In Lissabon treffen Real Madrid und Atlético Madrid aufeinander. abseits.at präsentiert die ausführliche Vorschau zum Champions-League-Finale 2013/14. Der Weg ins Finale Real Madrid 6:1... Real vs. Atlético: Vorschau zum Champions-League-Finale 2014

Champions League TrophyIn Lissabon treffen Real Madrid und Atlético Madrid aufeinander. abseits.at präsentiert die ausführliche Vorschau zum Champions-League-Finale 2013/14.

Der Weg ins Finale

Real Madrid
6:1 und 4:1 gegen Galatasaray (Champions-League-Gruppenphase)
4:0 und 2:0 gegen Kopenhagen (Champions-League-Gruppenphase)
2:1 und 2:2 gegen Juventus Turin (Champions-League-Gruppenphase)
6:1 und 3:1 gegen Schalke 04 (Champions-League -Achtelfinale)
3:0 und 0:2 gegen Borussia Dortmund (Champions-League -Viertelfinale)
1:0 und 4:0 gegen Bayern München (Champions-League -Semifinale)

Atlético Madrid
3:1 und 1:1 gegen Zenit St. Petersburg (Champions-League-Gruppenphase)
2:1 und 2:0 gegen Porto (Champions-League-Gruppenphase)
3:0 und 4:0 gegen Austria Wien (Champions-League-Gruppenphase)
4:1 und 1:0 gegen AC Milan (Champions-League -Achtelfinale)
1:0 und 1:1 gegen FC Barcelona (Champions-League -Viertelfinale)
3:1 und 0:0 gegen Chelsea (Champions-League -Semifinale)

Das direkte Duell

In der spanischen Liga und der Copa del Rey ist man sich schon oftmals über den Weg gelaufen, doch im Europacup gab es zwischen beiden Teams erst eine Begegnung, nämlich im Halbfinale des Meistercups 1958/59. Real gewann das Hinspiel im eigenen Stadion durch Tore von Héctor Rial und Ferenc Puskás 2:1, für Atlético hatte Chuzo zur Führung getroffen. Im Rückspiel behielt Atlético dank des Tores von Enrique Collar die Oberhand.

Dadurch kam es sechs Tage später zu einem Wiederholungsspiel, welches in Saragossa ausgetragen wurde. Dort glich Collar fast postwendend die Führung von Alfredo di Stéfano aus, jedoch erreichte Real dank eines Puskás-Treffers zum vierten Mal in Folge das Endspiel.

Atlético hat in den beiden Ligaspielen in dieser Saison nicht gegen Real verloren: Diego Costa erzielte am 28. September im Santiago Bernabéu den einzigen Treffer der Partie und machte damit Atléticos ersten Auswärtssieg gegen den Stadtrivalen seit 1999 perfekt. Im Estadio Vicente Calderón gab es am 2. März ein 2:2-Unentschieden. Dafür hatte Real im Halbfinale der Copa del Rey die Nase vorn. Das Hinspiel am 5. Februar gewannen die Königlichen vor eigenem Publikum mit 3:0 – die Tore erzielten Pepe, Jesé und Ángel Di María – und auch auswärts setzte man sich dank zwei verwandelten Elfmetern von Ronaldo mit 2:0 durch.

Die internationalen Erfolge

Für Real ist es das 13. Endspiel im Meistercup respektive der Champions League. Die letzte Finalteilnahme datiert aus dem Jahr 2002, als die Königlichen zum neunten Mal den Titel holten. Nun träumt das weiße Ballett von der „Décima“.

Reals bisherige Endspiele
1955/56: Real Madrid – Stade Reims 4:3 (Parc des Princes, Paris)
1956/57: Real Madrid – Fiorentina 2:0 (Santiago Bernabéu, Madrid)
1957/58: Real Madrid – AC Milan 3:2 (Heysel-Stadion, Brüssel)
1958/59: Real Madrid – Stade Reims 2:0 (Neckarstadion, Stuttgart)
1959/60: Real Madrid – Eintracht Frankfurt 7:3 (Hampden Park, Glasgow)
1961/62: Benfica – Real Madrid 5:3 (Olympisch Stadion, Amsterdam)
1963/64: Inter Mailand – Real Madrid 3:1 (Ernst-Happel-Stadion, Wien)
1965/66: Real Madrid – Partizan Belgrad 2:1 (Heysel-Stadion, Brüssel)
1980/81: Liverpool – Real Madrid 1:0 (Parc des Princes, Paris)
1997/98: Juventus – Real Madrid 0:1 (Amsterdam ArenA, Amsterdam)
1999/00: Real Madrid – Valencia 3:0 (Stade de France, Saint-Denis)
2001/02: Bayer Leverkusen – Real Madrid 1:2 (Hampden Park, Glasgow)

Atlético stand erst ein einziges Mal im Endspiel: Im Heysel-Stadion traf man 1973/74 auf den FC Bayern München und ging in der 114. Minute durch Luis Aragonés in Führung. Bayern glich in der letzten Minute durch Hans-Georg Schwarzenbeck aus und setzte sich im Wiederholungsspiel zwei Tage später an gleicher Stelle mit 4:0 durch.

