Nach 28 Spieltagen, 279 Spielen sowie unzähligen Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu werfen.... 10 Runden vor Schluss: Wer wird Torschützenkönig in Spanien?

_Lionel Messi 3Nach 28 Spieltagen, 279 Spielen sowie unzähligen Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu werfen. Wer liegt zehn Runden vor Schluss an erster Stelle, gibt es Überraschungen und wer macht schlussendlich das Rennen? Eine kurze Vorstellung der besten sechs Torschützen der aktuellen Spielzeit in der Primera Divisón.

6. Gerard Moreno – 11 Tore

Auf Platz sechs befindet sich mit Gerard Moreno von Espanyol Barcelona die erste richtige Überraschung in dieser Rangliste. Der 24-jährige Spanier ist mit elf Toren und weiteren drei Torvorlagen der Toptorschütze seines Teams.

Der 1,80 Meter große Mittelstürmer begann seine Karriere in der Jungend von Villarreal, ehe er eine Saison beim RCD Mallorca verbrachte und später erneut zum gelben U-Boot zurückkehrte. In der Saison 2014/15 bei Villarreal und eine Spielzeit darauf bei Espanyol erzielte der Linksfuß jeweils sieben Tore, was sein bisheriger Bestwert vor dieser Saison war. Diesen Wert überbietet der in Santa Perpètua de Mogoda, nahe Barcelona geborene Spanier in dieser Spielzeit klar. Moreno spielt so gut wie nie in seiner Karriere und trifft im Durchschnitt alle 231 Minuten.

Mit Espanyol Barcelona steht er mit 40 Punkten auf Rang neun in der Tabelle und hat noch Restchancen auf einen Europa-League-Startplatz. Mit acht Zählern Rückstand auf Platz sechs hat man dieses Ziel noch nicht aufgegeben.

Für Gerard Moreno geht es darum in den letzten Runden die kleine Chance auf einen internationalen Starplatz zu wahren, um am Ende womöglich in der Europa League für Furore zu sorgen. Mit 24 Jahren ist der Stürmer noch jung und womöglich werden bei weiteren gezeigten starken Leistungen andere Topvereine auf den Linksfuß aufmerksam.

5. Antoine Griezmann – 14 Tore

Die fünfte Stelle belegt der bei Atlético Madrid spielende Antoine Griezmann. Der 26-jährige Franzose kam in 27 Spielen zu 14 Toren. Der Superstar trifft damit alle 166 Minuten in der spanischen Liga.

Der 1,76 Meter große Angreifer, der sowohl rechts, links oder in der Mitte spielen kann begann seine Profikarriere in der Jugend von Real Sociedad. Dort arbeitete sich der Linksfuß Schritt für Schritt hoch und wechselte im Sommer 2014 zu Atlético Madrid. Beim Hauptstadtklub entwickelte sich Griezmann in kürzester Zeit zum absoluten Leistungsträger und Fanliebling. Der 26-Jährige zählt im internationalen Fußball mittlerweile zu den weltbesten Stürmern und wird oft in einem Satz mit Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Neymar erwähnt.

In den zwei Spielezeiten für die Rojiblancos erzielte Griezmann in beiden Jahren jeweils 22 Treffer. Mit 14 Toren nach 28 Runden hinkt er seiner Bestmarke in dieser Saison noch ein wenig hinterher. Möglicherweise sorgt der Franzose aber genau in den finalen zehn Runden nochmals für einige Tore. Die Form von fünf Treffern in den letzten vier Spielen lässt diese Vermutung nahe liegen.

Atlético Madrid ist mit 55 Zählern auf Platz vier in der Tabelle. Mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Sevilla ist man in Lauerstellung auf den dritten Rang. Für die Colchoneros gilt es zumindest den dritten Platz zu erreichen, um am Ende der Spielzeit einen Fixplatz in der Champions League sicher zu haben.

Für Griezmann werden die nächsten Runden im Fokus stehen und womöglich kann er seine Torausbeute von letzter Saison noch überbieten, zuzutrauen ist es dem 26-Jährigen allemal.

4. Iago Aspas – 15 Tore

Auf dem vierten Platz findet sich die nächste und letzte Überraschung wieder. Die Rede ist von Iago Aspas, der bei Celta Vigo unter Vertrag steht.

Der 29-jährige Spanier begann in der Jugend von Vigo seine Karriere und schaffte später den Durchbruch zu den Profis. In der Saison 2011/12 schoss er sein Team mit 23 Toren zum Aufstieg in die Primera División. Der nächste Karriereschritt, der Wechsel zum Traditionsverein FC Liverpool lief allerdings nicht wie gewünscht ab. An der Anfield Road konnte sich der 1,76 Meter große Mittelstürmer nie wirklich durchsetzen, deshalb wurde er an den FC Sevilla zuerst verliehen und später verkauft. Auch dort wurde er nicht glücklich und somit wechselte der Linksfuß im Sommer 2015 zu seinem alten Jugendverein nach Vigo zurück.

Bei Celta läuft es für Aspas bislang nach Plan. In 25 Ligapartien erzielte der 29-Jährige 15 Tore. Damit ist er klarer Toptorschütze im Team der Galicier und trifft alle 123 Minuten in der Meisterschaft. Das Highlight bei allen Treffern war sein Tor und Assist beim überraschenden 4:3-Sieg gegen den FC Barcelona am siebten Spieltag.

Celta Vigo steht aktuell mit 38 Zählern auf Rang elf und damit im Mittelfeld der Tabelle. Mit zehn Punkten Rückstand auf die internationalen Startplätze nur mehr minimale Chancen auf die Europa League. Für die Galicier gilt es die zehn verbleibenden Partien so gut wie möglich zu meistern und es wird sich zeigen, ob es am Ende für Platz sechs in der Tabelle reicht.

