Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der... Milan besetzt sein Tor gleich mit zwei Donnarummas, Dani Alves entscheidet sich für PSG

Dani Alves - Brasilien

Die Transferzeit ist in vollem Gange und täglich werden neue Übertritte auf der nationalen und internationalen Fußballbühne fixiert. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Vitolo

RA, 27, ESP | FC Sevilla – > Atlético Madrid

Víctor Machín Pérez, genannt Vitolo, verlässt nach vier Jahren den FC Sevilla und wechselt zu Atlético Madrid. Die Madrilenen bezahlten stolze 36 Millionen Euro Ablöse für den 27-jährigen Flügelspieler, der auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. Sein Vertrag bei „Atléti“ wird bis 2022 laufen, allerdings wird Vitolo sofort für ein halbes Jahr zur UD Las Palmas verliehen, um im schweren ersten Halbjahr seines neuen Vertrags Spielpraxis zu sammeln. Mit Sevilla gewann Vitolo dreimal die UEFA Europa League. In 177 Spielen gelangen ihm 28 Treffer und 45 Assists. Für Las Palmas spielte er davor bereits drei Jahre in der Kampfmannschaft und erzielte 26 Tore in 90 Spielen.

Antonio Donnarumma

TW, 27, ITA | Asteras Tripolis – > AC Milan

Das Tor des AC Milan ist künftig fest in der Hand der Donnarumma-Familie. Während sein knapp neun Jahre jüngerer Bruder bereits als Held einer neuen Torhüter-Generation gefeiert wird und zuletzt ordentlich für Aufruhr sorgte, weil er Milan zugunsten eines hochdotierten Real-Madrid-Vertrags verlassen wollte, spielte Antonio Donnarumma letzte Saison in Griechenland bei Asteras Tripolis. Die Rossoneri kauften den „älteren Donnarumma“ nun um 1,5 Millionen Euro frei und gaben ihm einen Vierjahresvertrag – sicher auch, damit sich sein kleiner Bruder in Mailand wieder ein bisschen heimischer fühlt. Übrigens: Der erst 18-jährige Gianluigi Donnarumma verlängerte soeben seinen Vertrag beim AC Milan (siehe unten)…

György Garics

RV, 33, AUT | vereinslos – > Imolese Calcio

Der 41-fache ÖFB-Teamspieler György Garics beendet seine Profikarriere. In der nächsten Saison wird der 33-jährige gebürtige Ungar in der vierten italienischen Liga für Imolese Calcio spielen. Die Saison 2015/16 verbrachte Garics beim SV Darmstadt 98, wo er phasenweise gute Partien ablieferte – seit knapp einem Jahr war der Rechtsverteidiger, der in der Vergangenheit bereits für Bologna, Atalanta und Napoli kickte, vereinslos. In Imola wird Garics die Führungsfigur und zugleich der „Star“ in einer sehr jungen Truppe sein.

Christopher Drazan

LA, 26, AUT | SKN St.Pölten – > SC Austria Lustenau

Die langwierige Suche nach seinem späten, fußballerischen Glück führt Christopher Drazan nun erstmals ins Ländle. Einst war der mittlerweile 26-Jährige Rapids heißestes Nachwuchs-Eisen und im Alter von 22 Jahren wechselte er nach Deutschland zum 1.FC Kaiserslautern. Wie auch am Betzenberg blieben seine späteren Engagements bei RW Erfurt, dem LASK und SKN St.Pölten weitgehend erfolglos. Der SC Austria Lustenau nahm Drazan nun ablösefrei für eine Saison unter Vertrag und will damit den Abgang von Bruno zum LASK abfedern. Mit dem Deutschen Pius Dorn verpflichtete Lustenau vor einigen Wochen bereits einen Konkurrent Drazans für die Position des Linksaußen.

Dani Alves

RV, 34, BRA | Juventus Turin – > Paris St.Germain

Der Brasilianer Dani Alves war letzte Saison einer der besten Rechtsverteidiger Europas und eigentlich war für den 100-fachen Teamspieler bereits alles für einen Transfer zu seinem Ex-Trainer Pep Guardiola und Manchester City angerichtet. Aber manchmal kommt es anders, als man zuerst erwarten würde: Dani Alves gab den Citizens einen Korb und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Paris St.Germain. Der 34-Jährige, der acht Jahre für den FC Barcelona spielte und drei Champions-League-Titel holte, kommt ablösefrei aus Turin. Mit dem 27-jährigen Spanier Yuri Berchiche für links und Dani Alves für rechts sollte die Außenverteidigung der Pariser in den nächsten zwei Jahren in Stein gemeißelt sein. Zusätzlich verfügt PSG mit Layvin Kurzawa, Serge Aurier und Thomas Meunier über drei weitere Klasse-Außenverteidiger. Zlatan-Freund Maxwell, einst auch ein Kandidat für die linke Abwehrseite, beendet diesen Sommer seine Karriere.

Folgende interessante Vertragsverlängerungen wurden in den letzten Tagen verkündet.

Gianluigi DonnarummaBis 2021 beim AC Milan
Theodor Gebre SelassieBis 2019 beim SV Werder Bremen
Francesco AcerbiBis 2022 bei der US Sassuolo

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.