Die Statistik

Sollte Atlético in Lissabon gewinnen, würde man sich als 23. Verein den Pokal der europäischen Meistervereine in den Trophäenschrank stellen. Den letzten erstmaligen Sieger gab es mit Chelsea im Jahr 2012 in München.

Für Real ist es das 25. Endspiel in einem UEFA-Wettbewerb. Neben den zwölf Auftritten im Finale Meistercups holten die Königlichen 1985 und 1986 den UEFA-Cup und mussten im Cup der Cupsieger 1971 und 1983 erst im Endspiel die Segel streichen. Im UEFA-Supercup gab es einen Sieg (2002) und zwei Niederlagen (1998 und 2000). Den Europa/Südamerika-Cup gewann Real 1960, 1998 und 2002, allerdings gab es dort 1966 und 2000 auch Niederlagen.

Atlético war 2010 und 2012 in der Europa League siegreich und feierte 1962 den Triumph im Cup der Cupsieger. Im letzteren Wettbewerb scheiterten die Spanier 1963 und 1986 im Endspiel. Atlético konnte zudem 2010 und 2012 den UEFA-Supecup gewinnen.

Atlético hat in den letzten acht Europacupspielen gegen spanische Teams keine Niederlage einstecken müssen (fünf Siege, drei Unentschieden). Derweil konnte Real von den letzten drei Partien gegen die nationale Konkurrenz keines gewinnen (zwei Unentschieden, eine Niederlage – alle gegen Barcelona). Den letzten Sieg gab es beim 2:0 gegen Barcelona im Halbfinalhinspiel 2001/02.

Atlético hat in dieser Saison neun Begegnungen gewonnen und kam zu drei Unentschieden. Die letzte Niederlage gab es vor 13 Europacupspielen beim 0:2 zu Hause gegen Rubin Kazan im Sechzehntelfinale der Europa League 2012/13.

Real hat in der laufenden Saison der Champions League zehn Spiele gewonnen – unter anderem sieben der letzten acht – und kam zu einem Unentschieden. Von den letzten acht Partien entschied Real sieben für sich. Die einzige Niederlage gab es beim 0:2 gegen Borussia Dortmund im Viertelfinalrückspiel.

Die Personalsituation

Als einziger Spieler ist Xabi Alonso im Finale gesperrt, der Real-Mittelfeldmotor holte sich im Rückspiel gegen Bayern München seine dritte gelbe Karte im laufenden Bewerb ab. Hinter dem Einsatz von Pepe und Karim Benzema steht ein kleines Fragezeichen.

Atlético muss seinerseits wohl auf Superstar Diego Costa verzichten, da der Topscorer im letzten Meisterschaftsspiel gegen Barcelona, in dem sich die Rojiblancos den Meistertitel sicherten, mit einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel ausschied. Am Abschlusstraining in Lissabon nahm der 25-Jähirge allerdings teil. Auch Arda Turan ist fraglich.

Die Trainer

Carlo Ancelotti, der mit dem AC Milan 2003 und 2007 die Champions League gewann und 2005 im Endspiel stand, könnte die Trophäe zum dritten Mal gewinnen. Als Spieler war er ebenfalls zweimal erfolgreich, 1989 und 1990. Nur Bob Paisley (mit Liverpool in den Jahren 1977, 1978 und 1981) hat diesen Pokal als Trainer dreimal gewonnen.

Diego Simeone könnte als dritter nicht-europäischer Trainer den Pokal der europäischen Meistervereine erringen. Bisher schafften dies nur seine argentinischen Landsleute Luis Carniglia (Real Madrid 1958, 1959) und Helenio Herrera (Inter Mailand 1964, 1965).

Die Statements der Trainer

Carlo Ancelotti, Real Madrid:
Ein Endspiel ist ein Endspiel. Viel unterscheidet dieses nicht von anderen Finals, doch eine Sache gibt es da schon. Zu Saisonbeginn haben wir uns das Ziel gesetzt, ins Endspiel zu kommen und die Décima zu gewinnen. Jetzt sind wir hier und es ist etwas ganz Besonderes. Ich denke nicht so viel über die Ansprache vor der Partie nach, viel wichtiger sind für mich die Taktik und die speziellen Instruktionen für jeden Spieler.

Diego Simeone, Atlético Madrid:
Mit der Motivation ist es so eine Sache. Der Druck von außen macht die Konzentration auf jeden Fall leichter. Aber wenn wir auf dem Platz stehen, müssen wir diese Faktoren ignorieren. Costa und Arda sind wichtige Spieler, aber es sind auch nur zwei Namen. Wenn sie nicht spielen können, dann werden halt zwei andere Akteure zum Einsatz kommen. Wir wissen nicht, wie Real spielen wird. Wir haben unterschiedliche Szenarien durchgespielt und werden versuchen, der Partie unseren Rhythmus aufzuzwingen.

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.