Unsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der... Legionäre im Einsatz: 1. und 2. deutsche Bundesliga, 15. Spieltag

BundesligaUnsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der Welt. Nicht grundlos ist die Zahl der Österreicher in der deutschen Bundesliga auf einem Rekordhoch. Doch wie machten sich unsere Legionäre in der jüngsten Vergangenheit und vor allem was bringt die nahe Zukunft? Hier ein kurzer Vorgeschmack aufs kommende Wochenende, erstellt von unserem Kooperationspartner 12termann.at.

1. Bundesliga

Spricht man über österreichische Legionäre in der ersten Deutschen Bundesliga darf und muss der Name David Alaba fallen. Der junge Wiener und Sportler des Jahres ist vom FC Bayern München schlicht und ergreifend nicht mehr wegzudenken. Nach der unvorstellbaren Rettungstat gegen die Eintracht aus Braunschweig und dem souveränen Pokalspiel wartet auf David und seine Mannen der SV Werder Bremen, wo er ohne Zweifel wieder von Beginn an glänzen wird. (07.12., 15:30 live auf Sky)

Der derzeit ausgesprochen souveräne Abwehrchef Martin Stranzl und seine heimstarken „Fohlen“ von Borussia Mönchengladbach empfangen den FC Schalke 04. Im Gegensatz zu Martin Stranzl, der konstant sehr starke Leistungen bringt, zeigt die ohnedies sehr sprunghafte Formkurve von Christian Fuchs derzeit eher nach unten. Besonders beim Pokalspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim wurde seine Formschwäche wieder deutlich, weswegen er in der Startelf wohl durch den jungen Sead Kolasinac ersetzt werden wird und bestenfalls auf eine Einwechslung hoffen darf. Es erwartet uns dennoch mit Sicherheit ein hochinteressantes Duell um die internationalen Startplätze. (07.12., 15:30 live auf Sky)

Für den 1. FC Nürnberg und unserem derzeit starken „Mad Dog“ Emanuel Pogatetz lautet die Devise für diesen Freitag, endlich den ersten Dreier der Saison einzufahren. Grundsätzlich wäre auch diese Partie als Österreicher-Duell zu betiteln, da es gegen den 1. FSV Mainz 05 geht. Allerdings laboriert Julian Baumgartner immer noch an seiner Knieverletzung. Pogerl wird wie gewohnt die Chefrolle in der Abwehr des „Clubs“ übernehmen und alles daran setzen gegen den „Karnevalsklub“ endlich voll zu punkten. (6.12., 20:30 live auf Sky)

Martin Harnik kommt beim VfB Stuttgart derzeit leider nicht über die Reservistenrolle hinaus und spielte letztes Wochenende lediglich 15 Minuten. Am Samstag gegen Hannover könnte er aber entweder für den formschwachen William Kvist oder für Moritz Leitner in die Startelf rutschen. (07.12., 15:30 live auf Sky)

Selbiges gilt für Raphael Holzhauser, der beim FC Augsburg vergangenes Wochenende sogar über die volle Distanz zusehen musste und lediglich im Pokal am Mittwoch zu einem Kurzeinsatz kam. Während Holzhauser höchstwahrscheinlich wieder auf der Bank Platz nehmen wird, wird Alexander Manninger diesmal wegen Rückenproblemen nicht die Reise zum HSV antreten können. (07.12., 15:30 live auf Sky)

2. Bundesliga

Spieler des Monats beim 1. FC Köln, erstes Pflichtspiel-Tor im Dress der Geißböcke und Nationalteam-Debüt. Für Kevin Wimmer ist dieser November sicherlich ein unvergesslicher Monat. Die Domstädter, die sich wieder an die Tabellenspitze setzen konnten, empfangen den FSV Frankfurt. Peter Stöger wird bestimmt wieder von Anfang an auf Kevin Wimmer setzen. (07.12., 13:00 live auf Sky)

Die krisengebeutelte Fortuna aus Düsseldorf trifft auf 1.FC Kaiserslautern. Erfreulicherweise erkämpfte sich der junge Burgenländer Christian Gartner in den letzten Wochen einen Stammplatz und bedankte sich mit sehr ansprechenden Leistungen. Ganz im Gegenteil zu Erwin „Jimmy“ Hoffer der derzeit bestenfalls zu Kurzeinsätzen kommt. Da Düsseldorf-Trainer Mike Büskens nach der letzten Niederlage am Wochenende beurlaubt wurde, ist es noch fraglich wo wir unsere zwei Legionäre bei der Fortuna sehen werden. (09.12., 20:30 live aus Sky)

Ein Aufeinandertreffen zweier österreichischen Torhüter könnte es bei der Partie Energie Cottbus gegen den FC Ingolstadt geben. Unsere Nummer eins im Land, Robert Almer, trifft auf Ramazan Özcan. Während Robert Almer souveräne Spiele liefert steckt „Rambo“ derzeit, aufgrund seiner gravierenden Fehler im Pokal und im letzten Ligaspiel, in einer Minikrise. Nichtsdestotrotz werden wir sicherlich von beiden wieder einige Paraden zu sehen bekommen – sofern Ingolstadt-Trainer Ralph Hasenhüttl „Rambo“ dieses Wochenende keine Pause verordnet.  Obwohl Hasenhüttl noch auf zwei weitere Österreicher zurückgreifen könnte, stehen wohl Ümit Korkmaz und Christoph Knasmüllner weiterhin am Abstellgleis. (08.12., 13:30 live auf Sky)

Beim SV Sandhausen sieht es für Stefan Kulovits, Marco Knaller und Michael Langer nicht gerade besser aus. Während Marco Knaller zumindest auf der Bank Platz nehmen darf, stehen Kulo und Langer nicht einmal im Kader und daran wird sich wahrscheinlich auch gegen Greuther Fürth nichts ändern.    (08.12., 13:30 live auf Sky)

Für eine ausführliche Analyse des kommenden Spieltags verweisen wir auf unsere Partner von 12termann.atDeutsche Bundesliga, 15. Spieltag – Die Vorschau aus ÖFB-Sicht

12termann.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.