Nur noch bis zum 1.Februar dauert in Europa die Wintertransferzeit 2016. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst. Philippe Senderos... Chelsea leiht Pato, Wolfsburg holt Ersatz für verletzten Dost, Malouda unterschreibt in Ägypten

FC Chelsea - Wappen mit Farben_abseits.atNur noch bis zum 1.Februar dauert in Europa die Wintertransferzeit 2016. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst.

Philippe Senderos

IV, 30, SUI | Aston Villa – > Grasshoppers Zürich

Zum Star wurde Philippe Senderos zwar nirgendwo, aber der Innenverteidiger ist auch ein Multilinguist und war in jüngeren Jahren etwa eine wichtige Bezugsperson für Spieler wie Cesc Fábregas, als dieser zum FC Arsenal wechselte. Der 30-jährige Innenverteidiger spricht fünf Sprachen fließend und half damit so manchem Kicker in der Eingewöhnungsphase. Nach fast 13 Jahren kehrt der 55-fache Nationalspieler nun in die Schweiz zurück. Die Grasshoppers statteten den gebürtigen Genfer mit einem Vertrag bis zum Sommer aus. Zuvor hatte Senderos für Aston Villa, Valencia, Fulham, Everton, Milan und Arsenal gespielt.

Éder

ST, 29, ITA/BRA | Sampdoria Genua – > Inter Mailand

Nachdem er im Herbst zwölf Ligatore für Sampdoria erzielte, wechselt der in Brasilien geborene Italiener Éder Citadin Martins leihweise zu Inter Mailand. Die Nerazzurri liehen Éder vorerst für 2 ½ Jahre aus und überwiesen für diesen Deal zwei Millionen Euro nach Genua. Danach kann der 29-Jährige, der vor zehn Jahren nach Italien kam, fix verpflichtet werden.

Bruno Henrique

ST, 25, BRA | Goiás – > VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg reagiert auf den Ausfall von Bas Dost, der sich einen Mittelfußbruch zuzog und den 25-jährigen Angreifer Bruno Henrique Pinto von Goiás. Der Brasilianer ist ein unbeschriebenes Blatt, der in den letzten Jahren in brasilianischen Regionalligen kickte. Über Uberlandia und Itumbiara kam er schließlich zu Goiás, wo er in seiner ersten und einzigen Saison sieben Tore und zehn Assists beisteuerte. Wolfsburg soll in der Hoffnung auf einen „neuen Grafite“ etwa vier Millionen Euro nach Brasilien überwiesen haben. Bruno Henrique erhielt einen Vertrag bis Sommer 2019.

Timo Gebhart

OM, 26, GER | 1.FC Nürnberg – > Steaua Bukarest

Nach einem längeren Hickhack verlässt Timo Gebhart den 1.FC Nürnberg und wechselt nach Rumänien. Der 26-jährige Mittelfeldspieler – in jüngeren Jahren Stammspieler beim VfB Stuttgart – wechselte im Sommer 2012 zum 1.FC Nürnberg und absolvierte in den darauffolgenden 3 ½ Jahren nur 33 Spiele für den „Club“. Gebhart fiel in dieser Zeit fast 22 Monate verletzungsbedingt aus, hatte Probleme mit der Patellasehne, der Leiste und vor allem seinem Becken, das einen Schiefstand aufwies. Sein bisher letztes Spiel auf Profiebene bestritt Gebhart am 21.September 2014. Bei Steaua Bukarest unterzeichnete Gebhart nun einen Halbjahresvertrag. Der Verein ist derzeit Vierter in der höchsten rumänischen Spielklasse, hat bei sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Astra Giurgiu aber noch Titelchancen.

Florent Malouda

LA, 35, FRA | Delhi Dynamos – > Wadi Degla

Vor einem halben Jahr wechselte der einstige Chelsea-Star Florent Malouda vom FC Metz nach Indien und kickte dort in 16 Partien der indischen Super League für die Delhi Dynamos mit. Acht Assists später zieht es den 80-fachen französischen Nationalspieler nach Ägypten. Malouda unterzeichnete einen Vertrag bis zum kommenden Sommer bei Wadi Degla, dem aktuellen Dreizehnten der ägyptischen Premier League.

Alexandre Pato

ST, 26, BRA | Corinthians Sao Paulo – > FC Chelsea

„Der Pato-Deal ist für uns kein Risiko“, beteuerte Chelsea-Trainer Guus Hiddink nachdem die Blues den 26-jährigen Brasilianer ausliehen. Eine Kaufoption steht natürlich auch im Leihvertrag, denn die Hoffnung ist groß, dass der flexible Angreifer bei seinem zweiten Europa-Engagement so richtig explodiert. Fünf Jahre lang kickte Pato für den AC Milan, erfolgreich waren aber nur die ersten drei Jahre. Als die Formkurve dann nach unten zeigte und Pato immer wieder mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, wechselte er zurück nach Brasilien, wo er zunächst für die Corinthians und dann leihweise für den FC Sao Paulo spielte. Zuletzt interessierten sich auch der FC Liverpool und Sporting Lissabon für eine Verpflichtung des 27-fachen Nationalspielers – das Rennen machte nun aber der Dreizehnte der Premier League, der sich langsam wieder fängt und seit sieben Ligaspielen ungeschlagen ist. Zuletzt besiegte Chelsea Arsenal auswärts im Emirates Stadium mit 1:0.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.