Am Sonntagabend endete die elfte Runde der Primera División mit dem 3:0 Sieg von Real Madrid gegenüber der UD Las Palmas. Eine kurze Zusammenfassung... Spanien: FC Valencia so gut wie vor 63 Jahren

Am Sonntagabend endete die elfte Runde der Primera División mit dem 3:0 Sieg von Real Madrid gegenüber der UD Las Palmas. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken.

Spitzenspiel: Barça mit Dreier gegen Sevilla

Der FC Barcelona setzt sich im Topspiel am Samstagabend mit 2:1 gegen den FC Sevilla durch und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Beim 600. Pflichtspieleinsatz von Lionel Messi haben die Hausherren aus Barcelona zu Beginn die besseren Möglichkeiten und bestimmen das Spiel. Nach 14 Minuten gibt es die erste Chance der Andalusier durch Luis Muriel. Keine fünf Minuten später besorgt Paco Alcácer nach einem gravierenden Fehler von Sevilla-Abwehrmann Sergio Escudero die verdiente Führung für die Katalanen.

In Halbzeit zwei starten die Gäste aus Sevilla mutiger aus der Kabine und werden erneut durch Angreifer Muriel (47.) gefährlich. In Minute 59 gelingt den Andalusiern der überraschende Ausgleich. Nach einer Ecke köpft Mittelfeldspieler Guido Pizarro zum 1:1 ein. Barça erhöht in der Folge den Druck und scheitert per Distanzschuss von Gerard Piqué (62.) an der Querlatte. In der 65. Minute geht die überlegene Blaugrana erneut in Führung. Ivan Rakitić bedient mit seiner Flanke den in der Mitte freistehenden Alcácer, der in seinem erst zweiten Startelfeinsatz zu seinem zweiten Ligator einschiebt. Den Schlusspunkt setzt Jubilar Messi mit einem Schuss, den Sevilla-Schlussmann David Soria allerdings parieren kann.

Der FC Barcelona steht auch nach elf Runden mit 31 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze und hat vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Valencia. Der FC Sevilla muss sich nach der vierten Saisonniederlage mit Rang sechs in der Tabelle zufrieden geben.

Real Madrid gelingt die Wiedergutmachung

Real Madrid gewinnt zum Abschluss des 11. Spieltags mit 3:0 gegen die UD Las Palmas.

Im Estadio Santiago Bernabéu hieß es für die Madrilenen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge: Verlieren verboten. Bereits in Minute vier gibt es die 100-prozentige-Möglichkeit für Karim Benzema, um die frühe Führung zu erzielen, doch der Franzose vergibt kläglich. Kurz darauf scheitert Vitolo (12.) auf der Gegenseite an Torhüter Kiko Casilla. Real Madrid erhöht die Taktzahl und kommt zu weiteren guten Chancen. Die beste hat Cristiano Ronaldo (28.), der mit seinem Schuss am linken Pfosten scheitert. In Minute 41 besorgt dann Defensivmann Carlos Casemiro nach einer Ecke das 1:0.

Im zweiten Durchgang selbes Spiel: Real Madrid bestimmt die Partie und von Las Palmas so gut wie nichts zu sehen. In der 56. Minute sorgt Marco Asensio mit seinem Traumvolley – Marke Traumtor – zum 2:0 für klare Verhältnisse. In der Schlussviertelstunde erhöht Isco nach schöner Vorarbeit von Ronaldo auf 3:0. Für den 25-jährigen Spanier ist es sein viertes Saisontor im elften Einsatz. In der Schlussphase scheitert Kapitän Sergio Ramos noch an der Querlatte.

Real Madrid gelingt die Wiedergutmachung und belegt nach elf Spieltagen – sieben Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen – mit 23 Zählern weiterhin Tabellenplatz drei. Der Rückstand auf den Tabellenführer Barcelona beträgt bereits acht Punkte. Die UD Las Palmas kommt weiterhin in dieser Spielzeit nicht in Fahrt. Mit sechs Zählern und dem vorletzten Tabellenrang stehen die Kanaren unter Druck.

