Wie jedes Mal blicken wir auch diesmal wieder auf die bevorstehenden Champions-League-Partien. Heute empfängt der FC Bayern München Besiktas, während in London das Duell... CL: Das Highlight steigt in London

Wie jedes Mal blicken wir auch diesmal wieder auf die bevorstehenden Champions-League-Partien. Heute empfängt der FC Bayern München Besiktas, während in London das Duell zwischen Chelsea und Barcelona mit Spannung erwartet wird.

FC Bayern München  – Besiktas

Die letzten Duelle: Champions League 1997/98, Gruppenphase: 2:0, 2:0.

Die Bayern gehören in dieser Saison nur zum erweiterten Kreis der Favoriten auf den Triumph in der Champions League. Trotz der Rückkehr von Triple-Trainer Jupp Heynckes sind Mannschaften wie Manchester City, FC Barcelona oder Real Madrid als stärker einzuschätzen. Spieler wie Arjen Robben oder Franck Ribery sind über ihren Zenit hinaus und werden international sicher nicht den Unterschied machen, wie noch ein paar Jahre zuvor. Der Einzug ins Viertelfinale sollte den deutschen Rekordmeister aber vor keine größeren Probleme stellen. Danach wird es aber sicher um einiges schwieriger für die Bayern werden.

Den Einzug vom türkischen Meister in die Runde der letzten Acht haben sicherlich nicht viele vorausgesehen. Zumal der aktuell Tabellen-Vierte der türkischen Super Lig sich in einer Gruppe mit RB Leipzig, dem FC Porto und der AS Monaco souverän durchsetzen konnte. Dabei stand aber auch noch Stürmerstar Cenk Tosun im Kader, der jedoch in der Winterpause nach England, zum FC Everton wechselte. Zwar ist Besiktas in den Duellen mit den Bayern der klare Außenseiter; aber mit einem guten Ergebnis in München, könnte gerade im Heimspiel doch etwas rausspringen. Zumindest wird das Team um die Altstars Ryan Babel, Ricardo Quaresma oder Pepe den Bayern das Leben so schwer wie möglich machen.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen den Bayern und Besiktas findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

FC Chelsea – FC Barcelona

Die letzten Duelle: Champions League 2011/12, Halbfinale: 1:0, 2:2

Die Diskussionen um Trainer Antonio Conte wollen beim aktuellen englischen Meister nicht abreißen. Bereits zum Ende der letzten Saison hieß es, Conte wolle wieder in seine italienische Heimat zurückkehren. Letztendlich blieb er in der englischen Hauptstadt, um das Ziel Titelverteidigung anzugehen. Daraus wird nun wohl leider nichts werden, liegen die Blues nach 27 absolvierten Spielen nur auf Platz vier, und bereits 19 Punkte hinter Tabellenführer Manchester City. Damit steht Conte nun zur Disposition, obwohl das Team sich in der Champions-League-Gruppenphase Atletico Madrid hinter sich lassen konnte. Nun könnte die Reise in der Königsklasse aber ein jähes Ende finden, trifft man mit dem FC Barcelona auf den vielleicht denkbar schwersten Gegner.

Die Katalanen sind aktueller Tabellenführer von La Liga und siegten am Wochenende mit 2:0 in Eibar. Damit stehen sie weiterhin sieben Punkte vor dem Zweiten Atletico Madrid. Zwar ist Barca in dieser Saison spielerisch weit entfernt von den grandiosen Zeiten unter Pep Guardiola, als die Mannschaft eine Ära prägte, agiert aber immer noch auf einem sehr hohen Niveau und hat sich unter Trainer Ernesto Valverde vor allem in der Defensivarbeit verbessert. Lionel Messi und Co. sind im Duell mit dem FC Chelsea zwar favorisiert, hatten in den letzten 15 Jahren aber so ihre Probleme mit den Londonern. Barca wird bereits im Achtelfinale ans Limit gehen müssen, sollte sich aber durchsetzen.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Chelsea und Barcelona findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten. 

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.