnte Real das Hinspiel vor eigenem Publikum im gewinnen und kam 46 Mal weiter. Zuletzt war dies gegen Atlético im Halbfinale der letzten Saison der Fall (3:0 zuhause, 1:2 auswärts). Wenn es im Hinspiel einen 3:1-Sieg im Santiago Bernabéu gab (dies war neun Mal der Fall), kam Real fünf Mal weiter. Zuletzt gegen Napoli im Achtelfinale 2016/17.

Bei der Generalprobe am Wochenende kam PSG zu einem 2:0-Erfolg bei Troyes. Real hatte Getafe zu Gast und behielt mit 3:1 die Oberhand.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen PSG und Real Madrid findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Liverpool FC – FC Porto

Hinspiel: 5:0
Live TV: Sky

Liverpool fegte im Hinspiel mit 5:0 über Porto hinweg und bescherte den Portugiesen damit ihre höchste Europacupniederlage. Der Ex-Salzburger Sadio Mané erzielte einen Dreierpack, die anderen beiden Treffer markierten Mohamed Salah und Roberto Firmino. In Anfield spielt Porto jetzt nur noch um die Ehre und einen ersten Sieg überhaupt gegen die Reds, nach einer Niederlage, die die höchste Tordifferenz nach einem Hinspiel in der Champions League darstellt.

Liverpool hatte neun Jahre nicht das Achtelfinale erreicht, beim letzten Mal gab es 2008/09 einen 5:0-Gesamtsieg gegen Real Madrid. Damit steht die Gesamtbilanz der Reds in dieser Runde bei vier Siegen und einer Niederlage; die einzige Pleite gab es 2005/06 als Titelverteidiger gegen ein portugiesisches Team, Benfica gewann zu Hause mit 1:0 und auswärts mit 2:0. Die Pleite gegen Benfica ist Liverpools einzige Heimniederlage gegen Gäste aus Portugal.

Liverpool gewann nach einem Auswärtssieg im Hinspiel alle 32 Duelle in UEFA-Wettbewerben – nur vier der Rückspiele wurden verloren, aber die Engländer kamen immer mit dem besseren Gesamtergebnis weiter. Man gewann schon zweimal im Hinspiel auswärts mit 5:0, gegen FC Haka aus Finnland in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League 2001/02 (4:1 im Rückspiel) und gegen KR Reykjavik in der Vorrunde des Landesmeistercups 1964/65 (6:1 im Rückspiel). Diese Partie war gleichzeitig das erste Europacupspiel von Liverpool.

Geht es nach der Statistik wäre eine weitere Pleite vor Porto alles andere als eine Überraschung, denn die Auswärtsbilanz gegen englische Mannschaften ist schlicht inferior. 15 Niederlagen steht kein einziger Sieg gegenüber, gerade einmal zwei Partien konnten unentschieden gestaltet werden.

Porto gewann nur eines von sieben Duellen in UEFA-Wettbewerben, nachdem das Hinspiel zu Hause verloren wurde – 2002/03 im Viertelfinale des UEFA Cups gegen Panathinaikos (0:1 zu Hause, 2:0 auswärts). Angesichts des Hinspielresultats kann ein Weiterkommen jedoch ausgeschlossen werden.

Porto war bereits am Freitag im Einsatz und schlug im Spitzenspiel der portugiesischen Liga Sporting mit 2:1, womit man einen großen Schritt zum Meistertitel machte. Liverpool schlug am Samstag Newcastle United mit 2:0.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Liverpool und dem FC Porto findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at