Für Iago Aspas steht das Mannschaftsziel im Vordergrund, aber egal wie Celta Vigo nach 38 Runden dasteht, der 29-Jährige hat bereits jetzt mit seinen Leistungen für Aufsehen in ganz Spanien und Europa gesorgt.

3. Cristiano Ronaldo – 19 Tore

Mit dem bei Real Madrid spielenden Cristiano Ronaldo findet sich auf Platz drei ein alter Bekannter in der spanischen Torschützenliste wieder.

Der 32-jährige Portugiese hält nach 22 absolvierten Partien bei 19 Ligatoren. Er trifft damit im Durchschnitt alle 101 Minuten und ist gleichzeitig mit Abstand der beste Torschütze im Team der Madrilenen. Bereits in der Vergangenheit war Ronaldo der Torjäger schlechthin bei Real Madrid. In den letzten sechs Saisonen erzielte er immer über 30 Tore in der Primera Divisón. Dreimal wurde er Torschützenkönig. In der letzten Spielzeit hatte CR7 nach gleich vielen absolvierten Partien allerdings bereits 27 Treffer auf seinem Konto. Nach Spieltag Nummer 38 waren es schlussendlich 35 Tore. Man darf gespannt sein, ob der portugiesische Linksaußen auch in diesem Jahr einen ähnlichen Wert erreichen wird oder ob er zum ersten Mal seit 2010 unter 30 Treffern bleibt.

Real Madrid steht aktuell an erster Stelle in der Tabelle und hält mit einem Spiel weniger bei 65 Punkten. Der Vorsprung auf den Rivalen Barcelona beträgt zwei Zähler und könne nach dem Nachholspiel gegen Celta Vigo auf fünf anwachsen. Nach 2012 will das Team um Trainer Zinédine Zidane endlich wieder die Meisterschaft gewinnen. Bis dahin gilt es für die Madrilenen weiter so konstant zu bleiben und sich keine unnötigen Patzer erlauben.

Für Cristiano Ronaldo wird es wieder wichtig sein, sein Niveau, das er seit etlichen Jahren besitzt zu halten. Der Portugiese sollte weiter so konstant beziehungsweise noch öfter treffen, um am Ende seinen zweiten Meisterschaftsgewinn bejubeln zu können.

2. Luis Suárez – 21 Tore

Auf dem zweiten Platz steht der Torschützenkönig vom letzten Jahr. Der beim FC Barcelona spielende Luis Suárez.

Der 30-jährige Uruguayer hält nach 26 Partien bei 21 Treffern. Gleichzeitig konnte er weitere zehn Vorlagen verbuchen. Der Mittelstürmer wurde wie vorhin angesprochen Torschützenkönig in der letzten Spielzeit. Damals erzielte er in 35 Spielen starke 40 Ligatore. Bemerkenswert ist auch, dass der 1,82 Meter große Rechtsfuß mit Lionel Messi zusammen für mehr als die Hälfte aller Barca-Treffer verantwortlich ist. Die beiden erzielten bislang 46 der 81 Barcelona-Tore.

Der FC Barcelona steht an zweiter Stelle in der Tabelle und ist aktuell erster Verfolger von den Königlichen. Mit 63 Punkten und einem Spiel mehr als der Rivale aus Madrid, beträgt der Rückstand auf Platz eins drei Zähler. Für Barcelona wird es von hoher Wichtigkeit sein, dass man sich keine Ausrutscher mehr erlaubt, das Clásico gewinnt und somit Real Madrid stark unter Druck setzen kann.

Für Luis Suárez wird der Erfolg mit dem FC Barcelona wieder im Vordergrund stehen und am Ende der Saison wird man sehen, ob es erneut für den Titel des Torschützenkönigs reichen wird oder ob ihm sein Mannschaftskollege einen Strich durch die Rechnung macht.

1. Lionel Messi – 25 Tore

Am ersten Rang befindet sich ein weiterer Dauergast der spanischen Torschützenliste. Die Rede ist von Lionel Messi, der beim FC Barcelona unter Vertrag steht.

Er ist mit Ronaldo derjenige der in jedem Jahr zu den absoluten Toptorschützen gehört. Aktuell hält er nach 25 Partien bei 25 Treffern und trifft damit im Durchschnitt alle 82 Minuten. Das ist absoluter Bestwert in Spanien und Europa. In den letzten sieben Saisonen war der 29-jährige Argentinier immer unter den Top drei Torschützen mit dabei. Dreimal wurde er Torschützenkönig. Auch in dieser Spielzeit stehen die Chancen nicht schlecht wieder ganz oben zu stehen.

Lionel Messi persönlich wird versuchen so oft wie möglich zu treffen, um am Ende der Saison so viele Titel wie möglich mit dem FC Barcelona bejubeln zu können. Möchten die Katalanen allerdings den Königlichen auf dem Weg zur Meisterschaft noch ein Bein stellen, wird ein treffsicherer Messi in den letzten zehn Runden vonnöten sein.

Ausblick

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es mit Gerard Moreno und Iago Aspas zwei Überraschungen in dieser Rangliste gibt. Die Top drei sind jedoch wie gewohnt von den Superstars des FC Barcelonas sowie Real Madrid besetzt. Es wird spannend sein, ob Lionel Messi sich den Vorsprung von vier Toren in den letzten zehn Spieltagen noch nehmen lässt oder ob der Argentinier nach 2013 erstmals wieder ganz oben in dieser Statistik steht.

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.