Wer zieht ins Halbfinale der Champions League ein? Heute werden die ersten beiden Teilnehmer ermittelt. Abseits.at blickt auf die Viertelfinalrückspiele am Dienstag. Real Madrid... Vorschau zum Champions-League-Viertelfinale 2016 – Teil 1 der Rückspiele

_Champions League PokalWer zieht ins Halbfinale der Champions League ein? Heute werden die ersten beiden Teilnehmer ermittelt. Abseits.at blickt auf die Viertelfinalrückspiele am Dienstag.

Real Madrid – Wolfsburg

Hinspiel 0:2
Gesperrt: –

Der VfL Wolfsburg geht mit einem überraschenden 2:0-Vorsprung ins Rückspiel bei Real Madrid. Ricardo Rodriguez und Maximilian sorgten dafür, dass das weiße Ballett die Autostadt mit leeren Händen verlassen musste und die 19. Pleite im 29. Auswärtsspiel gegen einen Bundesligisten kassierte.

Real,  das alle vier Heimspiele in dieser Saison im Estadio Santiago Bernabeu gewonnen hat, baut nun auf die Heimstärke, um doch noch den Einzug ins Semifinale zu schaffen. Die Tordifferenz Reals auf eigenem Platz in dieser Saison steht bei 15:0.

Real hat 22 Mal eine Hinspielniederlage noch wettmachen können, 16 Mal scheiterte man bei diesem Versuch, darunter die letzten fünf Mal, zuletzt gegen Juventus in der letzten Saison im Halbfinale.

Allerdings gab es auch einige spektakuläre und erfolgreiche Aufholjagden: Gegen Derby County (1975/76 in der 2. Runde Landesmeistercups: einem 1:4 in England folgte ein 5:1 vor eigenen Fans; RSC Anderlecht (1984/85, dritte Runde UEFA Cup: 0:3 auswärts, 6:1 zuhause); und Borussia Mönchengladbach (1985/86, dritte Runde UEFA Cup: 1:5 auswärts, 4:0 zuhause).

Wolfsburg hat die ersten beiden Auswärtsspiele in dieser Saison verloren, die nächsten beiden aber gewonnen – 2:0 bei CSKA Moskau und im Achtelfinale 3:2 bei KAA Gent. Die Mannschaft von Dieter Hecking hat nur zwei ihrer letzten neun Auswärtsspiele in der Königsklasse verloren und verließ fünf Mal als Sieger des Gegners Platz.

Die Wölfe haben alle vier Duelle für sich entschieden, in denen sie das Hinspiel gewonnen haben. Darunter gab es zwei 2:0-Siege, zuletzt in der vergangenen Saison in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League gegen Sporting. Das Rückspiel endete 0:0.

Real schoss sich bei der Generalprobe am Wochenende für das Rückspiel mit einem 4:0 gegen Eibar warm, wobei der Endstand bereits nach 39. Minuten fixiert war. Wolfsburg prolongierte hingegen die schwache Bundesliga-Form der letzten Wochen und kam gegen Mainz nicht über ein 1:1 hinaus. Damit droht der VW-Werksclub das internationale Geschäft nächste Saison zu verpassen, sofern man nicht die Champions League gewinnt.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Real und Wolfsburg findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Manchester City – Paris Saint-Germain

Hinspiel 2:2
Gesperrt: David Luiz und Blaise Matuidi (PSG)

 Während Paris Saint-Germain zum vierten Mal in Folge im Viertelfinale der Champions League steht, hat sich Manchester City erstmals die Chance erarbeitet, das Halbfinale zu erreichen.

Kevin De Bruyne brachte die Gäste im Hinspiel in Führung, ehe Zlatan Ibrahimović – nachdem er einen Elfmeter verschossen hatte – das 1:1 erzielte. Adrien Rabiot drehte das Spiel für Paris, doch Fernandinho sorgte mit dem 2:2 in der 72. Minute dafür, dass die Mannschaft von Manuel Pellegrini mit einem Remis im Gepäck die Rückreise nach England antreten konnte.

City hat in der aktuellen Saison zuhause gegen Juventus Turin mit 1:2 verloren, gegen Sevilla mit 2:1 gewonnen und mit 4:2 gegen Borussia Mönchengladbach triumphiert. Zudem gab es im Achtelfinale gegen Dynamo Kiew ein torloses Remis.

Die Sky Blues haben alle sechs Duelle in UEFA-Wettbewerben gewonnen, in denen sie im Hinspiel auswärts ein Remis holten. Mit dabei waren zwei 2:2-Unentschieden – gegen den FC Kopenhagen in der Runde der letzten 32 des UEFA Cups in der Saison 2008/09 (2:1 zuhause) und gegen AC Milan in der dritten Runde des UEFA Cups in der Saison 1978/79 (3:0 zuhause).

Paris gewann in der laufenden Saison in der Champions League drei seiner vier Auswärtsspiele. Bei Shakhtar Donezk gab es einen 3:0-Sieg und bei Malmö ein 5:0. Zudem siegte PSG bei Chelsea im Achtelfinale. Am vierten Spieltag der Gruppenphase verlor man hingegen mit 0:1 bei Real Madrid.

PSG ist gegen Teams aus der Premier League seit fünf Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es beim 0:2 gegen Chelsea im April 2014 an der Stamford Bridge. Der Pariser Klub absolvierte 14 Partien gegen englische Gegner und ging vier Mal als Sieger vom Platz, neben sechs Unentschieden setzte es vier Pleiten. Auswärts gab es einen Sieg, dazu drei Unentschieden und drei Niederlagen.

Die Franzosen holten zwölfmal in einem Duell in einem UEFA-Wettbewerb im Hinspiel zuhause ein Unentschieden und kamen dann sechsmal noch weiter. Dreimal gab es im Hinspiel zuhause ein 2:2-Remis, jedes Mal schied Paris danach aus – gegen Juventus in der zweiten Runde des Cups der Cupsieger in der Saison 1983/84 (0:0 auswärts), gegen Karviná in der ersten Runde des Landesmeistercups in der Saison 1986/87 (0:1 auswärts) und gegen Barcelona im Viertelfinale der Champions League in der Saison 2012/13 (1:1 auswärts).

Manchester City kam am Wochenende in der Premier League zu einem mühsamen 2:1-Erfolg über West Bromwich Albion und verteidigte damit den vierten Tabellenplatz. PSG, das bereits seit einiger Zeit als französischer Meister feststeht, gewann in Guingamp mit 2:0.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen PSG und Manchester City findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.