Nachdem die ersten Champions-League-Partien im Jahr 2018 erfolgreich über die Bühne gingen,  nimmt nun auch die Europa League wieder Fahrt auf! Wir sehen uns... EL: Deutsch-italienische Duelle und eine schwere Aufgabe für Salzburg

Nachdem die ersten Champions-League-Partien im Jahr 2018 erfolgreich über die Bühne gingen,  nimmt nun auch die Europa League wieder Fahrt auf! Wir sehen uns drei interessante Duelle an!

Borussia Dortmund – Atalanta Bergamo

Die letzten Duelle: Bisher keine Pflichtspiele zwischen den beiden Teams.

Die bisherige Saison von Borussia Dortmund gleicht einer Achterbahnfahrt. Der erfolgreichen Phase unter dem neuen Trainer Peter Bosz, während der die Westfalen sogar die Tabellenspitze der Bundesliga erobert konnte, folgte der rapide Absturz und die Entlassung des Niederländers. Als dessen Nachfolger wurde Peter Stöger vorgestellt. Unter diesem läuft es zwar zumindest in Sachen Ergebnisse besser, eine spielerische Linie ist jedoch bislang noch nicht zu erkennen. Nach dem 2:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den Hamburger SV, steht der BVB auf dem dritten Platz der Bundesliga. Ob die Europa League angesichts des voraussichtlich schweren Wettbewerbs um die Champions-League-Plätze bei der Borussia große Aufmerksamkeit genießt, sei mal dahin gestellt.

Auch bei Vereinen aus der italienischen Serie A genießt dieser Wettbewerb traditionell eher keine Priorität. Beim Überraschungsvierten aus der vergangenen Saison, Atalanta Bergamo, könnte dies jedoch vielleicht etwas anders sein, sind internationale Gastspiele der Norditaliener doch rar gesät. Der Verein mit der wahrscheinlich besten Jugendarbeit in ganz Italien, kämpft auch dieses Jahr wieder um den Einzug in die Europa League. Aktuell liegt Atalanta mit vier Punkten auf Rang sechs auf Platz acht der Tabellen. Am letzten Wochenende gab es aber nur ein 1:1 bei Abstiegskandidat Crotone. Einer der herausragenden Akteure bei Atalanta ist Abwehrspieler Mattia Caldara, der in der nächsten Saison für Juventus Turin spielen wird.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Borussia Dortmund und Atalanta Bergamo findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

SSC Neapel – RB Leipzig

Bisherige Duelle: keine Pflichtspiele bis dato.

Ganz Neapel träumt von der ersten Meisterschaft seit der Maradona-Ära Ende der 80er/ Anfang der 90er. Diesem Ziel wird Trainer Maurizio Sarri sicherlich alles unter ordnen. Daher könnte es durchaus sein, dass der etwas kauzige Coach einige Spieler schonen wird, da der Kader eh schon auf Kante genäht ist. Mit Außenverteidiger Faouzi Ghoulam fällt ein Leistungsträger wohl bis Saisonende aus. Auch zum Sturmtrio Lorenzo Insigne, Jose Callejon und Dries Mertens gibt es aufgrund des Ausfalls von Arkadiusz Milik wenig bis keine Alternativen. Nichtsdestotrotz spielt der Calcio Napoli, neben Manchester City, den vielleicht schönsten Fußball Europas. Kaum eine Mannschaft ist dabei so stark im eigenen Ballbesitz wie der SSC. Der Lohn: Napoli ist weiterhin Tabellenführer für Juventus Turin. Am letzten Wochenende gab es dabei ein beeindruckendes 4:1 gegen Lazio Rom.

Obwohl auch für die RB Leipzig die neuerliche Qualifikation für die Champions League in der Bundesliga an erster Stelle steht, möchten die Sachsen bei ihrem ersten internationalen Auftritt sicher einen guten Eindruck hinterlassen. In den Gruppenspielen der Königsklasse ist dies phasenweise zwar gelungen, dennoch konnte RB sich, wie Gegner Napoli übrigens auch, nicht für das Achtelfinale qualifizieren. Schwer wiegt aktuell in der Offensive der Ausfall von Emil Forsberg, wobei dadurch Marcel Sabitzer mehr in den Mittelpunkt rückte, was sich auf dessen Entwicklung bislang nicht negativ ausgewirkt hat. Aktuell belegt Leipzig den zweiten Tabellenplatz. Zuletzt gab es ein souveränen 2:0 gegen den FC Augsburg.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen dem SSC Neapel und RB Leipzig findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Real Sociedad – Red Bull Salzburg

Bisherige Duelle: keine Pflichtspiele bis dato.

Während der letzten Transferperiode herrschte bei Real Sociedad große Aufregung. Der Grund: mit Inigo Martinez verließ der beste Innenverteidiger den Klub, um beim baskischen Erzrivalen Athletic Bilbao anzuheuern. Und dass, nachdem man nach sieben Niederlagen aus zehn Spielen in den gefährlichen Bereich der Tabelle abgestürzt ist. Aktuell belegt das Team von Trainer Eusebio Sacristan den 15. Platz der Tabelle. Am letzten Wochenende setzte es ein 2:5 gegen Real Madrid. Doch Real Sociedad verfügt mit u.a. Asier Illarramendi, Willian Jose oder Mikel Oyarzabal über gute Einzelspieler und ist in diesem Duell der klare Favorit. Vor allem auf die Standards der Basken muss Salzburg aufpassen.

Bei denen scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein. Nach einem 1:0-Erfolg in Altach eroberte die Mannschaft von Trainer Marco Rose die Tabellenführung zurück. Beeindruckend: Salzburg hat bislang 22 Ligaspielen erst eine Niederlage kassiert. Auf europäischem Terrain hängen die Trauben, wie man so schön sagt, aber etwas höher. Auch wenn der Gegner aus San Sebastian eine eher enttäuschende Runde spielt, wäre ein Weiterkommen von Salzburg doch eine riesige Überraschung. Zumal Salzburg aktuell mit Verletzungsproblemen kämpft. Sicher ausfallen für den Trip nach Nordspanien werden Valon Berisha und Christoph Leitgeb. Fraglich sind zudem Hannes Wolf, Duje Caleta-Car und Andre Ramalho.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Real Sociedad und RB Salzburg findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Hier findet ihr alle Informationen zum Gegner der Salzburger

Ral, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.