Wir werfen für euch jede Woche einen Blick auf die Leistungen der Österreicher in der deutschen Bundesliga. Guido Burgstaller erlebte beim 0:3 des FC... Deutschland: Onisiwo trifft für Mainz

Wir werfen für euch jede Woche einen Blick auf die Leistungen der Österreicher in der deutschen Bundesliga.

Guido Burgstaller erlebte beim 0:3 des FC Schalke 04 bei Adi Hütters Eintracht Frankfurt einen gebrauchten Tag. Burgstaller gab keinen einzigen Torschuss ab, bereitete auch keinen vor. Dafür absolvierte er die meisten Sprints und intensiven Läufe bei den Knappen, war also wie immer sehr bemüht. Auf dem internen Platz zwei bei diesen Statistiken steht Alessandro Schöpf, der zudem – mal wieder – die meisten Kilometer bei Schalke abspulte. Schöpf gewann aber nur 33 Prozent seiner Zweikämpfe und gab einen Schuss ab, der aber nicht auf das Tor kam.

Marcel Sabitzer zeigte beim 3:0 – Heimerfolg von RB Leipzig über Bayer Leverkusen eine gute Leistung, bereitete das 2:0 durch Lukas Klostermann vor und lief die zweitmeisten Kilometer bei seiner Mannschaft. Er selbst gab nur einen Schuss ab, der aber nicht den Weg auf das Tor fand. Stefan Ilsanker spielte auf der zentralen Position in der Dreierkette, machte dabei ein unauffälliges Spiel. Er gewann nur sehr schwache 33 Prozent seiner Zweikämpfe, kam aber auf sechs klärende Aktionen. Konrad Laimer wurde erst in der 82. Minute eingewechselt. Bei Leverkusen kamen weder Julian Baumgartlinger, noch Aleksandar Dragovic oder Ramazan Özcan zum Einsatz.

Florian Grillitsch musste vor der Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Augsburg (2:1) verletzungsbedingt passen. Stefan Posch stand nicht im Kader. Martin Hinteregger machte dabei kein sonderlich gutes Spiel, gewann nur ganz schwache 33 Prozent seiner Zweikämpfe, kam nur auf eine Passquote von 79 Prozent. Hinteregger hatte am Ende vier klärende Aktionen und gab gleich drei Schüsse ab, die allerdings alle nicht den Weg auf das Tor fanden. Michael Gregoritsch wurde erst in der 77. Minute eingewechselt und hatte danach keine nennenswerte Aktion mehr. Kevin Danso kam nicht zum Einsatz.

David Alaba lieferte beim 2:3 des FC Bayern in Dortmund eine durchschnittliche Leistung ab. Das Verständnis mit Franck Ribery funktionierte wie immer gut; Alaba kam aber nur auf eine ungewohnt schlechte Passquote von 75 Prozent, gewann aber 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Zudem bereitete Alaba einen Torschuss vor.

Martin Harnik zeigte als einzige Spitze bei der 1:3-Heimniederlage des SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach eine schwache Leistung, gab zwei Torschüsse ab und bereitete einen vor. Marco Friedl kam nicht zum Einsatz, Florian Kainz stand nicht im Kader.

Karim Onisiwo wurde beim 3:1 – Auswärtserfolg von Mainz 05 in Freiburg in der 65. Minute eingewechselt und entschied das Spiel mit seinem Treffer in der 75. Minute zum 3:1. Philipp Mwene (Mainz)und Philipp Lienhart (Freiburg) wurden jeweils erst kurz vor Schluss eingewechselt.

Valentino Lazaro lieferte wie die gesamte Hertha – Mannschaft beim 1:4 gegen Fortuna Düsseldorf eine seiner schwächsten Leistungen in dieser Saison ab. Lazaro kam nur auf eine Passquote von 64 Prozent und gewann nur 50 Prozent seiner Zweikämpfe. Offensive bereitete er zwei Torschüsse vor, gab selbst zwei ab, wovon aber nur einer den Weg auf das Tor fand. In der Schlussphase sah er die Gelbe Karte. Kevin Stöger zeigte hingegen eine gute Leistung, bereitete das 4:1 durch Benito Raman vor, hatte eine Passquote von 94 Prozent, kreierte eine Topchance und gab gleich fünf Torschussvorlagen.

Georg Margreitter zeigte bei der 0:2-Heimniederlage des 1. FC Nürnbergs gegen den VfB Stuttgart eine durchwachsene Leistung, gewann nur 50 Prozent seiner Zweikämpfe, hatte eine schwache Passquote von 70 Prozent, kam aber auf sechs klärende Aktionen.

Kevin Wimmer (Hannover 96) und Pavao Pervan (VfL Wolfsburg) kamen beim 2:1-Heimerfolg von Hannover nicht zum Einsatz.

Ral, abseits.at