Die 36. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Spanien: Messi rettet Barcelona in hitzigem Clásico

Die 36. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

 

TORHÜTER

Vicente Guaita (Getafe CF)
Der Torwart vom Tabellensiebten aus Madrid war beim 1:0 Erfolg gegen Absteiger Las Palmas der beste Akteur seines Teams. Der 1,91 Meter große Schlussmann zeichnete sich mit fünf gehaltenen Bällen aus. Der 31-jährige Spanier, der lange beim FC Valencia unter Vertrag stand, blieb damit im 32. Einsatz zum elften Mal in dieser Spielzeit ohne Gegentor.

ABWEHR

Mario Gaspar (Villarreal CF)
Der gebürtige Südspanier lieferte beim wichtigen 1:0 Sieg gegenüber dem FC Valencia eine starke Leistung ab. Der von den „Submerinos“ ausgebildete Rechtsverteidiger ließ defensiv wenig zu, brachte 89 Prozent seiner Pässe an den Mann und sorgte für das entscheidende Tor in der Schlussphase (86.).

Rodrigo Ely (Deportivo Alavés)
Der 24-jährige Brasilianer mit italienischen Wurzeln war beim 3:0 Auswärtserfolg gegen Málaga einer der Leistungsträger im Team der Basken. Der 1,88 Meter große Innenverteidiger war an diesem Spieltag nicht zu überwinden: 15 von 18 gewonnenen Zweikämpfe sowie elf erfolgreichen Luftduelle sprechen eine deutliche Sprache.

Sergio Escudero (Sevilla FC)
Escudero machte mit seinen Sevillistas dank eines 1:0 gegen Real Sociedad einen wichtigen Schritt Richtung Europa League. Der ehemalige Schalker hatte dabei einen gehörigen Anteil: 88 Prozent Passquote, zwölf von 17 gewonnenen Zweikämpfen und zahlreiche Flankenläufe über die linke Seite.

MITTELFELD

Coke (Levante UD)
Jorge Andújar Moreno oder kurz Coke befindet sich wie letzte Woche erneut im Team der Runde. Zum Abschluss des 36. Spieltags siegte der gelernte Außenverteidiger mit seiner Elf 3:0 bei Leganés und zeigte erneut eine sehr starke Leistung. Der 31-jährige Madrilene, der vom FC Schalke ausgeliehen ist, gewann 73 Prozent seiner Zweikämpfe und trug sich wie schon letzte Woche mit einem Treffer (77.) in die Torschützenliste ein. Sein dritter Treffer in der Liga.

Manu Trigueros (Villarreal CF)
Der 26-jährige Spanier wusste beim 1:0 gegen Valencia zu überzeugen und hatte einen maßgeblichen Anteil am 17. Ligasieg. Spielerisch auf höchstem Niveau – 96 Prozent der 85 gespielten Pässen an den Mitspieler – und defensiv mit starker Zweikampfquote – elf von 20 gewonnenen Zweikämpfen.

José Campaña (Levante UD)
Der 24-jährige Spanier lieferte beim 3:0 gegen Leganés eine bärenstarke Leistung ab. Neben einem starken Passspiel – 88 Prozent angekommener Zuspiele – und guter Zweikampfquote – elf von 14 gewonnen – sorgte der zentrale Mittelfeldspieler mit Dribblings – sieben von sieben erfolgreich – immer wieder für Gefahr.

Ibai Gómez (Deportivo Alavés)
Neben Ely zeigte auch Ibai Gómez bei Alavés einen sehr beherzten und kämpferischen Auftritt. Der ehemalige Bilbao-Spieler belohnte sich für sein Engagement mit der Vorlage zum 2:0 sowie Treffer zum 3:0 Endstand (70.). Sein sechstes Saisontor in dieser Spielzeit.

ANGRIFF

Lionel Messi (FC Barcelona)
Im zweiten Clásico der Saison trennten sich der FC Barcelona und Real Madrid mit 2:2. Hervorzuheben ist der 30-jährigen Argentinier, der in Unterzahl den wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 (52.) erzielte. Damit ist er der Spieler mit den meisten Clasico-Toren im Camp Nou (sechs – nur in LaLiga). Dazu wies der Superstar mit einem Wert von 84 Prozent eine gewohnt starke Passquote auf. Der Argentinier hält nach 34 Einsätzen bei 33 Saisontoren und trifft damit im Durschnitt alle 87 Minuten.

Kike (SD Eibar)
Der 28-jährige Mittelstürmer erwischte an diesem Spieltag einen „Sahnetag“ und ist der Spieler der Runde. Beim deutlichen 4:1 Auswärtserfolg gegen Girona sorgte der ehemalige Middlesbrough-Angreifer mit einem Doppelpack (9., 38.) früh für klare Verhältnisse. In der zweiten Spielhälfte legte der Rechtsfuß mit einem Assist zum 4:1 Endstand nach. Darüber hinaus gewann Kike 14 Zweikämpfe und weitere elf Luftduelle – absoluter Topwert für einen Offensivspieler.

Takashi Inui (SD Eibar)
Neben Kike hatte auch Takashi Inui seine Füße beim 4:1 in Girona im Spiel. Besonders in der Schlussphase wusste Ex-Frankfurt-Spieler zu überzeugen: Assist zum 3:1 (80.) und Tor zum 4:1 (89.).

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •