Die zahlreichen österreichischen Legionäre in den deutschen Profiligen sind dem heimischen Fußballfan hinreichend bekannt. Doch nach der letztjährigen Regionalligareform sind die vierten Leistungsklassen Deutschlands...

Kinderfußball, Nachwuchs, Talent, JugendDie zahlreichen österreichischen Legionäre in den deutschen Profiligen sind dem heimischen Fußballfan hinreichend bekannt. Doch nach der letztjährigen Regionalligareform sind die vierten Leistungsklassen Deutschlands etwas unübersichtlich geworden. In der vierten Leistungsklasse tummeln sich jedoch zahlreiche Österreicher, die durchaus realistische Aufstiegschancen zu größeren Klubs haben – und diese vergessenen Legionäre stellen wir vor! Heute blicken wir auf die bayrische Regionalliga.

Christian Derflinger (FC Bayern München Amateure)

Der 19-jährige Spielmacher Christian Derflinger wechselte bereits im Alter von 14 Jahren zum FC Bayern München. Der Mittelfeldspieler stammt aus dem Nachwuchs des LASK und war den Bayern im Sommer 2008 stolze 280.000€ wert. Derflinger arbeitete sich durch sämtliche Nachwuchsteams der Bayern und spielt derzeit seine erste Saison für die Amateurelf. Bisher kam er jedoch nur zu sechs Einsätzen und einem Treffer. Entscheidend für seine weitere Entwicklung wird wohl die Saison 2013/14 sein – aktuell befindet er sich in einer Schnupperphase.

Alessandro Schöpf (FC Bayern München Amateure)

Größere Chancen auf einen baldigen Aufstieg zu den Profis oder zumindest einem anderen größeren Klub hat der 19-jährige Alessandro Schöpf. Der wechselte im Sommer 2009 aus der Tiroler Akademie in die U16-Elf der Bayern und spielt 2012/13 ebenfalls seine erste Saison für die Amateure des FC Bayern. Der flexible Kicker, der vor allem im rechten Mittelfeld oder als „Achter“ eingesetzt werden kann, erzielte in der laufenden Saison vier Tore in 15 Spielen.

Ylli Sallahi (FC Bayern München Amateure)

Der 18-jährige Ylli Sallahi ist vorerst nur an die Bayern verliehen, gehört noch dem Kapfenberger SV. Der albanisch-österreichische Doppelstaatsbürger für die linke Verteidigung kommt hauptsächlich in der A-Jugend der Bayern zum Einsatz – doch auch in der Amateurelf durfte er bereits dreimal sein Können beweisen. Sallahi sieht jedoch bei den Bayern keiner großen Zukunft entgegen.

Roman Kerschbaum (1.FC Nürnberg Amateure)

Vergangenen Sommer wechselte der 19-jährige Roman Kerschbaum aus der Akademie St.Pölten nach Nürnberg – der U19-Teamspieler absolvierte seitdem zehn Spiele in der Regionalliga und weitere neun Spiele für die A-Jugend der Nürnberger. Der umsichtige defensive Mittelfeldspieler verfügt noch über einen Vertrag bis Sommer 2014 und gilt als Geheimtipp für einen absehbaren Karrieresprung.

Arnold Hanschek (FC Ingolstadt Amateure)

Linksverteidiger Arnold Hanschek kickte bereits im Nachwuchs des 1.FC Nürnberg und des FC Augsburg, ehe er im Sommer 2010 nach Ingolstadt wechselte. In der laufenden Saison kam er zu seinen ersten beiden Regionalligaeinsätzen, ein Durchbruch des 19-Jährigen ist jedoch unwahrscheinlich.

Martin Schwärzler (FC Augsburg Amateure)

Sein Debüt für den FC Lustenau feierte der zentrale Mittelfeldspieler Martin Schwärzler bereits im Alter von 16 Jahren – aktuell ist der Vorarlberger 18 Jahre alt und steht im Kader der Augsburg Amateure. Allerdings kam er bisher nur in der A-Jugend zum Einsatz – dennoch gilt Schwärzler als riesiges Talent, das ab der nächsten Saison zumindest in der Regionalliga-Elf der Augsburger eingesetzt werden wird. Wenn diese dann noch in der Regionalliga spielt, denn aktuell ist die B-Elf des FCA nur 17. und damit auf einem Relegationsplatz.

Kevin Friesenbichler (FC Bayern München Amateure)

Der vielversprechendste Bayern-Legionär spielte noch nicht mal in der Regionalliga-Elf: Der 18-jährige Kevin Friesenbichler ist bereits seit der U16 ein wichtiger Stammspieler in den Nachwuchsnationalteams Österreichs, spielt beim FC Bayern jedoch nur in der A-Jugend. Für diese Mannschaft erzielte er jedoch in der laufenden Saison 15 Tore in 13 Spielen, wodurch Friesenbichler im Jänner in die Amateurmannschaft befördert wurde.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • irgendwer kaun da wurscht sein

    23.Februar.2013 #1 Author

    gut – beim fc lustenau heißt’s nix als 16-jähriger anfangen… die hatten vermutlich wieder mal ned genug spieler für die kampfmannschaft.
    soll aber die leistungen jetzt ned schmälern, jedem der’s früh ins ausland schafft gebührt a respekt

    Antworten

  • blabla

    24.Februar.2013 #2 Author

    der Redakteur scheint sich wohl nicht richtig informiert zu haben. derflinger ist schon seit Ewigkeiten verletzt, deswegen kommt er nur zu 6 Einsätzen.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.