Atlético schwach aber effektiv

Atlético Madrid entgeht bei Deportivo La Coruña nur knapp einem Punktverlust und gewinnt dank eines Last-Minute-Treffers von Thomas mit 1:0.

Nach dem enttäuschenden Remis gegen Qarabağ Ağdam in der Champions League erwartete man eine Reaktionen von den Colchoneros. Diese Reaktion lässt allerdings lange auf sich warten. In der ersten Hälfte gibt es jeweils nur zwei ungefährliche Distanzschüsse auf beiden Seiten. Im zweiten Durchgang ist Atlético bemüht. Antoine Griezmann (46.) und Nicolás Gaitán (51.) mit ersten Annäherungsversuchen. Es dauert allerdings bis zur 91. Minute, als Atletis Linksverteidiger Lucas Hernández an der Strafraumgrenze gefoult wird. Gabi Fernández legt für Thomas Partey ab und der bringt den Ball perfekt im Tor zum 1:0 Seig unter.

Atlético Madrid reicht eine schwache Leistung zum Dreier und steht mit 23 Zählern weiterhin auf Tabellenplatz vier. Deportivo La Coruña befindet sich mit elf Punkten auf Tabellenrang 16.

Beste Offensive: Valencia so gut wie 1954

Der FC Valencia gewinnt auch gegen CD Leganés mit 3:0 und bleibt weiterhin erster Verfolger des FC Barcelonas.

Die Fledermäuse aus Valencia gehen in Minute 14 durch einen frechen Freistoß unter die Mauer von Dani Parejo 1:0 in Front. Kurz vor der Pause vergibt Leganés (41.) ihre beste Möglichkeit. In Halbzweit zwei trifft Gonçalo Guedes nur den rechten Pfosten, ehe Rodrigo Moreno (71.) mit seinem siebten Saisontor für das 2:0 sorgt. In Minute 80 holt der eingewechselte Santi Mina einen Strafstoß heraus und verwandelt diesen selbst cool zum 3:0 Endstand – vierter Treffer in dieser Spielzeit für das Offensivtalent.

Der FC Valencia bleibt unbesiegt und steht mit 27 Zählern auf Rang zwei in der Tabelle. Mit 30 Treffern aus elf Spieltagen stellt man gemeinsam mit dem FC Barcelona die beste Offensive der Liga. So viele Tore hatten die Valencianos zuletzt im Jahre 1954, also vor 63 Jahren. Und sieben Siege in Folge? Hatten sie noch nie. Auf Tabellenführer Barcelona fehlen den Fledermäusen lediglich vier Punkte. CD Leganés steht mit 17 Zählern auf Tabellenplatz neun.

Villarreal erledigt Pflicht

Der FC Villarreal gewinnt gegen das Tabellenschlusslicht FC Málaga mit 2:0 und bleibt an den Spitzenplätzen dran.

In einer chancenarmen Partie hat der Gast aus Málaga die erste nennenswerte Möglichkeit durch Angreifer Adalberto Peñaranda. In der 68. Minute ist es dann der zuvor eingewechselte Nicolas Sansone, der per Kopf die Führung für das gelbe U-Boot besorgt. Keine acht Minuten später legt der Italiener Sansone nach und trifft zum 2:0. Für den gebürtigen Münchner sind es die Tore zwei und drei im siebten Einsatz.

Der FC Villarreal steht nun mit 20 Punkten auf Tabellenrang fünf und bleibt an den oberen Tabellenplätzen dran. Der FC Málaga hingegen verliert zum neunten Mal in dieser Spielezeit und belegt mit vier Zählern den letzten Rang.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Real Betis | 2 : 2 | Getafe CF
Deportivo Alavés | 1 : 0 | Espanyol Barcelona
Levante UD | 1 : 2 | Girona FC
Celta Vigo | 3 : 1 | Athletic Bilbao
Real Sociedad | 3 : 1 | SD Eibar

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.